29.01.10 14:13 Uhr
 743
 

Scheidungskinder: Private Krankenversicherung gehört zum Unterhalt

Das Koblenzer Oberlandesgericht bestätigte jetzt durch ein Urteil, dass Scheidungskinder, die vor der Scheidung privat versichert waren auch nach der Scheidung ein Recht auf diese Krankenversicherung haben.

Die Kosten dafür müssen vom Unterhaltspflichtigen getragen werden. Selbst eine Kombination aus gesetzlicher Krankenversicherung und privater Zusatzversicherung kann dafür kein Kompromiss sein.

Bezahlt werden muss die private Krankenversicherung natürlich nur, wenn der Unterhaltspflichtige auch nach der Scheidung selbst privat krankenversichert ist. In Fachkreisen wird das Koblenzer Urteil als richtungsweisend angesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Urteil, Scheidung, Unterhalt, Krankenversicherung, Privatversicherung
Quelle: www.1a-krankenversicherung.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Oersdorf: Bürgermeister vermutlich von Rechtsradikalen niedergeschlagen
Bautzen/Görlitz: 912 Straftaten von Flüchtlingen innerhalb von acht Monaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2010 15:26 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gutes Urteil

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker Matthias Oomen fordert eine Bombardierung von Dresden
Künstliche Intelligenz: Facebook, Google und Amazon gründen Interessenverband
Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?