30.01.10 20:00 Uhr
 1.377
 

Deutscher UFO-Experte hielt Vortrag in Salzburg

Am gestrigen Freitag hielt der bekannteste deutsche UFO-Forscher Werner Walter einen Vortrag in Salzburg, über 33 Jahre UFO-Forschung und die daraus resultierenden Erkenntnisse.

Seiner Aussage nach kann man so gut wie jede UFO-Sichtung rational mit irdischen Stimuli erklären. Seit 2007 sind demnach die meisten UFO-Meldungen auf sogenannte Himmelslaternen zurückzuführen, die von den Zeugen fehlinterpretiert werden.

Auch eine von zahlreichen Zeugen am 3. Mai 1994 in Salzburg gemeldete Lichterscheinung konnte laut Walter, der Gründer des Centralen Erforschungsnetzes außergewöhnlicher Himmelsphänomene (CENAP) ist, als ein Raketenstart identifiziert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ufonews
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Experte, UFO, Salzburg
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NASA entdeckt neues Tierkreiszeichen "Schlangenträger"
Neptun: Mysteriöses Objekt gesichtet
Wurde Fleischfressender Schwamm entdeckt?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2010 21:50 Uhr von Cosmopolitana
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ALSO , ich bin auch der Meinung, dass es einige Menschen gibt, die diese Laternen einfach nicht einordnen und sofort total aufgeregt beim nächsten Polizeirevier oder Planetarium anrufen, allerdings finde ich die "Forschungen" dieses Herrn Walters recht oberflächlich.

Es gibt tausende von Sichtungen und zugehörige Videos, Bildmaterial, etc, die man einfach nicht einordnen kann.

Sicherlich gibt es unter ihnen viele Selfmades, aber ich selber kenne einige Leute, von denen ich niemals erwartet hätte, dass sie mit solchen Dingen herausrücken, und das auch nur, weil ich selbst das Thema angesprochen habe, die mir von (eindeutigen) Sichtungen erzählt haben. Wenn ein Objekt mit sogenannter Lichtgeschwindigkeit wegfliegt, kann es wohl kaum eine Himmelslaterne sein.

Dieser Mann gibt sich als Experte aus und ist vermutlich beauftragt worden, diese "speziellen" Sichtungen als mehr oder weniger lachhaft zu bezeichnen. Bei Himmelslaternen kann man es tatsächlich belächeln, doch vergisst er dabei weitaus unerklärlichere Dinge...
Kommentar ansehen
30.01.2010 22:40 Uhr von nQBBE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich hab auf youtube mal ein video gesehn, auf dem wurde einfach nur der himmel bei nacht von einer kamera über einen zeitraum gefilmt. danach hat man das video in ein bild zusammengefügt, so dass man die bewegungen der himmelskörper als stricht erkennen konnte. und da soll mir mal einer erklären wieso einige der striche knicke(nicht kurven) hatten oder schleifen gezogen haben. videolink hab ich grad nicht da, werd aber mal schaun ob ich den nachliefern kann.
Kommentar ansehen
30.01.2010 23:42 Uhr von nQBBE
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
schade..kann des vid nicht finden: aber getschi, ich hab nicht umsonst geschrieben dass die striche ECKEN hatten und keine kurven, oder kennst du vllt flugzeuge/satelitten die einfach die richtung ändern.
da du aber anscheinend auf vieles antworten hast, dann darfst du mir gern dieses eben gefundene vid hier erklären:
http://www.youtube.com/...

danke im vorraus

[ nachträglich editiert von nQBBE ]
Kommentar ansehen
31.01.2010 02:17 Uhr von casjopaia
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Na klar: Werner Walter ist kein Experte, sondern ein Spinner, der keine Ahnung von der Materie hat. Als er in den 1980´er Jahren CENAP ins Leben rufte, war er noch aufgeschlossen und versuchte mit den Mitgliedern unvoreingenommen und vorurteilsfrei das Phänomen UFO und Aliens zu ergründen. Dann aber wandelte sich sein Interesse und er entwickelte eine profilneurotische Mediengeilheit. Was zufolge hatte, dass die Mitglieder absprangen und CENAP zu einer Müllhalde verkam.

Der bekannte Forscher und Journalist Rainer Holbe hatte ihn damals relativ schnell als Scharlatan entlarvt, nachdem er behauptete UFOs seien nichts anderes als Abfall von der MIR. Zuletzt sah man ihn in der Thommy-Orner-Show, wo man sich wegen seiner Ansichten kaputt gelacht hatte. Er hat so viel Ahnung von UFOs wie Mutter Beimer von Atomphysik.

