29.01.10 20:18 Uhr
 7.422
 

Frankreich: Burka-Selbstversuch - "Es war die Hölle"

Die Pariser Künstlerin Bérengère Lefranc hat in einem Selbstversuch einen Monat lang eine Burka, also die muslimische Ganzkörperverschleierung, getragen. Und ihr Urteil darüber ist vernichtend. "Es war die Hölle", so das Urteil der Künstlerin. "Ich hatte Angst, schwitzte, fühlte mich wie ein Hummer in kochendem Wasser".

Sie zog verächtliche Blicke auf sich, kleine Kinder rannten verängstigt weg, als sie sie sahen. Der Versuch, einen Supermarkt zu betreten, scheiterte am Wachmann. Zwei von drei Franzosen wollen ein Burka-Verbot in den Städten. Ein politisches Urteil über die Burka will die Künstlerin dennoch nicht treffen.

"Ich maße mir nicht an, über andere Burka-Trägerinnen zu urteilen, ich kann nicht für sie sprechen", so Lefranc. Weiter sagte sie: "Wer die Burka aus freien Stücken trägt, muss sehr gute Gründe dafür haben, und diejenigen, die dazu gezwungen werden, sind von ganzem Herzen zu bedauern."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pia25
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frankreich, Buch, Künstler, Hölle, Burka, Selbstversuch
Quelle: fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asche von Schriftsteller Truman Capote für 40.000 Euro versteigert
Musikjournalist und Ex-Bassist der "Ärzte", Hagen Liebing, verstorben
Funko Pop! stellt neue Actionfiguren von Batman, Deadpool und Co. vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

54 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2010 20:27 Uhr von selphiron
 
+9 | -103
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2010 20:27 Uhr von Wallmersbacher
 
+104 | -17
 
ANZEIGEN
Die Franzosen die sagen wenigstens was sie denken.

Wenn mir bei solchen Äußerungen in Deutschland nicht gleich so sachen wie "Du Nazi" an den Kopf geworfen werden würden dann könnt ichs auch zu vielen sagen.

Das ist nämlich nicht Diskriminierung sondern ein Versuch der Emanzipation der Frau in dieser seltsamen Religion.

Ich weiß jetzt schon dass ich minus-punkte bekomme wegen "dieser seltsamen Religion", aber ich habe eben geschrieben was ich denke.
Kommentar ansehen
29.01.2010 20:48 Uhr von kommentator3
 
+42 | -6
 
ANZEIGEN
@sooomer [edit;schonvergeben]: >>Wegen deiner Einstellung und Menschenfeindliche Haltung. <<
Das einzige wirklich "Menschenfeindliche" hier ist die Burka selbst und diejenigen die Frauen dazu nötigen.

[ nachträglich editiert von kommentator3 ]
Kommentar ansehen
29.01.2010 21:11 Uhr von shadow#
 
+7 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2010 21:19 Uhr von groehler
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Ich muss sagen, generell ist es mir egal mit was die Leute rumlaufen. Jeder soll sich kleiden wie er lustig ist.

Was mich an der Burka stört ist zum Einen die Ideologie und Unterdrückung die dahinter steht. Sowas muss einfach unterbunden werden.

Ob ein Verbot der richtige Schritt ist, und den unterdrückten Frauen damit geholfen ist, wage ich aber auch zu bezweifeln.
Man müsste den dahinter stehenden und unterdrückenden Männern zu Leibe rücken, aber das ist leider nur sehr schwer bis gar nicht möglich.

Trotz allem bin ich für ein Verbot da dieser Burka´s eben aus dem Grund das es ein Zeichen der Unterdrückung ist und auch einfach nicht in unsere abendländische Welt passt.
Auch wenns mir Leid für die Frauen tut, die dann wahrscheinlich gar nicht mehr aus ihrem Haus dürfen und noch mehr wie Tiere gehalten werden.

Kopftücher, Turbane etc. gerne (ausgenommen an Schulen, Uni´s und im öffentlichen Dienst) aber bitte keine Burka.

Kreuze sollten übrigens genau so in selbigen Einrichtungen nichts zu suchen haben, da Staat und Religion klar getrennt bleiben sollten.

