31.01.10 15:23 Uhr
 10.759
 

Lady Di bereute Heirat wegen deutscher Wurzeln der Königsfamilie

Die 1997 verstorbene Prinzessin von Wales, ehemalige Gattin von Prinz Charles, hatte angeblich ihrem Scheidungsanwalt Anthony Julius gestanden, dass sie es bereute in einer Familie mit deutschen Wurzeln eingeheiratet zu haben.

Darüber hinaus behauptet der Anwalt, Lady Di hätte großes Interesse am Judentum gehabt, hatte jedoch "nicht viel Ahnung davon".

Die Prinzessin wäre nicht so gebildet gewesen, sie hatte nur einmal gehört, dass jüdische Männer im Umgang mit ihren Frauen besser waren als adlige Gatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mierenneuker
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutsch, König, Heirat, Prinzessin Diana, Wurzel
Quelle: www.dnews.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2010 15:41 Uhr von Galerius
 
+82 | -16
 
ANZEIGEN
Ach du kacke: Was war das denn für ne debile Kuh?
Kommentar ansehen
31.01.2010 15:48 Uhr von Rasputine
 
+70 | -6
 
ANZEIGEN
Didi Al-Fayed: Sie hatte aber anscheinend keinerlei Skrupel, sich mit den erklärten Feinden des Judentums der Neuzeit einzulassen.
Kommentar ansehen
31.01.2010 15:48 Uhr von Kappii
 
+86 | -2
 
ANZEIGEN
wenn man es bereut: in eine Familie mit deutschen Wurzeln eingeheiratet zu haben, ist man auch nicht viel schlauer als Leute die an Rassenlehre glauben/geglaubt haben.
Kommentar ansehen
31.01.2010 15:49 Uhr von casjopaia
 
+39 | -19
 
ANZEIGEN
Naja, zum Glück betrachtet sie seit langem die Radieschen von unten. Und wer so ein Großohrenzombie heiratet, den kann man ohnehin nicht für voll nehmen.
Kommentar ansehen
31.01.2010 15:55 Uhr von antiSith
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
da will wieder nur einer aufmerksamkeit

wen juckts was die tusse damals so verzapft hat
oder angeblich mal gesagt hat
Kommentar ansehen
31.01.2010 16:09 Uhr von no_trespassing
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Steilvorlage für minderbemittelte Briten: Passt uff!

Dauert nicht lang, da titeln Sun und Daily Mirror, dass die Deutschen Schuld am Tod von Lady Di seien.
Irgendwie biegt man das schon.