01.02.10 13:25 Uhr
 15.141
 

Wie muslimische Erfindungen unsere heutige Welt gestaltet haben

Der Professor Salim al-Hassani hat das Buch "1001 Erfindungen" veröffentlicht, worin er zeigt, dass viele wichtige Erfindungen von Muslimen gemacht wurde.

So wurde um das Jahr 1000 herum das Behandlungszimmer von einem muslimischen Arzt entwickelt. Auch der Kaffee, die Universität, das Krankenhaus, die Zahnbürste und die Flugmaschine wurden von Muslimen erfunden.

Außerdem haben Muslime im Bereich der Optik und der Musik Entwicklungen heraufbeschworen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Geschichte, Moslem, Erfindung
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

90 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2010 13:37 Uhr von svk66
 
+132 | -50
 
ANZEIGEN
Aber sind immernoch der meinung Dass die Frauen ein Kopftuch tragen müssen. tztztz
Kommentar ansehen
01.02.2010 13:38 Uhr von Raptor667
 
+130 | -39
 
ANZEIGEN
Und was haben die Erfindungen mit dem Islam zu tun? Nichts...rein garnichts.
Es ist doch egal welcher Religion ein erfinder angehört...
Religion gehört verboten :P
Kommentar ansehen
01.02.2010 13:44 Uhr von isslamm
 
+96 | -62
 
ANZEIGEN
Das ist eine: unter Moslems weit verbreitete Ansicht.
Die glauben wirklich, dass sie so gut wie alles erfunden hätten.
Denen braucht man auch nicht mit Fakten zu kommen, darauf gehen sie überhaupt nicht ein.
Moslems sind völlig davon überzeugt das so gut wie alles ihr Verdienst ist
Kommentar ansehen
01.02.2010 13:51 Uhr von Vasto-Lorde
 
+45 | -6
 
ANZEIGEN
Baldige News Titel: "Wie Erfindungen des Shintoismus und Buddhismus unser Leben bereichert haben..."

Wie DesingerDrugV gesagt hat... es war ein Mensch der etwas erfunden hat, keine Religion.
Kommentar ansehen
01.02.2010 13:55 Uhr von 123Wahrheit
 
+24 | -59
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:00 Uhr von Jlaebbischer
 
+35 | -0
 
ANZEIGEN
Da fällt mir ein Spruch aus der Originalen Star Trek Serie wieder ein

Chekov zu Kirk:

"Das können sie nicht wisen Captain, das ist eine russische Erfindung"

Stimme DesignerDrugV zu 100% zu.
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:01 Uhr von svk66
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
Nachher kommen sie uns mit "Ja, Allah hat uns die Erleuchtung gegeben".
Und wenn der Moslem (auch nur ein Mensch) es nicht erfunden hätte, hätts jemand anders Gemacht. Und wie dick wär erst das Buch "Wie Erfindungen von nicht Molsems unser Leben bereichert haben"...Also echt. Egal ob Schwarz Weiß Moslem Christ Haide, Menschen sind sie alle und erfindungen hätten sie auch gemacht
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:02 Uhr von fallobst
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@ 123wahrheit: haben die moslems die hygiene nach europa gebracht oder haben sich die europäer das einfach abgeguckt? das ist doch eben schon immer der unterschied gewesen. viele dinge haben sich die europäer von anderen abgeguckt und dann übernommen, ggf. verbessert, erweitert etc. wohingegen sich viele andere völker eben lieber von so was abgegrenzt haben und deren wissen sich somit kaum erweitert hat.

diese eigenschaft der gesellschaft hat die europäer vorrangebracht. sich von dingen abzugrenzen, nur weil es ein christ, moslem oder der weihnachtsmann persönlich erfunden oder benutzt hat ist dumm und falsch. aber eben das hat die islamische gesellschaft oft genug in der vergangenheit gemacht...
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:20 Uhr von BananenMilchshake
 
+21 | -18
 
ANZEIGEN
Herje: Manche Kommentare hier zeugen davon, dass viele sich kaum mit Geschichte auskennen -.-

Natürlich kann man die ... naja ... ´Praktiken´(?) von Muslimen kritisieren.
Aber Fakt ist, dass die muslimischen Länder im Mittelalter wesentlich fortschrittlicher waren und höher zivilisiert.
Das die arabisch-islamische Kultur und Zivilisation einen Rückfall erlitten hat, liegt vor allem an den Mongolenstürmen im 12. und 13. Jahrhundert, wobei z.B. Bagdad 1258 völlig zerstört wurde.
Für diesen Rückfall ist auch nicht der ach-so-böse-Islam verantwortlich. Wie wärs mal, wenn man mal nicht andauernd nur die Fanatiker be(tr)achtet? :P

[ nachträglich editiert von BananenMilchshake ]
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:28 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
vor allem die universität :D: ganz sicher^^ xD

btw stehen dem viel mehr nicht-muslimische erfindungen gegenüber :p
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:35 Uhr von bueyuekt
 
+13 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:55 Uhr von sexyyeah
 
+9 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.02.2010 15:08 Uhr von sexyyeah
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
@pia: stimmt muss mich korrigieren....


