29.01.10 16:43 Uhr
 149
 

Zweifelhafter Trend: Wie OP-Verläufe live via Twitter übertragen werden

In Kliniken in den USA setzt sich seit August vergangenen Jahres ein fragwürdiger Trend durch. Via Twitter wird der Verlauf von Operationen live ins Netz gestellt, um Angehörigen nervenaufreibendes Bangen um den Zustand des Patienten zu ersparen.

Die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) sieht in dieser Entwicklung allerdings ein Problem. Generalsekretär der DGCH, Hartwig Bauer, hierzu: "Die Information der Angehörigen ist zwar wichtig, die Sicherheit des Patienten steht allerdings im Mittelpunkt."

In einem beispielhaften Fall verfolgten 700 Interessierte die Gebärmutterentfernung einer 70-Jährigen und lasen Tweeds wie "Jetzt trennt der Arzt Gefäße und Bänder, die die Eierstöcke mit dem Uterus verbinden". Ob solche Angaben mit Datenschutzgesetzen vereinbar sind, ist fraglich.


WebReporter: maude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Krankenhaus, Twitter, Klinik, Operation, OP, Tweet
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?