Außerdem denke ich das eine Burka auch mehr als kontraproduktiv ist was die Integration betrifft.
Falls diese überhaupt gewünscht ist.

Ich finde es unheimlich wichtig meinem Gegenüber in die Augen blicken und seine Mimik beobachten zu können.
Mit jemanden der komplett verschleiert ist, möchte ich nicht viel zu tun haben, da die Mimik einfach eine sehr wichtige Sache in der menschlichen Interaktion ist.

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
29.01.2010 23:21 Uhr von ahmad.5m
 
+4 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2010 23:38 Uhr von jsbach
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn es eine Frau freiwillig: tur solls sie es machen, aber bittte in dem ensprechenden Ländern!!
Kommentar ansehen
29.01.2010 23:53 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@shadow und co. "Helfen würde es, wenn mehr Moslems in Europa den Koran nicht nur lesen sondern auch verstehen würden."

Um Gottes Willen, bitte nicht! Wir brauchen nicht noch mehr Fundamentalisten in diesem Land, welche, wie der Begriff bereits ausdrückt, sich auf das Fundament ihrer Religion berufen und ihre Religion genau kennen. Der Islam ist begründbar sexistisch und somit frauenfeindlich! Trotzdem gebe ich dir dahingehend Recht, als dass eine Burka so im Koran so nicht direkt vorgeschrieben wird. Es ist lediglich aus den Hadithen überliefert, dass sich Frauen zu Lebzeiten des islamischen Propheten Mohammed so gekleidet haben (womöglich als Schutz gegen Sandstürme!?)

Interessant ist bei dieser Diskussion, dass wir zwar zurecht von einer Frauenfeindlichkeit sprechen, allerdings ignorieren, dass wir da nicht zwingend die moralisch Überlegenen sein müssen. Ich will hier nur am Rande anmerken, dass es ebenso frauenfeindlich sein kann, wenn wir unsere würdevollen Frauen halbnackt und in Pose für irgendwelche Produkte werben lassen oder unsere Töchter bauchfrei und mit Minirock auf die Straße lassen. Aus einem gefühlvollen Subjekt wird dann ein Objekt der Begierde. Muss das sein? Der große Unterschied allerdings ist, dass freizügige Frauen dies aus freien Stücken tun. Ich kann nur appelieren, doch halte ich die Freiheit für kostbarer. Dies stellt auch den größten Unterschied zu Burkaträgerinnen dar. Man weiss nie ob sie diese freiwillig tragen.

Ich kann leider nicht beurteilen wie viele Muslima mit einer Burka, diese aus freien Stücken tragen. Ich habe allerdings eine Ahnung, dass es nicht wenige sein dürften. Klingt absurd, doch orientieren sich viele Muslima an dem Ursprungsland des Islam, Saudi Arabien, weil sie dort einen reineren Islam vermuten. Und wie der Zufall will ist die Burka dort eine religiöse Pflicht.

Sehr viele deutsche Frauen, welche zum Islam übergetreten sind, tragen sowas freiwillig. Ich bin allerdings absolut dagegen, weil eben eine Verschleierung erst Recht die Frau zu einem Objekt macht, welche sich dem Mann voll und ganz zu fügen hat. Da man nicht klar unterscheiden kann welche Frau diese freiwillig trägt, sollte man die Burka generell verbieten.

http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
30.01.2010 00:08 Uhr von ahmad.5m
 
+1 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2010 00:19 Uhr von ahmad.5m
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2010 04:14 Uhr von Lui23
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
da sieht man das die westliche welt verlernt hat, in den augen zu lesen.
und auch sonst... burka... scheiß drauf... sollnse doch schwitzen... die frage die sich mir aufdrängt ist, nachdem es in deutschland und österreich für demonstrationen ein vermummungsverbot gibt, wie verhält es sich dann, wenn eine burkaträgerin zufällig mitdemonstriert?
das wäre eine interessante frage.
Kommentar ansehen
30.01.2010 05:01 Uhr von edi.edirne
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2010 05:02 Uhr von edi.edirne
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2010 06:47 Uhr von Yamm24
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2010 11:55 Uhr von groehler
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@ Yamm24: "Ihr beschwert euch weil ihr die Augen nicht sehen könnt? Ich beschwere mich weil ich keine dicken Bäuche mehr sehen will.. "

Ja, tun wir. Aber wir beschweren uns über Sachen in UNSEREM Land, die hier einfach nichts zu suchen haben..