"Zwar kannten die Babylonier schon ein Leerzeichen, das der Zahl Null entspricht, es war aber wohl eher ein Notbehelf, um Verwechslungen zwischen ähnlichen Zahlen zu vermeiden. Außerdem kam noch niemand auf die Idee, damit zu rechnen. Auch die Maya kannten ein Zeichen für die Null, das dort als Symbol des Todes aber wohl eher mystische als mathematische Bedeutung hatte. Sowohl Ägypter als auch Römer kamen ganz ohne die Null aus. Sie sahen offensichtlich keine praktische Veranlassung dazu, dem "Nichts" eine Zahl zuzuweisen. "


"Die Araber stießen auf ihren Handelsreisen auf die indische "Erfindung", importierten sie kurzerhand und entwickelten sie weiter. So wurde Mohammed Ibn Musa al-Charismi um 800 nach Christus mit seinen Büchern über die indische Mathematik zu einem weiteren Wegbereiter der modernen Mathematik. Ihm zu Ehren nannten sich die Verfechter der neuen arabisch-indische Zahlenlehre "Algoristen". Während die Befürworter des alten römischen Systems, weil sie beim Rechnen einen Abakus benutzten, "Abakisten" genannt wurden. "




"Es ist also kein Wunder, dass sich in Europa zunächst geschlossener Widerstand gegen die Einführung der "teuflischen" arabischen Zahlen regte. Vor allem die nihilistische Null wurde mit geradezu abergläubischer Furcht beäugt. Erst der Mathematiker Leonardo Fibonacchi konnte die Kaufleute vom Wert der Null überzeugen. Erschloss sich doch für sie dadurch die Welt der negativen Zahlen und die Möglichkeit, Defizite oder Schulden einfach auszuzeichnen und zu berechnen. "




BÖSE BÖSE NULL :D
Kommentar ansehen
01.02.2010 15:11 Uhr von pigfukker
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
wer hats erfunden? die muslus?

nein, die schweizer ;)
Kommentar ansehen
01.02.2010 15:13 Uhr von bueyuekt
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
@Pia25: Du solltest mal deine Quellen lesen.

Zahnbürste:
Wenn du die Quelle akzeptierst (Wiki - gute Quelle?) dann sollte
dir Bewusst sein, dass es vor 1500 in Europa und Asien nichts
ähnliches der heutigen Zahnbürste verwendet wurde.
1728 zb. wurden überwiegend Schwämme und Läppchen
verwendet. Also warum Zweifelst du daran, dass ca. 600 n.C.
Nicht wirklich eine Zahnbürste ähnlich der von Heute
entwickelt und benutzt wurde und das von dort die Europär
die Zahnbürste übernahmen?!? Nur weil bei wiki nicht drin
steht?

Kaiserschnitt:
Wenn du deine Quelle gelesen hast, ist die Mutter fast immer
gestorben. Das die araber bzw. Muslime aber Kaiserschnitte
durchführten wo die Mutter NICHT starb und dass fast immer
ist der feine Unterschied aber das kann man ruhig Ignorieren.

Wie in meinem Anderen Post schon geschrieben. Europäer
waren im Mittelalter groß im Diebstahl und Geschichtsver-
fälschung. Allein die Bücher die der Vatikan unter
verschluss hält...


[ nachträglich editiert von bueyuekt ]
Kommentar ansehen
01.02.2010 15:21 Uhr von sexyyeah
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
@mia: erstmal...."Ey cool. Wie oft is eigentlich sehr oft ? Wirklich sehr oft, oder nur oft oder nicht so oft oder wenig oft. Na ja schauen wir mal nach......"

der satz ist sehr unnötig :)


zweitens....du bist grade bei ner news... wo 1001 muslimische erfindungen drinstehen.....

du machst die erfindungen der moslems lächerlich ....zb zahnbrüste...usw usw

und kommst mir mit ner seite mit christlichen erfindungen.... wo zb ....gabel.... nadelöhr vertreten sind.....

und sagst die moslems blamieren sich.......

ehm???

