29.01.10 12:05 Uhr
 2.659
 

Ubisofts Online-Kopierschutz: Neue Details

Ubisofts neuer Online-Kopierschutz, der mit "Siedler 7"-Beta starten wird, ist umstritten. In einem Interview äußerte sich der französische Publisher nun zu einigen interessanten Fragen.

So bestätigte man, dass fast alle kommenden Spiele mit Ubisofts neuem Online-Service ausgestattet werden. Zudem geht aus dem Interview hervor, dass Spielstände dauerhaft online gespeichert werden.

Interessant sind auch die angegeben Gründe. So sei der neue Online-Service ein Kompromiss zwischen Schutz und Kundenwünsche. So brauche man keine DVD/CD mehr zum starten des Spiels und es gibt kein Installationslimit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hwg
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Interview, Detail, Kopierschutz, Ubisoft, Siedler 7
Quelle: www.pcgameshardware.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2010 12:08 Uhr von usambara
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
damit ist der Spiele-Laptop Vergangenheit...
Kommentar ansehen
29.01.2010 12:27 Uhr von Seyhanovic
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Spielstände: im Server gespeichert ist eigentlich gut.

Aber wer garantiert dir, wann zum ersten Mal ein Server ausfallen wird und du wahrscheinlich Tage warten muss..

Keiner.. und was ist wenn die Leute kein Internet haben ( da gibt es recht viele leute) oder nur eine 1000er Leitung und was ist mit UMTS-Verbindungen...
Kommentar ansehen
29.01.2010 12:28 Uhr von Leondriel
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Tjo... dann halt net: Schade um Ubisoft, so schlecht waren die Spiele doch garnicht...

Aber ich wart bestimmt nicht bei jedem Speichern und Laden noch länger, weil die Daten statt von der Festplatte aus dem Internet kommen. Selbst schnelle DSL-Leitungen haben einen relativ miesen Upload, na da viel Spaß.
Und wenn Ubisoft beschließt, pleite zu gehen oder ein Spiel nicht mehr zu supporten... tjo, dann wird das gefälligst auch nicht mehr gespielt! Ein interessantes Konzept, wenn man bedenkt dass sie zu Siedler2 ein Remake rausbrachten, weil es nach etlichen Jahren noch wahnsinnig beliebt war. Ist das also ein kleines, dezentes Signal? Weg vom Langzeit-Spielspaß, hin zum Minigame für die Mittagspause?

Aber nunja, spiel ich halt Dwarf Fortress statt Siedler, wenn ich im Zug unterwegs bin.
Kommentar ansehen
29.01.2010 12:33 Uhr von John2k
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die können sich ihren Onlinemist: sonstwohin stecken. Meine Daten und ich behalte die Kontrolle darüber. Wenns sein muss mit Gewalt und Cracks. Finde ich eine totale Frechheit, dass sie nun bestimmen unter welchen Voraussetzungen ich zu spielen habe. Wenn mir Ubisoft allerdings 30€(Internetflat)+50€ für Mobile Flatrate monatlich bezahlt, dann hätte ich kein Problem damit. Ich hoffe das Ganze wird schön scheitern.
Die Leute auf dem Land und Internetverweigerer haben dann natürlich die totale Arschkarte...
Ach ja, es gibt Spiele mit Spielständen von Jenseit gut und Böse. Habe zum Teil schon ca. 50 Mb und Mehr pro Spielstand erlebt. Wie lange soll ich denn da mit Light Dsl oder selbst mit DSl 16k warten? Der Upload ist nämlich nicht gerade schnell

[ nachträglich editiert von John2k ]
Kommentar ansehen
29.01.2010 12:48 Uhr von Perisecor
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2010 12:51 Uhr von Slingshot
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@ John2k: Ich kann deinen Kommentar nur dick und fett unterstreichen.

Was für einen Sinn hat es denn, ausgerechnet Spielstände ONLINE zu speichern? Wenn denen der Server abraucht, dann ist Schluss mit lustig. Und wenn die nach 5 Jahren den Support einstellen und den Server runterfahren, was dann? Dann kann ich im Spiel nie mehr speichern!

