29.01.10 15:03 Uhr
 346
 

Graz: 18- und 19-Jähriger prügelten schlafenden Mann krankenhausreif

Im österreichischen Graz wurde ein 50-jähriger Mann Opfer von zwei jungen Männern.

Anscheinend ohne Grund gingen die beiden Jugendlichen, ein 18- und ein 19-Jähriger, auf einen schlafenden Mann los. Bei dem Angriff brachen sie ihm den Kieferknochen.

Ein Sicherheitsmann schritt ein und konnte Schlimmeres verhindern. Die beiden Täter wurden verhaftet.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Jugendliche, Krankenhaus, Schlaf, Prügel, Sicherheitskraft
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2010 15:20 Uhr von PantherSXM
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kann bitte: jemand dafür Sorgen das hans_peter002 endlich seine 20k Shorties zusammenhat und sich eine Prämie leisten kann? Ich habe die Hoffnung das er uns dann mit seinen 3 Zeilen News in Ruhe lässt und anständige Nachrichten postet. So langsam geht es einem auf den Zeiger.
Kommentar ansehen
29.01.2010 16:16 Uhr von EIKATG
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde: wie immer in solchen Fällen ein standartmäßiges Vorgehen vorschlagen: Ein- bzw Ausweisen (d.h. Wegsperren oder Abschieben). Und schon is ruhe auf den Straßen
Kommentar ansehen
29.01.2010 16:20 Uhr von quade34
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Graz: Schlagt sie, bis sie sich besinnen. Für solche Täter wird eine europäische Scharia gebraucht.
Kommentar ansehen
30.01.2010 00:24 Uhr von SkippermccoolJ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wohl die abgebrühtere version von kuhschubsen für kleinkriminelle oder wie?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?