Wer wirklich Interesse an der Thematik hat, der schließt sich MUFON an. Da sind echte Wissenschaftler und die Forschung ist fundiert.
Kommentar ansehen
31.01.2010 03:17 Uhr von miramanee
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Stimmt: CENAP und sein Leiter Werner Walter erforschen das Phänomen UFO nicht wirklich. Er pickt sich nur die Fälle heraus, die von anderer Stelle klar als Fake identifiziert wurden und auf natürliche Ereignisse zurückzuführen sind. Echte Forschung bedeutet Arbeit und erheblichen finanziellen Aufwand. Dazu ist CENAP nicht bereit. Walter sucht sich sein Material aus dem Internet zusammen. Er berichtet den Medien das, was sie hören wollen und von der Zensur ausgeschlossen ist. Das entbindet diese von fundierter Forschung und darf ohne Genemigung gedruckt werden.
Kommentar ansehen
31.01.2010 08:53 Uhr von Mecando
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es wirklich Außerirdische gibt, die das technische KnowHow haben um durch das doch relativ große All zu fliegen um uns zu besuchen, oder gar ihre Schiffe von ´Masse zu Energie zu transferieren´* können, dann haben sie nicht die Mittel dies von uns gänzlich unbemerkt zu tun? Jane, is klar...

Schlau genug für interstellare Flüge, aber zu dumm um sich zu verstecken oder aus der Entfernung zu beobachten.

Ich glaube an andere Lebewesen im All. Ich glaube es hat sie vor der Menschheit gegeben, es gibt sie aktuell und es wird sie auch nach unserem Verschwinden geben. Warum ich das glaube? Das All ist groß und alt genug, dass selbst der Zufallsfaktor der Leben entstehen lässt hier öfter zuschlägt, auch wenn er noch so klein ist.
Mit Leben mein ich sowohl einfaches wie auch intelligentes.

Ich glaube jedoch nicht das die UFO-Sichtungen auf solche Lebewesen zurückzuführen sind.

* - Masse in Energie zu wandeln ist ja noch einleuchtend. Diese Energie dann zu bewegen geht ja auch noch. Aber wie, ohne vorhande Geräte, welche aus Masse bestehen sollten, wandeln die ihre Schiffe wieder von Energie zu Masse?

PS. Himmelslaternen können auch ´eckige´ Richtungsänderungen durchführen. Sie sind verhältnismäßig leicht und langsam, so das z.B. der Übergang in andere Luftschichten und dementsprechend andere Windrichtungen eine recht schnelle Richtungsänderungen hervorrufen kann.
Kommentar ansehen
31.01.2010 10:00 Uhr von ufonews
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr witzig sind immer die Kommentare, wenn es um CENAP und Werner Walter geht. Sofort stehen die Hilfsgruppen der MUFON CES bereit um ihren Verein zu promoten, der nicht imstande ist ein Spielzeug von einer Fleigenden Untertasse zu unterscheiden, oder bei einem Modell 1 Jahr nach dem UFO- Antrieb sucht.

Wer also keine Antwort will, oder sich seine Alienkontakte bestätigen lassen möchte, soll nur zur MUFON gehen. Wer allerdings wissen will, was es mit UFOs auf sich hat, ist bei CENAP an der richtigen Adresse!
Kommentar ansehen
31.01.2010 15:27 Uhr von Cosmopolitana
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Getschi: Lieber Getschi,

Zitat Getschi:" Wenn jemand mit freiem Auge die Lichtgeschwindigkeit abschätzt, kann es wohl kaum ein Mensch sein."

Wie würdest du es denn nennen, wenn ein Objekt von einer Sekunde auf die andere vom Himmel verschluckt wird, ohne dass Wolken zu sehen sind, von denen es versteckt werden könnte?Wenn es einen leichten Schatten nach sich zieht, eine graue Linie, so wie in den alten Comics vom Roadrunner (ist für dich sicherlich einfacher erklärt :) ) ?

Zitat Getschi: " Wie kommst du bitte zu dieser Vermutung???"

Vermutlich habe ich einfach nur zu viel geraucht ?!
Das ist, denke ich am plausibelsten für dich, oder ?!

Ansonsten würde ich dir noch gern den Kommentar von Casjopaja und Miramanee ans Herz legen, denn das sind Dinge, die allgemein bekannt sind.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz
Bautzen: Wieder Ausschreitungen. Libyer knüppeln Syrer nieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?