So wie ich das sehe, gibt´s zwei Möglichkeiten:
Erstens: Ubisoft widerruft den ganzen Schwachsinn
Zweitens: die Cracker holen uns aus dem Schlamassel raus

Beide Varianten sind mir recht und werden von mir ganz klar unterstützt. Genau aus diesem Grund nämlich haben nämlich die "Illegalen" im Internet so großen Zulauf und Unterstützung, weil es die Firmen einfach nicht kapieren. Und wer nicht hören will, der muss definitiv fühlen und bluten.
Kommentar ansehen
29.01.2010 12:59 Uhr von Bruno2.0
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das: Macht die Sache nur für den Endbenutzer stressig....
Kommentar ansehen
29.01.2010 13:06 Uhr von t1m1
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wer denkt an die Leute die kein dsl zur verfügung haben, viele freunde von mir wohnen im ländlichen bereich da ist isdn das höchste der gefühle.

und dann wundern sich die hersteller das sie immer weniger verkaufen...

man wird ja quasi dazu gebracht sich das spiel illegal zu versorgen, denn wenn ich mit meinem laptop irgendwo spielen will hab ich doch nicht permanent inet in der nähe.

traurig das alle in die falsche richtung entwickeln...
Kommentar ansehen
29.01.2010 13:18 Uhr von DerRazor
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2010 13:30 Uhr von usambara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ein Beitrag zum Klimaschutz wenn ganze Server-Batterien nur für Spielstände und Lizensabfragen aufgestellt werden (zusätzlich zu den
Mulitplayer-Server, Update/ DLC-Server...
Ähnliches erwartet uns wohl in Sachen Betriebssysteme, Office etc
Kommentar ansehen
29.01.2010 13:32 Uhr von John2k
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@DerRazor: Ich weiß nicht wie alt du bist, aber allem Anschein noch noch nicht so alt. Früher war die CD im Laufwerk, weil Vollinstallationen Speicherplatzlastig waren. Dann wurds als Kopierschutz benutzt. In Kombination mit einer Seriennummer ist das mehr als ausreichend.
Was ich will und warum ich mecker?

CD einlegen, installieren und losspielen. Von mir aus kann noch die Seriennummer abgefragt werden. An irgendwelchem Onlineabfragenaktivierungszwangsmist habe ich keinen Bedarf.
Und ja es gibt Spiele mit ca.50mb und mehr. Selbst auf dem Gamecube gab es schon Spiele mit 4MB Speicherplatzbedarf und mehr! Es gibt halt komplexe Spiele.

Sims 2 hatte alleine schon einen Spielstand von rund 500mb
Kennst du noch die guten Laden/Speichern Spiele? Da wird man spätestens nach dem dritten Anlauf wahnsinnig und verliert unnötige Minuten an Zeit.

Viel Spaß beim Upload.

[ nachträglich editiert von John2k ]
Kommentar ansehen
29.01.2010 13:34 Uhr von warbyte
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Razor: Speicherstände bei Fallout 3 sind z.B. ein nettes Beispiel:
Am Anfang um die 1MB; nach diversen Fortschritten ist ein Speicherstand mal eben 17 MB groß...
Sims 3: Nicht unter 19 MB
Kommentar ansehen
29.01.2010 13:51 Uhr von tobe2006
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
na toll: also brauch ich ne dauerhafte internet verbindung!
ist doch zum kotzen sowas!
Kommentar ansehen
29.01.2010 13:52 Uhr von reimers_tk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was erwartet Ihr? Glaubt Ihr die Spielehersteller nehmen das einfach hin das immer mehr Spiele nur kopiert werden und nicht gekauft werden? Das ist halt der nächste Schritt und wer sagt eigentlich das Eure Daten weg sind wenn ein Server ausfällt dafür gibt es Sicherung/Spiegelung/Raid/Cluster etc...
Das sind doch alles nur Ausreden um ums kaufen herum zu kommen.
Kommentar ansehen
29.01.2010 14:01 Uhr von tobe2006
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@razor: ganz ehrlich...

dumm oder so?

zum thema internet, mal dran gedacht, dass es
1. immernochnich in ganz dtl dsl gibt?
2. hab ich u.a. nen laptop und den durchaus auch unterwegs dabei, und wenn ich dann zocken will > gehts net

zum thema speicherplatz..
du hast ja wohl nen haufen von ahnung wa?
es gibt da unglaubliche unterschiede und heutzutage findet man kaum was mit nur 4kb wie du es sagst, das geht von 3mb bis 150mb! also spaar dir mal lieber deine dummen thesen die keinen halt ham!


