28.01.10 18:33 Uhr
 902
 

Schweinfurt: Unbekannter gab sich als Polizist aus und vergewaltigte Prostituierte

Vor der Schweinfurter Wohnung einer Prostituierten hatte sich ein Mann als kontrollierender Polizist in Sachen Gesundheitszeugnis ausgegeben.

Als sich die Frau zu Problemen hinsichtlich dieser erforderlichen Formalie bekannte, reagierte der falsche Polizist mit der Androhung einer Anzeige.

Wie die Frau später der Polizei gegenüber berichtete, fiel der Mann sodann über sie her und habe sie vergewaltigt. Danach flüchtete er. Nun sucht die Polizei nach dem Unbekannten.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Vergewaltigung, Flucht, Prostituierte, Unbekannter, Schweinfurt
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2010 18:48 Uhr von roffelo
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
sehr strittig: ist es jetzt ein Vergewaltiger oder ein Zechpreller?
Kommentar ansehen
28.01.2010 19:49 Uhr von The_Quilla
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was is das für ein satz? Als sich die Frau zu Problemen hinsichtlich dieser erforderlichen Formalie bekannte, reagierte der falsche Polizist mit der Androhung einer Anzeige.
Kommentar ansehen
29.01.2010 09:43 Uhr von Himeros
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Auf alle Fälle: ist der Mann wohl nicht sehr helle in der Birne: Ne Nutte zu vergewaltigen, die zugibt, KEIN Gesundheitszeugnis zu haben?
Für beide Beteiligten kann man da nur hoffen, dass er wenigstens ein Kondom benutzt hat.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?