Wenn du dicke Bäuche oder freizügige Frauen nicht mehr sehen kannst, dann geh zurück in dein Land, dann haste das Problem nicht mehr.

Ganz einfache Geschichte.

Wenn ich nach Schweden oder sonst wohin auswandere, dann Versuche ich nicht die Leute dort zu ändern, sondern passe mich an.
Wenn mir nicht gefällt was dort Gang und Gebe ist, dann reise ich halt wieder in meine Heimat oder dort hin wo es mir gefällt.
Wie krank müsste ich sein andere ändern zu wollen, deren Gast ich lediglich bin?
Komische Welt.


Und zu denen die dann böse Sachen aus dem Koran immer damit kontern wollen das man sich doch das ebenso böse alte und neue Testament durchlesen soll ...

Das ist genau so nen Schwachsinn.
Alles Märchenbücher für Leute die nicht eigenständig denken wollen, sondern sich das Leben von Leuten weisen lassen wollen die vor tausenden von Jahren gelebt haben.

Und es wird euch sicher schockieren:
Es ist wissenschaftlich ERWIESEN das wir alle vom Affen abstammen und noch weiter zurück Einzeller waren.
Was sagt ihr eigentlich dazu?
Immerhin sind das belegbare FAKTEN, die erwiesen sind.
Was man von den ganzen Märchen in religösen Schriften nicht wirklich sagen kann.

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
30.01.2010 12:56 Uhr von jonnyswiss
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat: "...die dazu gezwungen werden, sind von ganzem Herzen zu bedauern."

Ich denke dies sag alles aus!
Kommentar ansehen
30.01.2010 14:19 Uhr von asltw
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
ja.. @1984: genau so sehe ich das auch..

von der einen seite, kritisieren sie die gezwungene BURKA !!
auf der anderen seite, sehen sie nicht hin. Wenn FRAUEN der prostitution nachgehen DÜRFEN !!

Ich find, das is eher eine Frauenverachtende Politik !!!


ps. Bin weder Moslem noch Christ...
ich bin Atheist !!! Und finde eh, das ALLE religionen abgeschaffen gehören...

Finde es zum totlachen, wie "MENSCHEN" einem MÄRCHEN glauben... das zeigt, wie DUMM die Welt eigentlich NOCH ist...
Kommentar ansehen
30.01.2010 14:33 Uhr von Yamm24
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2010 14:44 Uhr von jonnyswiss
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@1984 nur werden viele der Prostituierten nicht von ihrem Mann dazu gezwungen sondern von der Wirtschaft...!
Und ohne diesese Einkommen könnten viele ihre Kinder nicht mal mehr richtig ernähren, ich denke nicht dass eine Burka das auch kann - und somit auch nicht zu vergleichen ist.
Kommentar ansehen
30.01.2010 15:46 Uhr von edi.edirne
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Ach groehler: Ihr redet die ganze zeit von Menschenrechten, Gleichberechtigung und Meinungsfreiheit. Doch wenn Muslime, egal ob konvertiert oder hergezogen, ihr rechte einfordern, auf Religionsfreiheit bestehen, zählt das für euch nicht. Dann kommt ihr mit argumenten ala "unser Land", " christliches Abendland" oder solche antidemokratischen Äußerungen.

Und immer diese Argumente bezüglich Gast und Gastgeber. Wer ist den Gast? Die 4. Generation, welche hier geboren, aufgewachsen, die Schule hier besucht und hier arbeiten? Sind das Gäste? Oder liegt es doch eher bei der Betrachtungsweise des "Gastgebers", der immernoch nicht akzeptieren möchte, dass die Muslime mittlerweile ein Teil dieser Bevölkerung sind?