sorry ich will nicht hetzen....ich halte alle erfindungen von beiden lagern für sehr wichtig..... du bist eher in der angriffsstellung...mit komischen bis sinnlosen argumenten.....und ich in der abwehrhaltung ..... das ist der unterschied :)

[ nachträglich editiert von sexyyeah ]
Kommentar ansehen
01.02.2010 15:21 Uhr von borgworld2
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Kann ja alles sein: aber leider sind sie dann irgendwann stehengeblieben und seit dem sind kaum noch Fortschritte zu erkennen.
Kommentar ansehen
01.02.2010 15:21 Uhr von golz
 
+7 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.02.2010 15:38 Uhr von bueyuekt
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@borgworld2: Jupp...hast du Recht. Mit dem langsamen verfall des
Osmanischen Reiches fiel der Fortschritt.

Lang größtenteils an der damaligen osmanischen
Regierung. Aber auch ein großer einfluss der westen
der mit der Industrialisierung vorbeizog. Dazu zählt meines
Erachtens die Kolonialisierung der USA, Ausbeutung von
Afrika und Asien. Wobei die Engländer gefolgt von den
Franzosen Federführend waren.


[ nachträglich editiert von bueyuekt ]
Kommentar ansehen
01.02.2010 16:00 Uhr von golz
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Zum Beispiel wie Vieles, nur abgekupfert: http://de.wikipedia.org/...

Al-Razis großes Verdienst liegt vor allem darin, dass er den von dem altgriechischen Arzt Claudius Galenus (Galen; 129-199) in 250 Einzelschriften niedergelegten medizinischen Wissensschatz kompendienartig strukturierte und in mehreren Lehrbüchern und Enzyklopädien (Liber ad Almansorem) zusammenfasste. Damit schuf Al-Razi einen umfassenden Lehrstoffplan für den medizinisch-theoretischen Unterricht für Ärzte und Studenten, der in seiner lateinischen Übersetzung auch im Abendland bis weit in das 16. Jahrhundert benutzt und geschätzt wurde.
Kommentar ansehen
01.02.2010 16:03 Uhr von golz
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Ein Muslim benutzt Alkohol? Er erkannte die sterilisierende Eigenschaft des reinen Alkohols, arabisch alkoll, »das Ganze«, und verwendete ihn als Antiseptikum.

Natürlich nicht...

Doch im Gegensatz zu vielen anderen seiner Kollegen war
ar-Razi kein gläubiger Muslim, sondern ein scharfer Kritiker der Religion –, was dazu führte, dass
er auf Druck der konservativen Geistlichen die Krankenhausleitung in Bagdad aufgeben musste.

[ nachträglich editiert von golz ]
Kommentar ansehen
01.02.2010 16:07 Uhr von golz
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Die Wissenschaften: in den von Muslimen okkupierten Gebieten, diese Wissenschaft – oft auch als »islamische« oder »muslimische Wissenschaft
« bezeichnet – wurde zumeist in arabischer
Sprache und im Kontext des islamischen
Kulturkreises betrieben. Dennoch
waren daran nicht nur Muslime beteiligt, sondern
Gelehrte aus vielen Nationen und unterschiedlichster
religiöser Herkunft.
Kommentar ansehen
01.02.2010 16:09 Uhr von bueyuekt
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@golz: Warum sollte ein Muslim denn nicht Alkohol benutzten...

Manche Leute haben echt kranke Vorstellungen!

*kopfschüttel*

Und natürlich waren nich nur Muslime beteiligt. War ja auch
ein MultiKulti Land....von Indien bis Spanien...Waren sicher
nicht alles Muslime, aber Sie konnten ihr Wissen einbringen
was in Europa eben nicht möglich war!


[ nachträglich editiert von bueyuekt ]
Kommentar ansehen
01.02.2010 16:11 Uhr von golz
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Auch der vermeinliche Erstflieger: muss nicht unbedingt ein Muslim gewesen sein. Wiki schreibt, er war Berber.
Es gab sogar mal eine römischen Kaiser der Berber bzw Maure war aber sicher kein Muslim.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
01.02.2010 16:15 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@golz: Was dümmeres fiel dir nicht ein oder? Befasse dich mal lieber mit dem Wirtschaftswunder. Aber ich glaube das bringt eh nichts.

Der Orient war dem Okzident weit voraus. Allerdings hat der Okzident dann ziemlich schnell aufgeholt. Manche hier scheinen aber trotzdem noch Minderwertigkeitskomplexe zu haben oder denken hier sei ihr Stammtisch.

Refresh |<-- <-   1-25/90   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?