30.01.10 19:09 Uhr
 999
 

Debatte um Muezzin-Ruf in Rendsburg: Staubsauger sind angeblich lauter

Einem Gutachten zufolge, hat der Muezzin-Ruf vom Minarett der Moschee in Rendsburg gerade einmal ungefähr 50 Dezibel. Gemessen wurde in einem Abstand von 100 Metern. Das ist vergleichsweise wenig, selbst ein Staubsauger hat mehr, allerdings ist hier nur ein Meter als Abstand zugrunde gelegt.

Dies ergab ein aktuelles Schallgutachten, das dem Rathaus in Rendsburg vorliegt. Die Verwaltung hüllt sich aktuell noch in Schweigen. Das Gutachten könnte dazu führen, dass der Muezzin bald fünf Mal pro Tag zum Gebet rufen wird.

Allerdings gibt es noch keine endgültige Entscheidung darüber, ob es dazu kommen wird. Die Stadt wartet noch auf die Resultate eines Rechtsgutachtens. Dieses Gutachten soll kommenden Montag vorgelegt werden. Danach will der Bürgermeister verkünden, ob und wie oft es zum Muezzin-Ruf in Rendsburg kommen darf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pia25
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Debatte, Ruf, Staubsauger, Muezzin, Rendsburg
Quelle: www.shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

George Takei spendet seine Kunstsammlung und "Star Trek"-Stücke an ein Museum
Niederlande: Auktion mit Nazi-Kunstwerken nach Protesten abgesagt
Italien: Zwei gestohlene Van Gogh-Gemälde nach 14 Jahren gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2010 19:24 Uhr von start-world
 
+33 | -6
 
ANZEIGEN
Muezzin-Ruf vom Minarett der Moschee und was passiert wenn ich mich als Deutscher über die für mich empfundene Belästigung beschwere? Dann bin ich der böse ewig gestrige. Aber ich bleibe dabei, jedes Land seine Kultur aber der diese Kultur gehört nicht in unsere nordische Kultur!
Kommentar ansehen
30.01.2010 19:25 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2010 19:37 Uhr von dogolli
 
+29 | -8
 
ANZEIGEN
Staubsauger sind lauter? Und wenn schon.
Staubsauger schreien aber nicht, "Allah ist der Größte, es gibt keinen Gott außer Allah". Das bedeutet, Staubsauger geben keinerlei politisches oder religiöses Statement ab, sondern brummen nur.

Und das ist ein "kleiner", aber signifikanter Unterschied.

[ nachträglich editiert von dogolli ]
Kommentar ansehen
30.01.2010 19:38 Uhr von Kettenraucher1
 
+15 | -19
 
ANZEIGEN
Und wie laut sind eigentlich die Kirchenglocken die mich jeden Abend und vor allem Sonntags Morgens nerven?
Kommentar ansehen
30.01.2010 19:49 Uhr von M123
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
Tja: Nur der Staubsauger brüllt mich nicht mit fanatisch "religiösem" Dreck zu sondern macht schön sauber!
Kommentar ansehen
30.01.2010 19:50 Uhr von thuerk
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Allah ist größer. Das ist viel subtiler als "Allah ist der größte"...
Egal was man für Argumente vorbringt, egal in welche Richtung sich die Welt entwickelt, Allah ist per Definition größer...
Kommentar ansehen
30.01.2010 20:00 Uhr von supermeier
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall: ist das Geräusch eines Staubsaugers um einiges angenehmer und hat eine harmonischere Melodie.
Kommentar ansehen
30.01.2010 20:10 Uhr von Lmax1
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll das bringen wenn man einen Muezzin aus 100m mit einem Staubsauber aus einem Meter Entfernung vergleicht? Ehrlich gesagt, wenn der Muezzin aus 100m so laut ist wie ein Staubsauger aus einem, würde mich das schon stören - denn ich würde mich ja auch gestört fühlen, wenn irgendwer in meinem Wohnzimmer einfach mal so einen Staubsauger einschalten dürfte.
Kommentar ansehen
30.01.2010 20:14 Uhr von supermeier
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht zu vergessen: die armen geschundenen Kreaturen die innerhalb des 100 Meter Radius ums Überleben ihrer Gehörgänge kämpfen müssen.
Schon mal jemand an die empfindlichen Ohren der Hunde gedacht?
Kommentar ansehen
30.01.2010 20:32 Uhr von supermeier
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Getschi: "Naja, Autoverkehr oder eine Kirchturmglocke wird auf Hunde die selbe Wirkung haben."

