01.02.10 10:23 Uhr
 2.118
 

Wanderer durch Webcam gerettet

Um einige schöne Bilder zu machen, war ein Fotograf am letzten Donnerstag in der Nähe von St. Peter-Ording auf dem Packeis unterwegs. Nachdem der Sonnenuntergang abgelichtet war, machte er sich auf den Rückweg.

Leider war dieser Rückweg nicht mehr so leicht zu finden. So irrte der Fotograf orientierungslos auf den Eisschollen umher.

Allerdings hatte er riesiges Glück im Unglück. Eine Frau aus dem Westerwald betrachtete gerade die Bilder einer Webcam, als sie darauf eine einsame Gestalt umherirren sah. Prompt alarmierte sie die Polizei, welche den Mann dann retten konnte.


WebReporter: markusschranner
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Rettung, Glück, Webcam, Wanderer
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2010 10:51 Uhr von szFrog6
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
foto: passendes foto, im Text von Eisschollen reden und aufm Foto sieht man den Sommer... minus!
Kommentar ansehen
01.02.2010 10:53 Uhr von markusschranner
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Das Foto ist nicht von mir eingebunden worden. Wurde während der Freigabe geändert. Sorry...
Kommentar ansehen
01.02.2010 12:07 Uhr von Hans_Solo
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Absoluter Schwachsinn Wenn der Wattwanderer schon nichts mehr sehen kann, dann die Webcam erst recht nicht...
Kommentar ansehen
01.02.2010 12:28 Uhr von Hans_Solo
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.02.2010 13:56 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht so leicht zu glauben: Kenne keine Webcam, bei der man erkennen kann, wie eine Person umherirrt, da in der Regel nur jede Minute das Bild aktualisiert wird.

Was die Rettung angeht, hat der DGzRS nichts damit zu tun gehabt.

Laut einer Tageszeitung hier im Norden (Nein, nicht die Blöd) haben siche beamte mit einem Streifenwagen an den Strandzugang gestellt und mit dem Fernlicht Lichtzeichen gegeben.
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:58 Uhr von dr-klappspaten
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Hans_Solo: "Hirnloser Vollidiot... " Da hast du dich passend beschrieben.....


Mehr kann man zu so einem nervigen MÜLL wie du ihn schreibst, nicht sagen.
Kommentar ansehen
01.02.2010 18:18 Uhr von Hans_Solo
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Klappstuhl: Dein Name ist Programm, wie? :-D

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?