29.01.10 21:09 Uhr
 1.000
 

Call-Center müssen für unerlaubte Telefonwerbung 500.000 Euro Bußgelder zahlen

Wegen unerlaubter Telefonwerbung hat die Bundesnetzagentur bisher Bußgeldbescheide von insgesamt 500.000 Euro verschickt. Betroffen sind Call-Center, deren Auftraggeber in der Telekommunikations-, Medien- oder Lotteriebranche tätig sind.

Seit August 2009 dürfen Unternehmen Verbraucher nur mit Werbeanrufen versehen, wenn deren Einwilligung vorliegt. Viele Firmen halten sich allerdings nicht an das gesetzlich bestehende Verbot.

Verbraucher sind aufgefordert, die Bundesnetzagentur über unerlaubte Telefonwerbung zu informieren. Im Einzelfall können Bußgelder bis zu 50.000 Euro verhängt werden. Zahlreiche Ermittlungsverfahren sind noch nicht beendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Werbung, Telefon, Bußgeld, Werbeanruf
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Commerzbank streicht 9.600 Stellen
Siemens streicht 1.700 Jobs in Deutschland
Trotz Embargo und Bürgerkrieg: Deutsche Firmen verdienen Millionen mit Syrien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2010 21:44 Uhr von rivercola77
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wow: Sie kommen mal aus den Latschen, aber besser zu spät wie nie.
Kommentar ansehen
29.01.2010 21:45 Uhr von aral
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
endlich! Das war schon lange überfällig - mindestens 10 Jahre!

Allerdings ist der Titel reißerisch formuliert: Es wird die Gesamtsumme an verschickten Bußgeldbescheiden gebildet, im Text wird dann klar, daß ein einzelnes Callcenter leider nur 50k Euro zahlen muß. Das ist weniger schön. Die sollten ausbluten und bis an ihr Lebensende von Wasser und Brot leben müssen (Die Betreiber, nicht die Mitarbeiter!)
Kommentar ansehen
29.01.2010 22:05 Uhr von ThomasHambrecht
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Ja - schade Leute vom Callcenter veralbern war immer so schön lustig.
Beispiele:
- Möchten Sie Steuern sparen? Nein ich zahle gern meine Steuern, der Staat bekommt viel zu wenig, ich möchte noch mehr zahlen.
- Haben Sie drei Minuten Zeit - Ja, warten Sie kurz, nicht auflegen, es klingelt an der Tür (... warten lassen ...)
- An Finanz-Investitionen und Geldanlagen bin ich sehr interessiert, damit komme ich endlich raus aus Hartz4
- Wird das vom Sozialamt erstattet?
- Da muss ich meinen Vormund fragen
- Lotto mit Gewinngarantie? Warum machen sie dann diesen Job?
Kommentar ansehen
30.01.2010 00:28 Uhr von SkippermccoolJ
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ohje: hoffe nicht das uns jetzt in zukunft noch mehr internetwerbung erwartet wenn das mit dem call-center nichtmehr der renner ist
Kommentar ansehen
30.01.2010 00:42 Uhr von newsfeed
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Kunde: Bei der Bundesnetzagentur habe ich schon 3 oder 4 Firmen/Callcenter angezeigt, welche gemeint haben, sie könnten hier ungefragt anrufen! Nach kurzer Zeit wurden die Nummern abgeschaltet und Ruhe war! Ich bin sehr zufrieden mit der Arbeit von der Bundesnetzagentur.
Kommentar ansehen
30.01.2010 01:03 Uhr von Seyhanovic
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das: Problem ist immer nur, dass die Call-Centern oft mit Nummer unterdrückt anrufen & somit haben die keinerlei Nachweise.

