28.01.10 14:57 Uhr
 5.989
 

Schweiz: "Sind die Deutschen eine Rasse?" - Volkspartei hetzt gegen Deutsche

Die national-konservative Schweizer Volkspartei (SVP) hat nach dem Erfolg beim Anti-Minarett-Referendum nun ein neues Feindbild. Die Partei wollte nun zeigen, dass immer mehr "deutscher Filz" an Universitäten in der Schweiz als Professoren unterrichtet.

Allerdings, so eine Zeitung, sei die Zahl der deutschen Uni-Professoren rückläufig. Den Slogan "Sind die Deutschen eine Rasse?" verwendet die Partei, um die Vorwürfe der ausländerfeindlichen Politik zurückzuweisen.

Um ebenfalls auf die wachsende Zahl der deutschen Uni-Professoren hinzuweisen, wurde ein Plakat entwickelt, auf dem in schwarzen Buchstaben "Deutsche!" steht. Die Zahl der in der Schweiz lebenden Deutschen hat sich seit dem Jahr 2002 auf etwa 250.000 verdoppelt.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Schweiz, Partei, Minarett, Rasse, Volkspartei
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2010 15:07 Uhr von Ossi35
 
+62 | -20
 
ANZEIGEN
Ganz klar: BW zurück aus Afghanistan und ab in die Schweiz. Wird wieder wie damals. @
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:16 Uhr von pigfukker
 
+36 | -7
 
ANZEIGEN
ach, das ist nicht so tragisch: im gegensatz zu den deutschen hat die schweiz ganz andere plagen!
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:27 Uhr von hpo78
 
+30 | -10
 
ANZEIGEN
Hat vielleicht einen pädagogischen Effekt für alle die sich hier immer vor dem "Migrationshintergrund" fürchten. Nach dem Motto: Jeder Mensch ist Ausländer,...fast überall auf der Welt!
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:35 Uhr von memo81
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Ich bin: für nen Volksentscheid. ;-)
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:36 Uhr von Arschgeweih0815
 
+34 | -23
 
ANZEIGEN
Also ich schrei immer noch Hurra Schweiz, weil die Schweizer immer noch selbst am besten wissen, was richtig für ihr Land ist!
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:38 Uhr von Thomas-27
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Kein Problem! Das ist doch kein Problem. Jedes Land sollte festlegen können, wie hoch der Ausländeranteil sein darf. Natürlich hat jede Person eine andere Schmerzgrenze. Wenn sich die Schweizer aber auf einen Grenzwert einigen und beschließen, dass keine weiteren Ausländer mehr aufgenommen werden, ist das doch okay. Da brauchen wir Deutsche uns doch nicht beleidigt fühlen. Das ist doch ganz normal.
Anders sieht es aus, wenn bereits dort lebende Deutsche bedroht werden, nur weil sie Deutsche sind aber niemanden etwas getan haben.
Ob es jetzt clever von den Schweizern wäre, alle deutschen Professoren schlagartig "nach Hause" zu schicken, ist dann ja auch wieder eine andere Geschichte.
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:45 Uhr von Dracultepes
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
Wenn die jetzt noch Bilder von unseren Braunen finden sind wir geliefert.

Ich kanns verstehen, viele Deusche gehen rüber und denken die sprechen ja eh Deutsch da muss man nichts lernen. Das die Schweizer aber denken das die Deutschen die Sprache dort lernen sollen verdrängen viele Deutsche weil sie sich denken:" Die können ja Deutsch warum soll ich was lernen" kommt es zu solchen Spannungen.

Und ich habe das bewußt verallgemeinert weil das viele hier auch immer mit den Türken tun. Wir sind woanders kein bischen besser.
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:46 Uhr von Alh
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Klar: sind die Schweizer die Freunde der Deutschen.
Die SVP ist neidisch weil soviel Uni-Professoren deutsch sind, kann ich gut verstehen. Braucht ihr aber nicht, sie geben doch ihr großes Wissen an eure Studenten weiter.
Also, alles im grünen Bereich. Grüezi!
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:51 Uhr von journalist2010
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Menschen: in Rassen zu unterteilen ist wie der Name schon sagt rassistisch, aber das war ja eh immer schon so n Fall für sich hier...
Kommentar ansehen
28.01.2010 16:13 Uhr von Mui_Gufer
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
tja irgendwann hat so ein krebsgeschwür nichts mehr zum befallen und befällt sich dann am ende selbst.
Kommentar ansehen
28.01.2010 17:14 Uhr von Meislinger
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ja ne is klar. Sich beschweren, dass Bildung ins Land gebracht wird. Was für Vollpfosten.
Kommentar ansehen
28.01.2010 17:26 Uhr von shadow#
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
SVP: Ein Haufen rechter Arschlöcher! SVP-Wähler: Bitte mal das Hirn anmachen und nachdenken wie euer Land mittlerweile von der Welt gesehen wird...
Kommentar ansehen
28.01.2010 17:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Da können wieder einige Möchtegern-Hetzer nicht unterscheiden zwischen einem Volksentscheid gegen landesuntypische Gebäude und der Meinung einer einzelnen Partei gegen Menschen.

