29.01.10 12:49 Uhr
 838
 

Haiti: Geflohene Gefängnisinsassen vergehen sich an Mädchen und Frauen

Nach dem Erdbeben sind in Haiti etwa 7.000 Gefangene auf der Flucht. Diese Verbrecher vergehen sich an Mädchen und Frauen, die derzeit in Zelten untergebracht sind.

"Wir haben fünf Jahre gebraucht, um sie zu fassen, und heute laufen sie frei herum und werden uns Probleme bereiten", so die Polizei.

Ursprünglich bestand die Polizei von Haiti aus 8.000 Mann. Durch das Erdbeben starben 70 Beamte und etwa 400 wurden verletzt. 500 Polizisten gelten als vermisst und nur 3.400 sind inzwischen wieder zum Dienst angetreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Mädchen, Gefängnis, Vergewaltigung, Haiti
Quelle: de.news.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2010 18:29 Uhr von Krebstante
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
kurzen Prozess: Den Ausnahmezustand ausrufen oder wie das heißt, kann auch Kriegsrecht sein und mit Plünderern, Vergewaltigern oder Ähnlichem kurzen Prozess machen. Das ist wahrscheinlich das Einzige, was helfen würde.
Kommentar ansehen
30.01.2010 19:59 Uhr von arlene
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott: die haben da doch schon 3 mal soviele amerikanische Soldaten wie einheimische Polizisten in den guten Zeiten angestellt waren.

Und dann denen auchnoch den Waffengebrauch vereinfachen?

Bisschen Irre oder, die würden auch auf 10 Jährige schießen die ne dreckige Mickey Maus vom boden aufgehoben haben, diese Rambos.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mühldorf: Asylbewerber versucht sexuellen Übergriff auf Ehrenamtliche
Forscher finden antike Münzen aus der Römerzeit in japanischer Schloßruine
Regensburg: Mädchen vermisst - Polizei bittet um Hinweise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?