Das sagst du. Was ist wenn es sich um einen gerne Autofahrenden pawlowschen Hund handelt der Glockenläuten zum Sabbern gut findet?
Kommentar ansehen
30.01.2010 22:03 Uhr von rivercola77
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Haha, köstlich: von Bohemian-Club

""Es reicht auch mal mit der Toleranz." ??????

Schlag mal dein Geschichtsbuch auf. Die Zeit hatten wir hier schon. Brauchen wir nicht noch einmal!"

Intolerant sein bedeutet nicht Menschen zu töten^^

Und dann das Geflenne, die Medien würden den Leuten Angst machen. Vielleicht haben die Leute einfach keine Lust ihre Kultur wegzuwerfen und eine andere zu übernehmen ? Oder sie haben einfach keine Lust sich von Leuten terrorisieren zu lassen deren gesellschaftliche Ordnung niederer ist als unsere im Mittelalter ?

Und dann die lächerliche Gleichsetzung mit verfolgten Juden. Wer will denn Israel ins Meer drängen ? Wer terrorisiert denn hauptsächlich heutzutage Juden in Deutschland ? Wer hat das Schimpfwort "Jude" denn wieder hervorgeholt ? Die Moselems.

Du glaubst du hast "vernünftige Argumente" aber lebst mit dem Kopf im Boden.
Die Linken sind die neuen Ewiggestriegen.

So lächerlich, diese zu spät geborenen Widerstandskämpfer, versuchen die leise Islamkritik als neuen Holocaust aufzubrausen, damit solche Nullnummern sich gut fühlen können...
Kommentar ansehen
31.01.2010 01:31 Uhr von andy0069
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Vergleich Glockenläuten und Muezzin: Glocken gab es schon 1000 Jahre vor Christus. Sie sind ein ausgezeichnetes Mittel für allgemeine Signale. So wurde mit dem Aufkommen der Uhren, welche man durchaus als High-Tech-Geräte ihrer Zeit ansehen kann, der Stunden-Ruf des Nachtwächters durch den Glockenschlag ersetzt, und oft übernahm so der Kirchturm diese weltliche Aufgabe.

Glocken rufen auch Alarm, etwa bei Feuersbrunst oder Angriff, und erlaubten so gerade in ländlichen Gegenden das Zusammerufen der Gemeinde zur gemeinsamen Bekämpfung von Feuer oder auch eines Angreifers. Der Ausdruck "Sturm läuten" hat durchaus eine konkrete Bedeutung.

Glocken wurden auch im Verlauf des Mittelalters zum Zusammenrufen der Gläubigen oder zur Feier, zum Beispiel der Auferstehung Christi geläutet - nachdem sich die Kleriker dazu durchringen konnten, die Glocke zu akzeptieren.

Der Muezzinruf ist ein Aufruf zur Unterwerfung
(und nicht, wie ursprünglich angenommen, ein Gebet:

Allah ist am größten. Allah ist am größten. Allah ist am größten. Allah ist am größten / Ich bezeuge, es gibt keinen Gott außer Allah. Ich bezeuge, es gibt keinen Gott außer Allah / Ich bezeuge, Muhammed ist der Gesandte Allahs. Ich bezeuge, Muhammed ist der Gesandte Allahs / Auf zum Gebet! Auf zum Gebet! Auf zum Wohlergehen! Auf zum Wohlergehen! / (Zur Morgendämmerung wird hinzugefügt: Das Gebet ist besser als der Schlaf.) / Allah ist am größten. Allah ist am größten / Es gibt keinen Gott außer Allah.

Richtiger wäre, da Gebet eine Fehlübersetzung ist, folgender Text:

Allah ist am größten. Allah ist am größten. Allah ist am größten. Allah ist am größten / Ich bezeuge, es gibt keinen Gott außer Allah. Ich bezeuge, es gibt keinen Gott außer Allah / Ich bezeuge, Muhammed ist der Gesandte Allahs. Ich bezeuge, Muhammed ist der Gesandte Allahs / Auf zum Unterwerfungsritual! Auf zum Unterwerfungsritual! Auf zum Wohlergehen! Auf zum Wohlergehen! / (Zur Morgendämmerung wird hinzugefügt: Das Unterwerfungsritual ist besser als der Schlaf.) / Allah ist am größten. Allah ist am größten / Es gibt keinen Gott außer Allah.