was mir grade noch so einfällt..
ich hab nur ne dsl 3k leitung, da bei mir einfach net mehr geht laut der telecom..
aufjedenfall, wenn ich dann n spiel speicher will und dat ~50mb hat dauert dat auch wieder ewig wenn der dat erst hochladen muss...

zum kotzen sowas!
Kommentar ansehen
29.01.2010 14:40 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Macht den Stasi-Games ! Einfach nicht kaufen den Dreck
Kommentar ansehen
29.01.2010 14:42 Uhr von Pssy
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Sind wir nicht selbst dran schuld? Dadurch das die meisten Spieler die Spiele im Internet herunterladen und nicht kaufen, wird die Spieleindustrie doch im Grunde gezwungen solche Massnahmen zu ergreifen. Ich möchte diesen Leuten keinen Vorwurf machen, denn fast jeder hat bestimmt schon einmal ein Spiel heruntergeladen. Aber wir sollten diese Handlung auch nicht Abwerten, denn klar will kein Hersteller sein Produkt gratis im Internet sehen.

Wenn durch diesen Schutz mehr Spiele gekauft werden, da sie vielleicht nicht mehr so einfach zu Cracken sind, hat die Industrie doch alles richtig gemacht, auch wenn manche leider diese Spiele nicht mehr spielen können...
Kommentar ansehen
29.01.2010 15:06 Uhr von John2k
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Pssy: In welcher Welt lebst du? Ich würde gerne den Beweis starten und allen von heute auf Morgen für ein Jahr lang den illegalen Download unterbinden. Was würde dann passieren?

Mögliches Szenario1:
Alle sind total geil auf die Spiele, nehen einen Kredit auf, pumpen sich Geld bei Freunden und kaufen wie verrückt, weil der Download nicht mehr möglich ist.
Eher unwahrscheinlich, ne?

Mögliches Szenario2:
Die Verkäufe steigen leicht an. Der Rest widmet sich den wirklich wichtigen Dingen im Leben und stellt sich auf eine aktive Anstelle einer passiven Tagesgestaltung um. Die Menschen fangen selber an vermehrt zu produzieren. Da das Geld doch nicht so locker sitzt und viele nichts für Unterhaltung über haben.

Mögliches Szenario3:
Die Industrie geht unter, weil alle die kopiert haben sich anderen Dingen widmen und immer mehr Menschen folgen.

Und nein, wir sind nicht selbst dran schuld. Rekordverkäufe zeigen doch, dass die Industrie zu Unrecht jammert. COD: Modern Warfare 2; World of Warcraft, Diablo 2 usw...

Jeder der kein tolles Konzept hat beneidet halt die erfolgreichen und sucht nach einem Sündenbock. Allerdings bedenkt die Industrie nicht, dass auch Spiele einer schwankenden Qualität unterliegen. Eigene Fehler werden ungern zugegeben oder hat wer schon mal gehört, dass eine Schmiede gesagt hat: "Es tut uns leid, aber wir haben auf ganzer Linie versagt. Wir enttäuschten unsere Fans mit einem bugverseuchten Spiel. Die zuständigen Manager werden entlassen, denn die ordneten an, dass das Spiel um 50% gekürzt wird." Es wird sich auch in Zukunft nichts dran ändern. Höchstens wenn wir alle jedes Jahr unsere DVD-Sammlung wegschmeißen und gleich neu erwerben. Ach ja, Dvds an Freunde ausleihen ist übrigens dann auch verboten und wird von einem MAFIA-Mitarbeiter, der in eurer Wohnung(natürlich auf eure Kosten) wohnt, überwacht.
Kommentar ansehen
29.01.2010 15:25 Uhr von DerRazor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@tobe2006: Was macht WOW? Die laden doch Updates auch im Hintergrund runter die nicht klein sind. Nimmt man da rücksicht auf ISDNler nein also komm mir doch nicht mit sowas...

1. MUST DU keine Ubi Soft spiele kaufen
2. Werden die sich schon etwas einfallen lassen, die sind ja nicht blöde
3. Ist mir sowas lieber als irgendwelche öminösen Programme zu installieren die, wie man immer wieder liest einen PC schrotten können. Weil sie zutief ins Sytem eingreifen.


Öhem ach ja es gibt metaboli oder gamesload für downloadspiele. nehmen die Rücksicht auf die letzten ISDNler? Na na? Na? fällt dir was auf? Nein nehmen sie nicht.

ja hast recht zum kotzen sowas...

