01.02.10 12:00 Uhr
 103
 

Irak: Pilger werden bei Selbstmordanschlag getötet

Angeblich hat sich eine Frau in Bagdad zwischen schiitischen Pilgern in die Luft gesprengt. Der Anschlag tötete 13 Menschen und hinterließ nach offiziellen Angaben etwa 40 Verletzte.

Die Opfer gehörten zu den vielen tausend Pilgern, die sich derzeit auf den Weg nach Kerbela machen, um an einem Gedenkfest teilzunehmen.

Die in letzter Zeit wieder zunehmenden Anschläge in Bagdad legen den Schluss nahe, dass sie in Zusammenhang mit den im März stattfindenden Wahlen stehen. Ob ein Abzug der amerikanischen Truppen bei diesem Klima möglich ist, bleibt abzuwarten.


WebReporter: markusschranner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Irak, Bagdad, Selbstmordanschlag, Pilger
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2010 13:11 Uhr von markusschranner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nach den Informationen der Tagesschau sind es mittlerweile 41 Tote.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?