28.01.10 16:52 Uhr
 44
 

Höheres Erkältungsrisiko bei Frühgeburten

Der Bundesverband "Das frühgeborene Kind" hat auf das mangelnde Immunsystem frühgeborener Kinder hingewiesen.

Normalerweise erhalten Kinder in den letzten drei Monaten der Schwangerschaft Antikörper, die sie vor Krankheitserregern schützen sollen, von der Mutter. Bei Frühchen ist dieser Schutz jedoch unvollständig.

Der Bundesverband betonte ebenfalls die Gefahr, die vom RS-Virus, mit dem sich gut zwei Drittel aller Säuglinge anstecken würden, ausgeht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sepultura
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Risiko, Erkältung, Frühgeburt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIV in Russland: Superseuche könnte sich ausbreiten
Studie: Depressionsrisiko durch Anti-Baby-Pille um 34 Prozent erhöht
"Drei-Eltern-Technik": Erstmals Baby mit Erbgut von drei Menschen geboren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2010 22:38 Uhr von olaf38
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: kann man sich an fünf Fingern abzählen, dass Frühgeburten anfälliger bei Krankheiten reagieren. Es sind ja bei der Entwicklung neun Monate vorgesehen....................

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Italien: Zwei Nonnen treten aus Kloster aus, um sich gegenseitig zu heiraten
Mit AfD-Kritik landet Rentner Facebook-Hit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?