Ansonsten kann ICH gut unterscheiden, ob eine Mehrheit des Volkes etwas will oder ob eine Partei meint etwas sagen zu müssen. Auch in D höre ich nicht auf das Geblubber einer einzelnen (evtl. sogar radikalen) Partei.

Die SVP ist nicht die Schweiz.
Die NPD ist nicht Deutschland.

Aber ehrlich gesagt hätte ich auch kein Problem damit, wenn die Schweizer (also die Mehrheit) beschließen würde, daß nur noch ein bestimmter Anteil Deutscher einwandern oder arbeiten darf. Warum auch nicht?
Kommentar ansehen
28.01.2010 19:31 Uhr von webfliege
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Es hat schon einer geschrieben die Schweiz hat andere Probleme als die Deutschen in der Schweiz.
Kommentar ansehen
28.01.2010 19:52 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Arschgeweih0815: **** qoute *** ..... was richtig für ihr Land ist! ***** unqoute

Es gab mal eine Zeit in Deutschland, da war das genauso.
Aber keine Angst - das geht wieder rum, auch bei so "Schurkenstaaten" wie der Schweiz
Kommentar ansehen
28.01.2010 20:20 Uhr von DichteBanane
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
ich zeig den gleich mal was eine "RASSE" alles kann ......
Kommentar ansehen
28.01.2010 20:21 Uhr von snake-deluxe
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
hmm: einerseits berechtigt, anderseits sau doof die Aktion.

Ich mein Professoren sind doch besser als die ganzen Assis bei uns??
Aber an die Sprache dort sollte man sich trotzdem anpassen.

Hm, sind wir Deutschen eine Rasse? Fangfrage oder was 0:)
Kommentar ansehen
28.01.2010 20:37 Uhr von Sir_Cumalot
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Ja, deutsch ist eine rasse: und die Schweizer sind Angehörige dieser Rasse, auch wenn die sich abheben wollen und deswegen französisch und so sprechen.
Kommentar ansehen
28.01.2010 21:10 Uhr von Magman1711
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Es gibt wenn überhaupt nur die "europäische Rasse". Grund ist eben der, das unsere Vorfahren Recht Kriegslüsternd waren und dementsprechend ein gesunder Austausch von Erbinformationen stattgefunden hat.

Wir sollten uns mal um andere "Probleme" kümmern...
Kommentar ansehen
28.01.2010 21:30 Uhr von xjv8
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist: völlig in Ordnung, irgendwann ist das Mass voll, dann muss man allmählich anfangen gegenzusteuen. In Zürich kannst du fast jede Sprache hören, ausser Schweizerdeutsch. Auch Deutsche sollten, wenn sie dauerhaft in der Schweiz leben wollen, die Sprache lernen. Das gehört zur Integration.

[ nachträglich editiert von xjv8 ]
Kommentar ansehen
28.01.2010 22:28 Uhr von diehard84
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ memo81: und mit welchem Inhalt?

Blitzkrieg gegen die Schweiz - ja / nein? ;)
Kommentar ansehen
28.01.2010 23:05 Uhr von wezzo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Zürich: Die Deutschen sind doch nur Billiglohnarbeiter... kein Schweizer würde für den Lohn arbeiten, wie die Deutschen es tun.... kein Wunder, dass sich die Schweizer beschwerden, wenn das Lohnniveau gedrückt wird.....

Grüsse aus Zürich

[ nachträglich editiert von wezzo ]
Kommentar ansehen
28.01.2010 23:39 Uhr von ich_hau_mich_ab
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich stehe auf der seite von xjv8: der deutsche filz macht sich auch an österreichischen universitäten breit.

es reicht doch schon, wenn man deutschen in den öffentlichen verkehrsmitteln zuhören muss, aber den komischen dialekt auch noch an viele studenten zu übertragen. brrrr. aber gut, viele davon sind ja selbst deutsche.
Kommentar ansehen
29.01.2010 00:31 Uhr von schorchimuck
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Naja diese Partei sollte ein paar Dinge bedenken: 1.) Die meisten Deutschen die sich in der Schweiz aufhalten können meist "viel Asche" ihr Eigen nennen und bringen Wirtschaftskraft ins Land.

2.) Die Deutschen die "nicht viel Asche" haben sind zumeist entweder Experten/Handwerker und co. die aus Deutschland vergrault/vertrieben wurden,und von Ländern wie der Schweiz händeringend gesucht werden.

Gut der Deutsche an sich kann sehr nervig und kleinlich sein,das gebe ich ja zu,aber im Gegensatz zu den Völkern die sonst in Europa reingelassen werden sind Deutsche im Ausland aus oben genannten Gründen dagegen das reinste Gold ;)

mfg
Kommentar ansehen
29.01.2010 00:33 Uhr von Celinna
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
absolut: richtig Lumburg
Mache seit vielen Jahren Sommerurlaub in der Schweiz und das was du schreibst entspricht exakt der Wahrheit.
Auch das die Schweizer es lächerlich finden wenn Deutsche versuchen Schwitzerdütsch zu sprechen. Von daher versteh ich garnicht was diese Volkspartei überhaupt will. Einerseits wollen sie das die Einwanderer die Sprache lernen und sprechen aber andererseits findens die Schweizer peinlich wenns jemand versucht..? Irgendwie unlogisch.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?