30.01.10 16:50 Uhr
 572
 

Familienministerin Köhler: Hartz IV soll die Schwachen vor den Faulen schützen

Familienministerin Kristina Köhler klinkt sich jetzt in die aktuelle Diskussion um dreiste Hartz IV Abzocker mit ein.

Nach ihrer Auffassung ist Hartz IV auch dazu da, die "Schwachen vor den Faulen zu schützen". Ihrer Meinung nach werden zu wenig Anreize geschaffen bei Arbeitslosigkeit einen Vollzeitjob anzunehmen, um damit von der staatlichen Unterstützung wegzukommen.

Dagegen lohnt sich ein kleiner Nebenjob trotz Hartz IV als gute Zuverdienstmöglichkeit und lässt die Motivation auf einen Vollzeitjob noch mehr sinken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Familie, Hartz IV, Agentur für Arbeit, Arbeitlose
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2010 17:02 Uhr von PantherSXM
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wird der "kleine Nebenjob" nicht auf Hartz 4 angerechnet??? Wer also nicht arbeiten geht und seinen Arsch lieber zuhause auf dem Sofa parkt bekommt genauso viel wie derjenige der sich einen Nebenjob sucht und täglich dahin rennt. Wozu also einen Nebenjob suchen wenn man davon sowieso nur den gleichen Streß wie ein normal arbeitender hat während man sich zuhause hinlegen könnte?
So viel Grips um das zu begreifen hat sogar ein Grundschüler, nur Politiker eben nicht.
Kommentar ansehen
30.01.2010 17:05 Uhr von artefaktum
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Herr lass Hirn regnen! "Ihrer Meinung nach werden zu wenig Anreize geschaffen bei Arbeitslosigkeit einen Vollzeitjob anzunehmen"

Noch so jemand der glaubt, Ursache für die Arbeitslosigkeit sei, dass Arbeitslose nicht arbeiten wollen.
Kommentar ansehen
30.01.2010 17:06 Uhr von Klassenfeind
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Nochmal zum Mitschreiben,Frau Köhler Es gibt derzeit keine Vollzeitjob´s,ohne "Aufstocken" zu müssen also nicht´s anderes als H4 + Zuverdienst(Genaugenommen)und die Motivation der Betroffenen vom Regen in die Traufe zu marschieren, ist deshalb gleich 00...Damit bekämpfen sie die "Faulen" (Kleine Minderheit) keinesfalls.Bitte mal Gehirn einschalten...Alles Klar ??

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
30.01.2010 17:08 Uhr von sld08
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Panther SXM: Stimmt nicht ganz.Eine Bekannte von mir hat einen Nebenjob als Putzfrau und verdient ca. 300 Euro.Davon werden 140 Euro nicht angerechnet und sie bekommt auch noch Kilometergeld (keine Ahnung wieviel genau).
Also 140 Euro mehr in der Tasche ist doch besser als nichts.
Kommentar ansehen
30.01.2010 17:12 Uhr von PantherSXM
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@sld08: Danke, das war mir nicht bekannt. Aber die Gesetze und Regelungen in eurem Staat sind mir nicht mehr so geläufig. Ich dachte das sich der Hartz 4 satz um den Verdienst verringert.
Kommentar ansehen
30.01.2010 17:18 Uhr von ITler84
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam nervts! Der Thread hier endet 100% mit richtig guten Vorschlägen wie die 10 letzten Threads zu dem Thema und nächste Woche kommt schon wieder der nächste Politiker daher.
Die haben sich wohl in Ihrem Bundestag eingemauert und lesen keine Nachrichten die eine andere Meinung vertritt.

Und zu der Behauptung das alle Hartz 4 Empfänger entweder Schwach oder Faul sind, gleicht erstmal Bafög an, kenn genug Intelligente Leute die nicht studieren weil ein Studium mittlerweile nur noch Schikane ist.
Da geht soviel KnowHow verloren was den Staat evtl retten könnte. Ohne Forschung wird die jetzige Gesellschaftsform in Deutschland so nicht überleben auf Dauer!

[ nachträglich editiert von ITler84 ]
Kommentar ansehen
30.01.2010 17:32 Uhr von hofn4rr
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
grundsätzlich: ist es nicht verkehrt, das arbeitsfähige leute für ihren unterhalt zumindest einen teil beitragen.

nur die arbeit sollte auch irgendwo sinn machen.

es kann doch nicht wahr sein, das man die leute einerseits zum unkraut zupfen auf den friedhof schickt, und andererseits die bauern "roundup" auf ihre felder, unserer nahrung spritzen lässt.

p. s.
wenn das angebot an sozialversicherungspflichtigen "jobs" kaum mehr vorhanden ist, muss man sich ebend etwas sinnvolles einfallen lassen.

arbeit gäbe es ansich genug....

[ nachträglich editiert von hofn4rr ]
Kommentar ansehen
30.01.2010 17:42 Uhr von artefaktum
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@hofn4rr: "nur die arbeit sollte auch irgendwo sinn machen."

Sehr wahr. Arbeit darf kein Selbstzweck sein.

(wobei paradoxerweise jemand der arbeitet nicht mehr arbeitslos ist, wie die Sprache ja schon deutlich zeigt).
Kommentar ansehen
30.01.2010 18:13 Uhr von supermeier
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die neue Inkompetenzia meldet sich auch zu Wort: und es ist der gleiche inkompetente Nonsens wie bei ihrer Vorgängerin.

Ein guter Rat, mach was du am Besten kannst, ein wenig gut aussehen und ansonsten einfach nur still da sitzen.
Kommentar ansehen
31.01.2010 10:53 Uhr von Trajan
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich ,warum sich bei Vielen immer noch nicht herumgesprochen hat,daß viele H4-Empfänger sehr wohl einen Vollzeitjob haben,aber dennoch H4 beziehen müssen.Und die ganzen Schikanen,wie z.B. Anrechnung des Kindergeldes,trifft auch diese Menschen.Nicht zu vergessen die ständigen Vorwürfe,sie würden H4 fürs Nichtstun bekommen,was man ja auch hier immer wieder liest.Flächendeckender ausreichender Mindestlohn-und die hälfte der H4-Empfänger brauchen keine staatlichen Alimentierungen mehr!
Kommentar ansehen
31.01.2010 14:18 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klatsche! Das Merkel hat echt ein Talent, sich für ihr Kabinett die größten Flachzangen auszuwählen, die gerade überhaupt verfügbar sind.
Bin ja mal gespannt, wann sich herausstellt, dass Frau Köhler ihre Doktorarbeit in weiten Teilen nicht selbst geschrieben hat .... es kommt irgendwann alles ans Licht.

Und sollte sie sie doch selbst verfasst haben, dann wäre das der beste Beweis dafür, dass man in Deutschland nicht wirklich intelligent sein muss, um eine Akademikerlaufbahn zu beschreiten.....
Kommentar ansehen
01.02.2010 09:45 Uhr von thiele99
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@PantherSXM: Faslch wenn du einen Nebenjob hast bekommt du sogar ca 100 euro im Monat weniger als wenn du gar nix machst, und dann fangen die nun auf den Leuten zu Hacken die einen wenn auch Geringfügigen nebenjob haben. Also ich würde wenn ich in dieser Situation währe den Job wegschmeissen und mehr Geld bekommen, dann hören diese Inteligenzbestien von Politikern endlich auf von Dingen zu reden wovon die eh keinen Ahnung haben!!!
Kommentar ansehen
01.06.2010 19:34 Uhr von politikerhasser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da nn gebt sie uns doch endlich, die -anständig bezahlten- Vollzeitjobs - Ihr Vollpfosten !

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?