29.01.10 21:13 Uhr
 14.156
 

"Mensch bist Du dünn!": Ektomorph - Das etwas andere Gewichtsproblem

Ektomorphe Menschen haben ein ganz besonderes Figurproblem: Sie nehmen einfach nicht zu. Mit ihrem wesentlich schnelleren Stoffwechsel ist ihr Grundumsatz um etwa 600 Kilokalorien höher, als bei den meisten anderen Menschen.

Direkt nach dem Essen wird die aufgenommene Energie nicht im Fettspeicher aufgenommen, sondern zu einem gewissen Teil als Wärme an die Umwelt abgegeben. Was dicke Menschen wohl beneiden, ist für betroffene nicht leicht. Um zuzunehmen müssen Ektomorphe bis zu 3.400 Kilokalorien täglich zu sich nehmen.

Experten raten außerdem zu mehreren Mahlzeiten täglich. Matthias Mende, ehemaliger Mountainbike-Vizeweltmeister rät: "Reduziere Deine Bewegung auf das Notwendigste und halte das Ganze einige Monate durch, und Du wirst Erfolg haben."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Ernährung, Gewicht, Kalorie, Stoffwechsel
Quelle: www.news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest: Bedenkliche Stoffe in vielen Veggie-Wurstprodukten
"Drei-Eltern-Technik": Erstmals Baby mit Erbgut von drei Menschen geboren
Inklusion am Arbeitsplatz - "Rehacare"-Messe gibt Tipps

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2010 21:31 Uhr von Pils28
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Ja diese Leute tun mir mehr leid: als leicht Übergewichtige!
Meiner Meinung nach ist zu schmall auch unattraktier als zu breit, jedenfalls bei Männern.
Mein Tipp an Ektomorphe ist 6 mal am Tag Haferflocken mit Quark.
Kommentar ansehen
29.01.2010 21:53 Uhr von el_padrino
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
tja: das "problem" habe ich...sehe es aber eher als vorteil. kann essen wieviel und was ich will und nehme nicht zu..brauch keinen sport machen und bin rund um glücklich :)
Kommentar ansehen
29.01.2010 22:19 Uhr von mustermann07
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Ich habe das auch: bin zwar durchtrainiert und nicht dünn, aber ich muß täglich essen wie ein Scheunendrescher... gestern habe ich z.b. 3 Teller Spaghetti gegessen, eineinhalb Pizzas, 2 Wurstsemmeln, eine Bratwurst und 2 Burger, Pommes, Brot, einige Kartoffel, Salat, einen Apfel und eine halbe Tafel Schokolade...

das muß ich essen um mein Gewicht zu halten..., wenn ich weniger esse dauert es keine 3 Tage und ich habe 4-5 kg weniger, wenn ich zunehmen will muß ich noch um einiges mehr essen...

es ist zum kotzen...
Kommentar ansehen
29.01.2010 22:29 Uhr von Sparker
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
"Reduziere Deine Bewegung auf das Notwendigste": bett->bürostuhl->ab und zu mal kurz weg ins auto->bürostuhl->bett

65kg
Kommentar ansehen
29.01.2010 22:30 Uhr von TheManneken
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, fetzt! Ich würde zwar nicht sagen, dass ich ektomorph bin, denn ich wiege 70 - 72 kg bei 180cm Körpergröße, habe einen BMI von 22. Aber ich kann futtern bis der Arzt kommt, esse zwei Mal täglich warm, zwischendurch Snacks und Süßkram, Chips, Ültje-Erdnüsse, Haribo und dann bin ich auch noch mindestens ein Mal wöchentlich bei Burger King. Aber ich esse in etwa gleicher Menge auch gesunde Sachen ;)

Ich nehme nicht zu. Genausowenig nehme ich ab, wenn ich einfach mal einige Zeit viel weniger esse. Ein Problem sehe ich in all dem nicht. Hoffentlich bleibt das ewig so!
Kommentar ansehen
29.01.2010 22:57 Uhr von KaNuddel
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wem sagtg man das. ich hab nen bmi von 18-19. und das bei teilweise über 4000kcal pro tag. wenn ich mal n paar kilo drauf hab, bin ich mal 2 tage krank und hab mein altes gewicht wieder..