Der Aufruf zum Unterwerfungsritual dürfte Anhänger anderer Bekenntnisse beleidigen und Atheisten zu Gelächter bringen, das wiederum zur Beleidigung von Muslimen führen würde. Der Muezzinruf dürfte darum den Religionsfrieden stören. das kann vermieden werden, denn zum Glück ist die Aufforderung zum Gebet heute mit SMS effizient und einfach möglich.

Ach ja, die islamischen Feiertage rücken immer näher und ...
Kommentar ansehen
31.01.2010 02:19 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Toleranz: Der Klügere gibt nach, zumindest solange, bis er der Dümmere ist...

Ich hasse Kirchenglocken, vor allem Sonntags um 6.
Aber ich muß zugeben, daß es tatsächlich ein Unterschied ist, ob die Kirchenglocken die Zeit schlagen (und zu den Gottesdienstzeiten ein bisschen länger läuten) oder ob ein Kerl mir irgendwas entgegenbrüllt, sogar noch etwas, was meinem Glauben entgegenspricht und meine Intelligenz beleidigt.

[edit]:
@ Getschi:
1. Ich finde es manchmal durchaus praktisch, wenn die Glocken die Zeit läuten.
2. Weder das Glaubensbekenntnis noch die 10 Gebote werden mir mehrfach am Tag lautstark entgegengebrüllt. Selbst als Christ würde ich das nicht wollen.

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
31.01.2010 02:23 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Schön das man Glocken irgendwann mal gebraucht hat. Heute braucht man sie nichtmehr, also runter damit. Sie nerven, genauso wie das gebölke eines Mannes aus Lautsprechern.
Kommentar ansehen
31.01.2010 03:00 Uhr von Vandemar
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Böse Moschee - Voll der Lärm: Die Moschee in Rendsburg liegt in der Eckernförder Straße, etwa acht Meter von der Eisenbahnstrecke (Züge in bzw. aus Richtung Husum bzw. Flensburg) entfernt.
Wie sollen dortige Anwohner (zum Beispiel in der Meynstraße) jetzt künftig noch die im 30-Minutentakt durchrauschenden, hupenden Züge hören, wenn da einer vom Moscheedach brüllt? Vom eingeschränkten Hörgenuss auf die Hollerstraße und Brückenstraße (vierspurig, etwa 150-200m Luftlinie zur Moschee) mal ganz zu schweigen.
Nein, das geht gar nicht....
Kommentar ansehen
31.01.2010 18:16 Uhr von mustermann07
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? Ein Staubsauger will auch keine zurückgebliebene, mittelalterliche Religion etablieren...
Kommentar ansehen
31.01.2010 21:49 Uhr von iSSlaBushid666Tradit
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Muhezin + Minarett = absoluter Machtanspruch: - - - dieses egomanische Gehetze zielt selbst auf Bürgerrechtsverletzung, da uns mit der beliebt-missbräuchlichen benutzung des Begriffes Schutz- und Ordnungsfunktionen des Staates entzogen oder kraftlos gemacht werden. Bei diesem Gerede fällt auf, dass es ohne argumentative konkrete Beispiele auskommt, wie Glaubenssätze ( bzw. Hasspredigten)

Zu deMaizere fällt auf, daß er einen unbequemen Gegener des islamischen Terrorimus beseitigt und gleichzeitig unbequeme türkdeutsche Frauen ( Artes und Kelek), die sseit langen das pro-islamisierende Entgleisen der Innenminister-Islamisierungs-Konferenz kritisieren.
Damit kommt deMaizere einer Forderung der arabischen Moslembruderschaftler ( Mutterschiff der antisemitischen Djihadlehrerseit 1928 inkl. SS-Zusammenarbeit im Holocaust) und der türkischen Islamisierungsbehörde ( DITIB/Diyanet).