Wenn du nicht die "Märchenbücher" in Betracht für dein Leben ziehen möchtest, so kannst du das selbstverständlich auch machen. Aber warum hinderst du andere Menschen daran? Warum lässt du sie sich nicht frei entfalten? Wenn wir in einer freien Demokratie leben, dann doch bitte auch mit Sachen, die dir fremd sind, die du nicht magst und dir dir absurd vorkommen! Oder gelten die Grundrechte nur für christen, Deutsche oder Nicht-Muslime?

Mit Halbwahrheiten kommst du auch nicht weiter. Wenn du schon Themen in betracht ziehen möchtest, die du nicht kennst, stell wenigstens keine Theorien dazu auf. Die Evolutionstheorie ist nicht bewiesen. Es ist lediglich eine Theorie, die bisher nicht wiederlegt worden ist. Aber diese theorie hat so viele Lücken, dass sich selbst Wissenschaftler nicht darüber einig sind, ob sie stimmt. Wenn du von einem Affen abstammen möchtest, überlasse ich es deiner freien Wahl dies zutun. Aber entscheide nicht für andere Menschen. Sonst kommen dabei solche Sachen raus wie der angebliche Zwang zum Kopftuch.
Kommentar ansehen
30.01.2010 15:50 Uhr von kommentator3
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@edi.edirne: wie kann man sowas abartiges wie die Burka überhaupt verteidigen?

Als nächstes kommt einer und will Beschneidungen von Frauen, Hexenverbrennungen oder ähnliche Auswüchse unter den Schutz der Religionsfreiheit stellen.

Wer auf so etwas mittelalterliches wie Burka besteht, hat in einem freiheitlichen Land wie dem unseren nichts verloren.

[ nachträglich editiert von kommentator3 ]
Kommentar ansehen
30.01.2010 15:58 Uhr von edi.edirne
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
nein mein lieber: Ich verteidige nicht die Burka. Ich bin auch nicht ein Freund der Burka. Aber ich würde nie auf die Idee kommen es zu verbieten. Denn dann kommt das Argument vieler Muslime, die Miniröcke verbieten würden, weil es ihren Augen nicht passt. Ich überlasse es den Frauen selbst. Wer es will, soll es doch tragen... Stören tut es mich nicht. Auch wenn, so bin auch ich an die Gesetze des landes gebunden und muss die freie Entfaltung jeder Person akzeptieren.
Kommentar ansehen
30.01.2010 16:03 Uhr von kommentator3
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@edi: >>Wer es will, soll es doch tragen... <<
Das ist das Problem. Es ist unwahrscheinlich, dass die Mehrheit der Burka-Trägerinnen dies aus freier, eigener Entscheidung tut.
Glaubst du das denn?
Bitte ehrlich!

Vielleicht wollen ja auch einige Hexen selbst verbrannt werden? Also sofort christliche Hexenverbrennungen wieder erlauben.

>>Denn dann kommt das Argument vieler Muslime, die Miniröcke verbieten würden, weil es ihren Augen nicht passt.<<

In den Ländern in denen Muslime die Mehrheit stellen ist das oft genug der Fall.
Zum Glück (v.a. für unsere Frauen) stellen die Muslime in unserem Land nicht die Mehrheit.

[ nachträglich editiert von kommentator3 ]
Kommentar ansehen
30.01.2010 16:24 Uhr von groehler
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ edi.edirne: "Die Evolutionstheorie ist nicht bewiesen. Es ist lediglich eine Theorie, die bisher nicht wiederlegt worden ist. Aber diese theorie hat so viele Lücken, dass sich selbst Wissenschaftler nicht darüber einig sind, ob sie stimmt."

Die Unterschiede zwischen den Evolutionstheorien bestehen hauptsächlich hinsichtlich der Frage, wie sich die verschiedenen Evolutionsfaktoren in welcher Stärke auswirken und welche Evolutionsfaktoren bestimmend sind, das Prinzip der Evolution als solches ist dagegen unbestritten.
Kommentar ansehen
30.01.2010 16:30 Uhr von edi.edirne
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-25/54   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Android-Nachfolger hört auf den Codenamen "Andromeda"
Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
"Monty Python"-Star hat Demenz - Terry Jones wird verlernen zu sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?