29.01.10 13:56 Uhr
 418
 

Streit zwischen Wissenschaftlern um G-Punkt entbrannt: Es soll ihn doch geben

Eine Studie, die in Großbritannien vom King´s College durchgeführt wurde, hat die Behauptung aufgestellt, dass es keinen G-Punkt gebe, da Zwillingsschwestern, die von den Forschern untersucht wurden, nicht immer die gleiche Antwort darauf gaben, wo ihr G-Punkt liege.

Die britischen Wissenschaftler gingen davon aus, dass Zwillingsschwestern den identischen Körperbau haben und deshalb auch den G-Punkt an der identischen Stelle haben müssten. Der französische Gynäkologe Sylvain Mimoun ließ nun verlauten, dass die Studie "völlig falsch" sei.

Laut ihm müsse die sensible Zone erst gefunden werden, da sie nichts mit Vererbung zu tun hat. Weiter sagte er, dass fast 60 Prozent aller Frauen wüssten, wo ihr G-Punkt liege. Die Existenz des Punktes abzustreiten sei "medizinisches Machotum", so Momouns Kollegin Odile Buisson.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Streit, Wissenschaftler, Zwilling, G-Punkt
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2010 13:59 Uhr von Luetten
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Klar gibt es ihn.
Und wenn man ihn gerfunden hat, wird es ein "sprudelndes" Erlebnis.

Nicht mehr wegzudenken... :-)
Kommentar ansehen
29.01.2010 15:06 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nachher: zu Hause gleich mal nachgucken.....
Kommentar ansehen
05.02.2010 15:37 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja,ja: Machs mal hier, machs mal da, ein G-Punkt ist immer da. Und hast du nicht gesehen ist er wieder weg. Fata Morgana?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?