28.01.10 20:59 Uhr
 1.398
 

Münster: Hund erhielt Mahnung von einem Internetbetrüger

Ein Hund wurde in der westfälischen Stadt Münster mittels Mahnschreiben zur Zahlung von kostenpflichtigen Internetseiten aufgefordert.

Wie die Polizei mitteilte, kam der Betrüger deshalb auf die Idee, den Vierbeiner mit "letzter Mahnung" zur Zahlung zu bewegen, da dieser einen seltenen Namen hat. Daher war er der Meinung, es handelt sich um einen menschlichen Internetnutzer.

Der Halter des Hundes zeigte den Betrüger an. Falls sich sein Hund wirklich mal ins Netz begebe und sich kostenpflichtig dort herumtreibt, so scherzte der Hundebesitzer, das müssten polizeiliche Ermittlungen herausfinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Internet, Hund, Münster, Betrüger, Mahnung, Mahnschreiben
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailand: Taxifahrer findet 20.000 australische Dollar
Duisburger will Zigarettenrauch in Auto vertreiben - Duftspray löst Explosion aus
Empörung in Neuseeland: Tierpräparatorin macht aus toter Katze Handtasche

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2010 21:22 Uhr von absolut_namenlos
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
So langsam: wirds echt peinlich hier

"das müssten das polizeiliche Ermittlungen herausfinden"

Könnte man nicht mal als Newschecker Leute einstellen die zumindest erfolgreich die Sonderschule abgeschlossen haben?
Kommentar ansehen
28.01.2010 22:37 Uhr von Heuwerfer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@absolut_namenlos: Vielleicht sollten die Checker sich das hier mal durchlesen: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
28.01.2010 23:07 Uhr von Seyhanovic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ey das kann doch nur ein Witz sein odeer
Kommentar ansehen
29.01.2010 01:10 Uhr von LRS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Weitere Fehler "zur Zahlung von kostenpflichtigen Internetseiten aufgefordert."
Was soll die "Zahlung einer Internetseite" sein?

"Daher war er der Meinung, es handelt sich"
Man sagt "er war der Meinung, es handle sich".

Ich finde, man sollte Newsschreiber hier auf der Seite wirklich erstmal durch einen Deutsch-Test schicken. Auch wenn die obigen Fehler "mal" passieren können: Drei sprachliche Fehler innerhalb von fünf Sätzen ist echt daneben.
Kommentar ansehen
29.01.2010 09:18 Uhr von bpd_oliver
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Soll: sich der Kerl das Geld doch persönlich von dem Hund holen, ich hoffe, es handelt sich um einen Pitbull oder eine Hunderasse mit ähnlichem Kampfgewicht ;)
Kommentar ansehen
29.01.2010 17:04 Uhr von HardLuckHero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum nicht? Es gibt doch auch "überbegabte kinder" die mit 5 Jahren aufversehen am PC rumspielen und zbs. auf E-Bay etwas kaufen.

Wieso soll dann nicht ein Hund so etwas können? xD

Ich möchte gerne wissen auf was für eine Seite der Hund war, eine kostenpflichtige Hunde-porno seite? vll. xxxdogs.com oder so ähnlich xD "zarte, junge Pudel treibens wild"?

PS: weiß jemand wie der Hund heißt?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Russland: Russland weist Vorwürfe der Kriegsverbrechen zurück
"Schnüffelstaat": Volksabstimmung über Geheimdienst-Überwachung in der Schweiz
Bautzen: Wieder Ausschreitungen. Libyer knüppeln Syrer nieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?