P.S. Ich weiß es aus eigener Erfahrung ;)

[ nachträglich editiert von Seyhanovic ]
Kommentar ansehen
30.01.2010 02:03 Uhr von newsfeed
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Seyhanovic Du übersiehst etwas Meistens hinterlassen sie eine 0900 Nummer, die man zurückrufen soll... Anhand dieser Nr. kann die Bundesnetzagentur das "Callcenter" identifizieren. Ich hatte aber auch schon einige "Fake" Nummern, die im Display bzw. der Fritz!Box angezeigt wurden. Es kann nämlich jede beliebige Nummer gesendet werden...
Kommentar ansehen
30.01.2010 02:17 Uhr von DtSchaeferhund
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@newsfeed: Genau so sieht es aus! Ich hab auch schon mehrfach enspr. Anbieter bei der Bundesnetzagentur gemeldet und es wurden ausnahmslos alle abgeschaltet. Was mich nur jedes mal wundert ist, dass man darüber immer persönlich per Post von der Bundesnetzagentur informiert wird... das kann doch nur heißen, dass dieses Angebot kaum genutzt wird und man quasi so ziemlich der einzige war. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass die bei 1000 Meldungen auch 1000 Briefe versenden würden.
Die Anbieter konnten immer anhand der hinterlassenen Rückrufnummern klar indentifiziert werden ;)
Kommentar ansehen
30.01.2010 04:42 Uhr von newsfeed
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@DtSchaeferhund: Manchmal habe ich auch das Gefühl, als ob ich so ziemlich der einzige "Sensenmann" bin, der durch das Dickicht dieser "Callcenter" schlägt! Offenbar sind es wirklich wenige Personen, die das Anschreiben welches die Bundesnetzagentur bereit hält, auch wirklich nutzt! Ich bin in solchen Sachen SEHR konsequent und habe sogar selbst erstellte "Fragebögen" am Telefon liegen!
Sind ca. 7 Fragen, welche ich an nicht Computerstimmen stelle, wenn ich an`s Telefon gehe! Meistens ist nach der dritten oder vierten Frage Schluss ;) Ich bin der schlimmste Albtraum, den diese sogenannten "Callcenter" je gesehen haben! Sollten sie an mich geraten, haben sie schlechte Karten!
Kommentar ansehen
30.01.2010 09:08 Uhr von aral
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Newsfeed: Kannst Du die Frageliste hier mal reinstellen? Ich krieg zwar derzeit keine Anrufe weil die meine Nummer nirgendswo finden - aber es gibt ja Zufallsdialer...
Kommentar ansehen
30.01.2010 10:48 Uhr von casjopaia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gewerbeentzug: Bußgelder reichen in vielen Fällen gar nicht aus. Da lachen die doch drüber. Man sollte im Wiederholungsfall sofort die Gewerbegenehmigung für ein paar Monate aussetzen und nach dem dritten Fall gänzlich diesen Gewerbepart für den Unternehmer sperren.
Kommentar ansehen
31.01.2010 03:51 Uhr von newsfeed
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@aral: Sieht in etwa so aus, wie der Entwurf der Verbraucherzentrale Bremen.

http://www.verbraucherzentrale-bremen.de/...
Kommentar ansehen
31.01.2010 22:00 Uhr von Heidi1978
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so. Das geschieht denen recht, solche anrufe sind nur für mich eine belästigung. Die sollten nach meiner meinung noch viel mehr Zahlen müssen.

Am besten wäre es wenn amn solche Callcenter schließen und verbieten könnte, die nur dazu da sind andere anzurufen. dann kan man vielleicht wieder ohne belästigt zu werden, an Gewinnspielen teilnehmen.

[ nachträglich editiert von Heidi1978 ]
Kommentar ansehen
14.04.2010 09:18 Uhr von Shiftleader
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und was: nützt es, wenn die ihre nummer unterdrücken? bei nummernübertragung ist es eigentlich kein problem.

aber wenn man die bundesnetzagentur informieren will, da muss man formulare online ausfüllen, die genug zeit in anspruch nehmen. und wer eine fritz-box hat, der kann zudem minutengenau die anrufzeit abrufen.

ohne nummerananzeige ist es sinnlos. aber in der verwandtschaft haben ja nicht alle eine rufnummer-übetragung!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt ziehen sich Prominente nackt im Fernsehen aus
Wien: Amokfahrt und "Allahu Akbar"-Rufe
Frankfurt/Main: Polizei hat Kontrolle über Bahnhof verloren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?