29.01.10 18:51 Uhr
 180
 

Welt-Lepratag: Jährlich erkranken noch immer 250.000 Menschen

Lebra gilt als die älteste Infektionskrankheit. Zum Welt-Lepratag, der am 31. Januar stattfindet, erinnert die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) daran, dass die Krankheit nach wie vor nicht ausreichend erforscht sei. Jährlich infizieren sich noch immer 250.000 Menschen mit Lepra.

90 Prozent der Bevölkerung besitzen eine genetische Immunität gegen die bakterielle Erkrankung, die kleine Verletzungen zu gefährlichen Entzündungen werden lässt. Die Ursachen der Immunität könnten wichtige Anhaltspunkte für die Entwicklung eines Impfstoffes liefern, so beteiligte Wissenschaftler.

Nicht nur abgestorbene Gliedmaßen, entstellte Gesichter und große Wunden zeichnen die Krankhait aus. Problematisch ist von allem das gesellschaftliche Stigma, dass Leprakranke zu ertragen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch, Krankheit, Lepra, Welt-Lepratag
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Drei-Eltern-Technik": Erstmals Baby mit Erbgut von drei Menschen geboren
Inklusion am Arbeitsplatz - Die Messe Rehacare zeigt Wege und Hilfen
Pakistan: Taliban halten Impfaktionen für Sterilisierung von Muslimen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermittler: Flug MH17 mit russischer Rakete über Ukraine abgeschossen
Freiheitsindex 2016 - Deutsche haben mehr Angst ihre Meinung zu äußern
Bamberg: Prozess gegen vier rechtsextreme begonnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?