28.01.10 14:44 Uhr
 25.246
 

Kommt bald der Ein-Euro-Schein?

In den USA ist der Ein-Dollar-Schein Kult. Nun will Frankreich, dass es bald auch einen Ein-Euro-Schein gibt. Unter anderem die Italiener und die Österreicher sind ebenfalls für die Einführung, während neun von zehn Deutschen dagegen sind.

Der Vorteil liegt unter anderem darin, dass er nicht so schwer wäre, wie eine Münze, allerdings müsste er öfter nachgedruckt werden, da er nicht so stabil wäre.

Ulrike Hörchens, Sprecherin des Deutschen Einzelhandelsverbands, kritisiert, dass die Umstellung so teuer wäre, dass Kosten und Nutzen in keinem Verhältnis stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Schein
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

61 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2010 14:52 Uhr von Mui_Gufer
 
+134 | -30
 
ANZEIGEN
hauptsache das volk hat eine neue beschäftigung und stellt keine unangenehmen fragen.
Kommentar ansehen
28.01.2010 14:57 Uhr von schupfnudel
 
+43 | -112
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.01.2010 14:59 Uhr von das kleine krokodil
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
die forderung kommt doch immer wieder: also die forderung ist ja nicht neu. Die kommt ja eigentlich immer öfter. Wobei es ja sogar auch genug deutsche gibt die gerne die 5-Euro Münze hätten, größere münzen hätten teilweise vorteile beim bezahlen an automaten. Ich glaube es wird da bei forderungen bleiben und es wird nichts umgesetzt, aber ich lasse mich überraschen ob es irgendwann neue scheine und / oder münzen gibt
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:05 Uhr von CrazyWolf1981
 
+73 | -5
 
ANZEIGEN
Die Umstellung wäre enorm: Allein die Kassensysteme haben normal kein extra Fach für so Scheine. Alle Automaten etc. müssten umgestellt werden.
Und wie bekomm ich am Laden nen 1 € Schein in den Einkaufswagen? ;-)
Bleibt man lieber hier bei den Münzen. Wir haben nun sicherlich andere Probleme als dass wir uns über sowas Gedanken machen könnten.
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:05 Uhr von D4L
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
DesignerdrugV: Na dann lass dich dabei mal besser nicht erwischen!
Mutwillige Beschädigung von Staatseigentum :)
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:10 Uhr von nemesis128
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
hmm: Klar ist es zu teuer und die Kassen hätten nicht genug Fächer, aber toll wäre es schon.
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:11 Uhr von Bud_Bundyy
 
+80 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird ja auch mal zeit: Denn in der Nacktbar immer 5 Euro Scheine zuzustecken geht auf dauer zu sehr ins Geld.
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:12 Uhr von PiratJack
 
+12 | -21
 
ANZEIGEN
ich gehöre: zu den 1 von 10 deutschen die das gut finden würden, ich bezahle lieber mit schein geld als mit münzgeld, denn die münzen gehen in meine spardose. also ich würde das praktich finden vorallem weil man dann auch mal kleinigkeiten kaufen kann ohne dass man viel wechselgeld wieder bekommt zb ne tüte gummibärchen mit einem 5er zu bezahlen find ich persönlich doof
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:16 Uhr von DoDdeed
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Finde: den euro schein nicht so schlecht nur hätten sie auf die Idee kommen sollen wo der Euro eingeführt wurde.
Sie sollten lieber die 1,2 und 5 Cent Münzen los werden. Die sind, in meinen Augen, mehr als nervig.

@Bud_Bundyy das gleiche habe ich mir auch gedacht für die Nacktbar.
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:19 Uhr von nemesis128
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Außerdem wäre ich dafür, dass Geldautomaten keine 50 Euro Scheine mehr rausgeben und dass ein und zwei Centstücke abgeschafft werden.
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:19 Uhr von Thingol
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Amerikanische Geldbörsen: könnte man dann auch hier gebrauchen. Scheine kommen ins Portmonaie, Münzen in die Hosentasche
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:23 Uhr von annihulation
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
/logik off

hauptsache 1€ Schein und 2€ Münze

/logik on
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:26 Uhr von mymomo
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
in jedem urlaub wo es eine währung gab die scheine im wert von unter einen euro hatten, habe ich die teile dermaßen von gehasst...
man verliert total schnell den überblick...

ägypten war bislang mein persönlicher renner...

1 euro macht etwa 7,5 ägyptische pfund aus...
100 piaster sind wiederrum 1 ägyptischer pfund...

mein kleinster schein war meine ich ein 25-piaster-schein... die sind auch recht üblich da... ich meine aber die gehen sogar noch weiter runter...

25-piaster-scheine, die da wirklich nicht selten genutzt werden, haben also einen wert von nichtmals 4 cent...

da haste unmengen an geldscheinen bei und kannst dir am ende nichtmal ne dose cola kaufen... jo, das will ich hier auch... das is sinnvoll...
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:31 Uhr von casjopaia
 
+24 | -11
 
ANZEIGEN
Ich bin für die Einführung der D-Mark.
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:35 Uhr von Kappii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bezweifel dass das in Deutschland: einfach ist. Dann würde schliesslich die Zentralbank im Teich der Bundesregierung fischen. Münzprivileg/Notenprivileg
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:35 Uhr von Shizzl
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
mir fällt jetzt spontan nichts schwachsinnigeres ein, wofür man gelder im (wahrscheinlich) mehrstelligen millionenbereich verpulvern könnte. die umstellung wäre ein GIGANTISCHER aufwand. absolut irrational.
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:37 Uhr von Stivmaster
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Noch mehr geld? in unserer guten "Phase" momentan
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:40 Uhr von BananenMilchshake
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Nein Keine 1€-Scheine!