[ nachträglich editiert von KaNuddel ]
Kommentar ansehen
29.01.2010 23:14 Uhr von Goma_Terzu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht jeder der isst was er will und dadurch nicht zunimmt hat automatisch diese Krankheit. Es gibt auch Menschen die verwerten die überflüssige Energie nicht, weder als Wärme noch als Fett. Oft genügt eine Umstellung der Ernährung und dieser Zustand normalisiert sich und man kann wie jeder andere auch fett werden.
Kommentar ansehen
29.01.2010 23:16 Uhr von mustermann07
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was passiert dann mit der überflüssigen Energie: ?
Kommentar ansehen
29.01.2010 23:18 Uhr von SeriousK
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
gibt auch Menschen die Bandwürmer haben...kommt das selbe bei raus... siehe: http://www.img-up.me/...
Kommentar ansehen
29.01.2010 23:26 Uhr von Sh@dowknight99
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@mustermann07: Ich zitiere die news:
"Direkt nach dem Essen wird die aufgenommene Energie nicht im Fettspeicher aufgenommen, sondern zu einem gewissen Teil als Wärme an die Umwelt abgegeben."

;-)
Kommentar ansehen
29.01.2010 23:32 Uhr von mustermann07
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sh@dowknight99: Ich zitiere Goma_Terzu:

""Nicht jeder der isst was er will und dadurch nicht zunimmt hat automatisch diese Krankheit. Es gibt auch Menschen die verwerten die überflüssige Energie nicht, weder als Wärme noch als Fett.""
Kommentar ansehen
29.01.2010 23:36 Uhr von Sh@dowknight99
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@mustermann07: Dann nehm ich mein Zitat einfach mal heimlich still und leise zurück ;-)
Kommentar ansehen
29.01.2010 23:45 Uhr von mustermann07
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Welches Zitat? ;)
Kommentar ansehen
29.01.2010 23:48 Uhr von gofisch
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
boah: ich könnt euch jetzt hassen. bei mir ist es andersrum. ich brauche essen nur ansehen - schon zugenommen. -.-
Kommentar ansehen
29.01.2010 23:52 Uhr von The_Chilled_Monkey
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Cool: dann weiß ich jetzt, warum ich nicht zunehme. Kann ich ja weiter Chips futtern und Cola trinken.
Kommentar ansehen
30.01.2010 00:37 Uhr von ploeppeldi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ mustermann07: Naja... 3x darfst du raten, was mit der Energie passiert, die dein Körper nicht aufnimmt.
Bedenke dabei: Energie entspricht den energiereichen Stoffen in der Nahrung, sprich Kohlenhydrate, Fette und Proteine.
Wenn diese Stoffe nicht verwertet werden, passiert damit wohl das selbe, was z.B. auch mit Ballaststoffen passiert:
Wenige Stunden später und HOFFENTLICH an einem anderen Ort, siehst du dein essen ein zweites mal wieder.
Kommentar ansehen
30.01.2010 01:51 Uhr von rivercola77
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Na das ist ja interessant: Wusste gar nicht dass so viele andere das auch haben.
Ist schon praktisch, nur wenn man mal Gewicht verliert wie bei mir, bekommt das gar nicht mehr richtig drauf... und schlimm wirds wenn man z.B. Krafttraining machen will, man legt einfach die benötigten Pfunde nicht zu.

