01.02.10 11:23 Uhr
 134
 

Taiwan: DNA-Test schützt Wale und Delfine vor Wilderern

Bislang hatten die Walfänger in Taiwan eine effektive Methode, die Tiere unkenntlich zu machen. Sie schnitten ihnen den Kopf und die Flossen ab, nachdem sie sie gefangen hatten. Doch dies soll jetzt kein Ausweg mehr sein.

Nun hat die Regierung eine Datenbank angelegt, in der sich eine umfangreiche Sammlung der DNA von Walen und Delfinen befindet. Es ist den Behörden so möglich, jede Art genau zu bestimmen. Dies geschieht über biotechnologische Verfahren.

Wilderern, die überführt worden sind, stehen bis zu fünf Jahre Haft sowie eine Geldstrafe von umgerechnet etwa 34.000 Euro bevor. Die taiwanesischen Behörden stellten selbst in der vergangenen Woche 1,3 Tonnen Delfinfleisch sicher.


WebReporter: miri25
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Taiwan, Delfin, Wilderer, DNA-Analyse
Quelle: www.dnews.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2010 11:27 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ob das die Japaner stören würden die immer noch Wale zu Wissenschaftlichen Zwecken fangen...irgendwann gibts halt keine Wale mehr...mal sehen was dann passiert :-(

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?