Ob das Fernwirkungen der alten antiwestlich-antizionistischen Propaganda der KGB-geleiteten Ostblockinstitutionen ist, antichristliche ORIENTierung und Verblödung ( wie sie zusammen mit dem modernen Antisemitismus seit 1880 und direkt den Djihad aufputschend seit 1914 betrieben wurde, s. wikipedia "NACHRICHTENSTELLE für den ORIENT", Berlin , od. bei Arabist Wolfg. G. Schwanitz) oder ob die Türkei, Gazprom, Iran, Venezuela u.a. die BRDeutscheland am "antiimperialistischen" Öl- & Gas- &Pipeline-Angelhaken haben oder erpressen ( immerhin liefert die BRD strategisches Material zum Ärger anderer westlicher Staaten an den IRAN, dem "Land der Arier"...) .. mag dahingestellt sein. - Wohlmöglich sind es zusammen mit der traditionell deutsch-völkischen Einstellung, nach der die "Kultur" über der Zivilisation steht und dem Unwillen eine wirkliche nicht- oder weniger monopolistische Energiegenerierung zu etablieren, alles drei Gründe für die strategische und volksverblödende Islameinführung, bei gleichzeitig hetzerischer Umkehrung der Vorzeichen "links-rechts", "christlich-friedlich", "tolerant-(anti-)rassistisch" zur Unterdrückung der Kritik ...
Kommentar ansehen
31.01.2010 21:55 Uhr von iSSlaBushid666Tradit
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Allah" ist nicht Gott sondern Selbstlizensierung zu totaler Herrschaft oder Niedermachen von Kritik und Widerspruch.

"Deutschland" hat seit dem 19 Jhdt eine antichristliche ORIENTalisierung entwickelt und betrieben, - mit dem Kalifat und dem Djihad zusammen gegen den Westen ... s. zB . wikipedia.NACHRICHTENSTELLE für den ORIENT oder http://www.Arabist Wolfg. G. Schwanitz, Historiker Matthias Kuentzel.de ...
Unsere christliche und andere Restkultur ist jedenfalls vierl älter, als die deutsche Nation bzw "Deutschland".

Der Muuuhezin-Rrrruuf:
Glocken gab es schon 1000 Jahre vor Christus. Sie sind ein ausgezeichnetes Mittel für allgemeine Signale. So wurde mit dem Aufkommen der Uhren, welche man durchaus als High-Tech-Geräte ihrer Zeit ansehen kann, der Stunden-Ruf des Nachtwächters durch den Glockenschlag ersetzt, und oft übernahm so der Kirchturm diese weltliche Aufgabe.

Glocken rufen auch Alarm, etwa bei Feuersbrunst oder Angriff, und erlaubten so gerade in ländlichen Gegenden das Zusammerufen der Gemeinde zur gemeinsamen Bekämpfung von Feuer oder auch eines Angreifers. Der Ausdruck "Sturm läuten" hat durchaus eine konkrete Bedeutung.

Glocken wurden auch im Verlauf des Mittelalters zum Zusammenrufen der Gläubigen oder zur Feier, zum Beispiel der Auferstehung Christi geläutet - nachdem sich die Kleriker dazu durchringen konnten, die Glocke zu akzeptieren.

Der Muezzinruf ist ein Aufruf zur Unterwerfung
(und nicht, wie ursprünglich angenommen, ein Gebet:

Allah ist am größten. Allah ist am größten. Allah ist am größten. Allah ist am größten / Ich bezeuge, es gibt keinen Gott außer Allah. Ich bezeuge, es gibt keinen Gott außer Allah / Ich bezeuge, Muhammed ist der Gesandte Allahs. Ich bezeuge, Muhammed ist der Gesandte Allahs / Auf zum Gebet! Auf zum Gebet! Auf zum Wohlergehen! Auf zum Wohlergehen! / (Zur Morgendämmerung wird hinzugefügt: Das Gebet ist besser als der Schlaf.) / Allah ist am größten. Allah ist am größten / Es gibt keinen Gott außer Allah.

Richtiger wäre, da Gebet eine Fehlübersetzung ist, folgender Text:

Allah ist am größten. Allah ist am größten. Allah ist am größten. Allah ist am größten / Ich bezeuge, es gibt keinen Gott außer Allah. Ich bezeuge, es gibt keinen Gott außer Allah / Ich bezeuge, Muhammed ist der Gesandte Allahs. Ich bezeuge, Muhammed ist der Gesandte Allahs / Auf zum Unterwerfungsritual! Auf zum Unterwerfungsritual! Auf zum Wohlergehen! Auf zum Wohlergehen! / (Zur Morgendämmerung wird hinzugefügt: Das Unterwerfungsritual ist besser als der Schlaf.) / Allah ist am größten. Allah ist am größten / Es gibt keinen Gott außer Allah.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel verteidigt Flüchtlingspolitik als stringent - Kein Kurswechsel
Dijon: Kunde mit Kundendienst unzufrieden - Er zerstört Handys und Tablets
Amt erklärt, warum Mann, für den Baustelle streikt, abgeschoben werden muss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?