28.01.10 14:26 Uhr
 373
 

GB: Kleidungsvorschriften für Supermarkt

Britische Supermarktkunden machen sich offensichtlich nicht sonderlich schick für den Einkauf.

Deswegen führte ein Laden in Cardiff einen Dress-Code ein. Dabei sollen besonders Nachthemden und Barfüßigkeit aus den Kleidungsgewohnheiten der Kunden entfernt werden.

Zur Begründung sagte ein Sprecher, es seien Beschwerden von "normalen" Kunden laut geworden.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Supermarkt, Kleidung, Einkauf, Dresscode, Nachthemd
Quelle: www.dnews.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2010 15:18 Uhr von Bokaj
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Solange sie ihre Nacktheit verdecken....
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:28 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.01.2010 16:51 Uhr von korem72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bilder von Kingoftf: sind aus den USA und sehen genauso aus wie wir die Amis einschätzen... schräg ist teilweise echt untertrieben. Andererseits könnten einige der Bilder auch hier aufgenommen worden sein....
Kommentar ansehen
28.01.2010 18:30 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fragt sich nur: wer der "normale" Kunde ist.
Kommentar ansehen
28.01.2010 19:54 Uhr von korem72
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@supermeier: Burka und Kopftuch vielleicht?^^
Kommentar ansehen
28.01.2010 20:18 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ korem72: Hängt immer davon ab ob man "normal" von der Kleidung oder der geistigen Gesundheit abhängig macht.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Porsches neuer Straßenrennwagen
Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei
Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?