01.02.10 12:32 Uhr
 17.931
 

20-jähriger Mann wurde mit Küchenmesser zum Sex gezwungen

Ein 35-jähriger Mann hat einen 20-Jährigen vergewaltigt. Der Täter verletzte sein Opfer mit einem Küchenmesser.

Ein Augenzeuge, der dem Opfer helfen wollte, wurde durch den Vergewaltiger mit dem Messer im Gesicht verletzt. Er konnte jedoch flüchten und die Polizei alarmieren.

Der Kriminelle, der zunächst flüchten konnte, wurde von der Polizei festgenommen.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Hamburg, Vergewaltigung, Küchenmesser
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2010 12:37 Uhr von Rasputine
 
+33 | -11
 
ANZEIGEN
Bitte nicht die Quelle lesen! Da steht mehr drin als ihr wissen solltet.
Kommentar ansehen
01.02.2010 12:44 Uhr von isslamm
 
+45 | -15
 
ANZEIGEN
Kulturbereicherung pur!! Aus dem Marokkanischen "Südland".
Kommentar ansehen
01.02.2010 13:25 Uhr von faul_tier
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
und bald: lesen wir wieder von Bewährungsstrafen...
Kommentar ansehen
01.02.2010 13:37 Uhr von Rasputine
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:06 Uhr von Rasputine
 
+13 | -17
 
ANZEIGEN
Lieber mit dem Küchenmesser zum Sex gezwungen: als zum Sex mit dem Küchenmesser gezwungen werden.
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:25 Uhr von isslamm
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
MiaWuaschd: Theorien über die Herkunft der Südländer

SÜDLAND ein sagenumworbener untergegangener Kontinent, ein Mysterium das bis heute die Menschheit bewegt. SÜDLAND, ein Phänomen an dem sich Philosophen, Freidenker die Zähne ausgebissen haben um die Herkunft zu beweisen.

Ist SÜDLAND durch eine Naturkatastrophe, Erdbeben, Tsunami oder durch einen großen Meteoriten untergegangen ? Renommierte Wissenschaftler vermuten den sagenumworbenen untergegangener Kontinent in der Nähe der westafrikanischen Küste. Konnten sich die Bewohner an die westafrikanische Küste retten? Vieles spricht dafür, denn die dunkelhäutigen Nachfahren der Südländer tauchen in den letzten Jahren plötzlich in Europa auf.
Kommentar ansehen
01.02.2010 16:17 Uhr von sternsauer2009
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
ein glück: na wirklich ein glück das es keine 20 jährige frau war dann würden wir circa 30 "schwa.. ab" kommentare lesen............
Kommentar ansehen
01.02.2010 16:26 Uhr von iamrefused
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.02.2010 16:34 Uhr von Bassram
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Was hätten wir bloß ohne diesenzuwanderer gemacht???
Kommentar ansehen
01.02.2010 17:17 Uhr von dogolli
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Eine verdammt "dünne" News: Wo sind die drei W berücksichtigt.

WANN, WO, WER... das gibt mal ein Minus ne...
Kommentar ansehen
01.02.2010 19:07 Uhr von Sharon.14
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wie geht sowas eigentlich ? Das es sich um Marokkaner handelt ist völlig uninteressant.Sowas kommt in allen Ländern und Religionen vor.
Was ich nicht verstehe ist,wie jemand eine Vergewaltigung (gewaltsames sexuelles Eindringen in Körperhöhlen eines anderen) durchführen kann,nachdem es einen längeren Kampf gegeben hat und ein Cafe verwüstet wurde und beide am Ende ihrer Kräfte sind und reichlich Blut geflossen ist durch Messerstiche und Faustschläge.Da geht doch jede sexuelle Lust verloren und eine Vergewaltigung wird unmöglich.
Kommentar ansehen
02.02.2010 08:09 Uhr von LocNar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sex mit dem Küchenmesser tut doch weh, oder ???

^^
Kommentar ansehen
02.02.2010 10:01 Uhr von FirstBorg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@sharon.14: Nicht wenn der Täter grad auf sowas steht :)
Kommentar ansehen
02.02.2010 10:05 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
A Propos Kulturbereicherung: die Jesuiten können das auch :

http://www.tagesschau.de/...

hat jemand "Zivilcourage" mit Götz George gesehen?

„Ein bedrückend aktuelles Thema, jeder lobt die gute Tat, aber wer schützt einen von ihren Folgen?“

Dass die Reaktion völlig unangemessen war braucht man wohl nicht zu diskutieren, aber ein Gewisses Verständnis dafür, dass der Junge ausflippte, nachdem ihm der Alte derbste ausländerfeindliche Sprüch gedrückt hatte, konnte man durchaus entwickeln. Aber freilich nicht, wenn man so undifferenziert an das Thema rangeht wie mancher hier, der nur die H4-Migranten-Keule schwingen will.

Christian Pfeiffer, als Direktor des Kriminologischen Instituts Niedersachsen einer der renommiertesten Gewaltforscher des Landes, bestätigt: "Menschen mit Migrationshintergrund werden in Deutschland häufiger straffällig." Aber als Wissenschaftler legt er Wert auf die richtige Einordnung dieses Befundes:
Ursache sei eben nicht die Nationalität, sondern die bei Ausländern oft schlechtere Bildungssituation.

"Unter Türken, die zu Hause nicht geprügelt und auch nicht mit dem Fernseher erzogen werden, ist die Kriminalitätsrate nicht größer als bei Deutschen mit vergleichbarem Hintergrund." Auffallend sei aber, dass in den Kinderzimmern von zehnjährigen Migranten doppelt so viele Computerspiel-Konsolen und fast doppelt so viele Fernseher stünden. Pfeiffer: "Unterhaltungselektronik verhindert Bildung, Bildung verhindert Gewalt." Das wurde auch deutlich, als im Herbst Dominik Brunner von deutschen Jugendlichen totgetreten wurde.

Der ebenfalls sehr gelungene Film "Wut" ist auch zu empfehlen.
Kommentar ansehen
04.02.2010 09:58 Uhr von Beulenpest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
baaaa: was für eine sm Schwuchtel

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?