Los, wir machen jetzt einen auf Solidarität, die Leute die zu schnell dick werden geben Leuten die nicht zunehmen können was ab, ich nehm 5 Kilo. ;)
Kommentar ansehen
30.01.2010 08:35 Uhr von Klathi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat falsch wiedergegeben: Das abgeänderte! Zitat "...reduziere Deine Bewegung auf das Notwendigste und halte das Ganze einige Monate durch, und Du wirst Erfolg haben" im letzten Abschnitt stammt nicht von Matthias Mende sondern von Dragon04860. Bitte Text richtig wiedergeben.
Kommentar ansehen
30.01.2010 08:53 Uhr von 08_15
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ich kenne das auch ziemlich gut: zudem habe ich auch Leistungssport betrieben (Kunstturnen) und bis zu meinem Unfall vor 12 Jahren noch jeden morgen um 6 Uhr meine 5km gelaufen vor dem Frühstück.

Nach dem Unfall war nichts mehr mit Sport und ich bekam ein Problem. Ich bekam eine Plautze. Überall habe ich abgenommen, aber am Bauch zugenommen. Eine etwas unvorteilhafte Verlegung des Gewichts. Ich Wog damals (178cm klein) konstant 68 und heute 74. Sehe aber aus wie eine schwangere Auster, wenn ich mal wieder 1kg Spaghetti mit 200g Thunfisch geschaufelt habe.

Damals habe ich das einfach verbrannt im Körper, habe mich ja viel bewegt. Bei den wenigen Metern die ich heute noch laufe (ich kann nicht mehr joggen, da ich leichte Lähmungen habe) kommt der Körper nicht mehr damit zurecht, aber der Hunger ist noch da.

Edit: rivercola77 ... willste meine 5kg vom Bauch haben? Schenk ich Dir :-)

[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
30.01.2010 09:38 Uhr von hippie68
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@08_15: Fetthandelszertifikate... auch ne Geschäftsidee ;)
Kommentar ansehen
30.01.2010 11:42 Uhr von FranzBernhard
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Diese "Krankheit" haben sich die Dicken ausgedacht: um ihre eigenen übermäßigen Ernährungsgewohnheiten zu rechtfertigen.
Kommentar ansehen
30.01.2010 13:26 Uhr von bodensee1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mensch bist du dünn: das muß ich mir auch oft anhören. Kann auch nicht zunehmen und werde deshalb sehr oft angegriffen. Ist leider nicht so toll, wenn man ißt und ißt und einfach nicht zunimmt. Und durch die magerhetze in den Medien muß ich mir oft böse Bemerkungen anhören. Find ich schade
Kommentar ansehen
30.01.2010 22:59 Uhr von snake-deluxe
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
nicht jammern: tut was dagegen.

Macht intensives Krafttraining, 3 mal die Woche je eine Stunde workout mit vielen Grundübungen.
Dazu eine angepasste, eiweißreiche Ernährung und die Kilos werden kommen.
Es dauert eben...

Ich hab so auch in 4 Jahren ungefähr ~10 Kilo zugenommen, aber kein Schwabbel....
Kommentar ansehen
30.01.2010 23:41 Uhr von JG-SN
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@KaNuddel: das mit dem kranksein kommt mir bekannt vor. letztens 3 tage krank gewesen und 4 kilo abgenommen :-s
Kommentar ansehen
31.01.2010 09:14 Uhr von MOTO-MOTO
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Tochter meiner Frau hat das gleiche Problem. Ihr Erzeuger war auch extrem dünn.

Sie frisst unglaubliche Mengen, sieht aber sehr dünn aus im Vergleich zuu ihren Schulkameradinnen (7 JAhre alt).

Dagegen wirken meine Frau und ich (mollig) jedesmal so in der Öffentlichkeit, als wenn wir der Tochter kaum was zu essen geben würden. In der Innenstadt würde sie am liebesten jeden Bäcker und jede Pommesbude plündern.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überwachungskameras für riesengroßen DDoS Angriff verwendet
Jetzt ziehen sich Prominente nackt im Fernsehen aus
Wien: Amokfahrt und "Allahu Akbar"-Rufe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?