01.02.10 06:11 Uhr
 231
 

Wolfsburg: 34-Jähriger schoss nachts mit Schreckschussrevolver

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hantierte ein 34-jähriger Mann gegen 02:45 Uhr mit einem Schreckschussrevolver. Er hielt sich zu der besagten Zeit auf einer öffentlichen Straße auf und schoss mit seiner Waffe in die Luft.

Doch dies wurde ihm zum Verhängnis, weil die Funkstreife des PK Schöningen in der Nähe unterwegs war. Als diese den Schuss bemerkten, verfolgten sie den Schützen auf ein Hofgrundstück.

Dort kontrollierten sie seine Personalien und stellten fest, dass er nicht im Besitz eines benötigten Waffenscheins war. Die Waffe wurde von der Polizei konfisziert und gegen den Mann läuft ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: miri25
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Waffe, Waffenschein, Schreckschusspistole
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Oersdorf: Bürgermeister vermutlich von Rechtsradikalen niedergeschlagen
Bautzen/Görlitz: 912 Straftaten von Flüchtlingen innerhalb von acht Monaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2010 06:47 Uhr von MrLiNk
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt nicht einen Waffenschein in Deutschland der Privatpersonen dazu Berechtigt auf "öffentlichen Straße" zu schießen. Bitte vorher mal selber schlau machen, und dann eine News verfassen. Danke.

[ nachträglich editiert von MrLiNk ]
Kommentar ansehen
01.02.2010 07:00 Uhr von Stivmaster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: genau hat er das nun getan? einfach aus spaß , oder weil er seine nachbarn nicht leiden kann, oder denkt er das der 1. April ist? oO

aber lustiger kerl :-P
Kommentar ansehen
01.02.2010 14:13 Uhr von Python44
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ MrLiNk: Zum Führen einer Schreckschußpistole ausserhalb vom eigenen Privatgelände benötigt man seit einiger Zeit den sogenannten "kleinen" Waffenschein. Das Rumballern an sich ist nicht verboten, kann höchstens ´ne Anzeige wegen Ruhestörung geben ^^
Kommentar ansehen
01.02.2010 16:13 Uhr von MrLiNk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Python44: Das ist Falsch. Google -> "Kleiner Waffenschein"

Auf deinem Privaten gelände kannst du rummballern, aber nicht auf öffentlichen Straßen. Allein der Satz "Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz." sagt schon ales.
Kommentar ansehen
01.02.2010 16:36 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der war mit seiner Schreckschusswaffe ja gemeingefährlich und hätte bestimmt billionen Menschen umgebracht. Dicker Fang!

Wir waren wenigstens so intelligent und sind raus in die Felder gefahren um Schreckschussteile abzuschießen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Facebook, Google und Amazon gründen Interessenverband
Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Italien: Zwei Nonnen treten aus Kloster aus, um sich gegenseitig zu heiraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?