Lieber schaffen wir die 1-, 2- und 5-Centmünzen ab!
Ich nenne die übrigens ´die braunen Münzen´ ... passt sowohl optisch als auch metaphorisch^^
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:45 Uhr von einerderwiekeinerist
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
1€ scheine und 2 € münzen? das wär ja geil ... /ironie off

1, 2, 5 cent ist ja wohl der grösste schrott. in der schweiz wurde schon x mal diskutiert, die 5 rappen abzusetzen, da die produktion dieser schon fast so viel kostet wie der jetztendliche wert. wie soll das dann bei 1 und 2 cent stücken sein?

ich finds irgendwie arm. will ich in deutschland am kiosk oder in italien im supermarkt etwas kaufen für 5€ und dann mit ner 50er bezahlen will weil ichs nicht kleiner hab wird man gleich dumm angemacht ?? in der schweiz kannst du beim kleinen supermarkt in der bergregion mit nem 200er ankommen und nen kaugummi kaufen für 3 franken.
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:48 Uhr von dazw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin grundsätzliche für die Einführung eines 1€-Scheines.

Beim Dollar sind alle Scheine gleich groß und das ist ein riesen Vorteil.
Wenn man bedenkt, wie klein schon ein 5€ Schein ist, möchte ich nicht wissen, wie klein so ein 1€-Schein wohl sein wird.
Viel größer als bei Monopoly wird der bestimmt nicht und darauf kann ich dann auch verzichten.
Kommentar ansehen
28.01.2010 16:01 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Besser fände ich teilbare Euro-Schein-Bögen z.B. einen perforierten 100er-Bogen. Bezahlt man z.B. 20 Euro, so kann man einfach den 100er-Bogen so aufreissen (perforiert) dass man jemandem exakt 20 Euro herunterreissen kann. Natürlich teilbar bis 1 Euro. Selbst 3 oder 7 Euro liessen sich so ideal zahlen. Stellt euch das wie einen Briefmarkenbogen vor mit 10 x 10 Euro-Märkchen.
Kommentar ansehen
28.01.2010 16:02 Uhr von journalist2010
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Tjaaaaaa: dann kann man noch mehr Papiergeld drucken und muss nicht das schöne teure Metall einkaufen ..daher weht der Wind ;D
Kommentar ansehen
28.01.2010 16:33 Uhr von Slingshot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin dagegen. Bereits das 5 DM Stück wurde in einen 5 EUR Schein transferiert. Jetzt noch die ein und zwei EUR Stücke? Find ich übertrieben, dann hat man mehr Papiergeraschel wie sonstwas.
Kommentar ansehen
28.01.2010 16:34 Uhr von das kleine krokodil
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@dazw: gleichgroße scheine haben aber auch nachteile.
Vorallem für blinde, die z.B.: solche geräte nutzen http://www.marland.de/...

nebenbei gab es gerade beim dollar auch gerne mal trickbetrüger die briefumschläge ausgetauscht haben (beispiel autokauf betrag wird in 100 dollar noten ausgezählt, verkäufer zählt nach, danach wird der verkäufer kurz abgelenkt und das geldbündel / geldkuver durch eines ausgetauscht welches vorne und hinten einen 100 dollar schein hat und in der mitte nur ein dollar scheine)
Kommentar ansehen
28.01.2010 16:37 Uhr von sno0oper
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@dazw: "Beim Dollar sind alle Scheine gleich groß und das ist ein riesen Vorteil."

Ich hatte letzte Woche erstmals ein paar US$-Scheine in der Hand. Das erste was mir auffiel war genau das, das man nämlich die Scheine kaum auseinander halten kann... man muss schon echt gut hinsehen da die selbst farblich keinen großen unterschied machen.

Ok, vielleicht machts die Gewohnheit dann einfacher, aber für Blinde oder Leute mit eingeschränkter Sehkraft bleibts untauglich.
---
Ich find ja das Bargeld komplett abschaffen, in Dänemark, Norwegen oder Schweden (weiß nich genau welches Land) is das doch schon so das die selbst Kleinigkeiten mit Karte zahlen.
Die brauchen nicht im Portmonnaie rumkramen und auch nich auf Wechselgeld warten, und die Sorge das man evtl. mal zu wenig Geld dabei hat entfällt auch. Einzig die Anonymität ist da nich mehr so gegeben, aber das könnte man ja per GeldKarte regeln.

Refresh |<-- <-   1-25/61   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: Soldaten erschießen 13 Kameraden im Schlaf
Syrien: Regimetruppen starten Bodenoffensive gegen Rebellen
Phänomen Oktoberfest-Porno - Viele Filme im Netz: Die Hintergründe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?