[ nachträglich editiert von DerRazor ]
Kommentar ansehen
29.01.2010 15:28 Uhr von Petaa
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Schade: Eigentlich wollte ich mir mit Siedler 7 wieder mal ein gelungenes Spiel kaufen. Leider muss ich aufgrund dieses Kopierschutzes darauf verzichten. Vielleicht später wenn es für 10€ in der Grabbelbox ohne Kopierschutz liegt :-(

Sie sollten einfach einen USB Dongle als Kopierschutz anfertigen von dem man auch gleich das Spiel installieren kann. Dann hätte ich kein Problem mit dem Kopierschutz.

[ nachträglich editiert von Petaa ]
Kommentar ansehen
29.01.2010 15:47 Uhr von MinimalMyAss
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ DerRazor: Weitere Kundengängelung ist eine "anständige" Lösung?

So wie Internetsperren eine "anständige Lösung" für das Problem Kinderpornographie sind?

Eine LOGISCHE, ANSTÄNDIGE Lösung wäre, auf die Lizensierung sinnloser Kopierschutzmechanismen zu verzichten und diese Ersparnis an die Kunden weiterzugeben. Wenn man will kann man für das Onlinespiel dann eine Seriennummer vergeben, damit die eigene Infrastruktur nicht durch die Schwarzkopien belastet wird - das wars. Alles andere ist in Zeiten von rapidshare, Google und Bittorrent anachronistischer Mist.
Kommentar ansehen
29.01.2010 15:51 Uhr von MinimalMyAss
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Pssy: Hier ist niemand "dran schuld". Das Fingerzeigen hat die Musikindustrie auch versucht und ist daran gescheitert. Es sind soziologische Entwicklungen (Urheberrecht wird nicht mehr ernstgenommen, Verarmung, Arbeitslosigkeit, grosses Interesse an kostenloser Unterhaltung) und technische (Breitband, Peer to Peer) die diese Entwicklung verursachen.

Der einzige Weg ist, Käufern einen ZUSATZnutzen anzubieten, den Leecher nicht haben. Alles andere ist zum Scheitern verurteilt.
Kommentar ansehen
29.01.2010 15:53 Uhr von Slaydom
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Thema: kopiersfchutz und verkaufszahlen gibt es eine sehr gute Studie, sie nennt sich PS3.
Spiele kann man nicht kopieren, daher sollte man angehen, dass die Software VKZ stimmen und hoch ausfallen müssten...

FALSCH.
Kaum ein PS3 spiel hat sich über 3 Millionen mal verkauft und Exclusive Spiele die sich 3 Mio mal verkauft haben, gibt es quasi nicht, es sind wirklich nur sehr wenige. Multi titel werden auf der Xbox gekauft und da kann man die Kopien abspielen. Nintendo auch, spiele runterladen fertig, aber die VKZ stimmen bei Nintendo...
Kommentar ansehen
29.01.2010 15:54 Uhr von MinimalMyAss
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Der Razor: "Was macht WOW?"

Dieser Vergleich ist dermaßen schwachsinnig.

WOW ist ein MMORPG. Massive MULTIPLAYER ONLINE RPG. Der Käufer weiss also, dass er eine Internetverbindung zum Spielen benötigt. Für klassische Singleplayerspiele wie Siedler, deren Multiplayermodus eher Beiwerk ist, ist das also etwas gänzlich anderes.
Kommentar ansehen
29.01.2010 16:18 Uhr von Pssy
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@MinimalMyAss: Du versucht die Spiele- und die Musikindustrie zu vergleichen?
Das geht nicht im geringsten, denn Musik kann theoretisch jeder mit ein paar Programmen zusammenmixen, Spiele aber nicht. Die Technik von Spielen ist sehr viel komplexer und Zeitaufwändiger als Musik es je sein wird! Dadurch gibt es gute kostenlose Musik wie Sand am Meer, aber wirklich gute Pc-Spiele eben nicht.

@Rest
Die, die schreiben, "Wegen dem Schutz kauf ich mir das nicht!", tut das ruhig, aber ich glaube nicht, dass sich euch allzu viele anschließen werden. Denn wie ich schon zu MinimalMyAss geschrieben habe, gibt es nicht viele gute Alternativen und viele sind/bleiben dann doch schon so "Spielsüchtig", dass sie dann doch nach einiger Zeit sagen werden "OK ich kaufs mir doch"...

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?