28.01.10 12:34 Uhr
 390
 

Arbeitslosenzahlen weiter gestiegen

Heute veröffentlichte die Bundesagentur für Arbeit die neuen Zahlen. So sind 3,617 Millionen Menschen im Januar arbeitslos gewesen.

Im Dezember 2009 waren 342.000 Menschen weniger ohne Arbeit.

Mittlerweile gibt es dementsprechend 8,6 Prozent arbeitslose Menschen in Deutschland. Die Bundesagentur für Arbeit ist dennoch zufrieden, dass ein Winter-Schock ausblieb.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 41149512
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Job, Statistik, Arbeitslose, Bundesagentur für Arbeit, Arbeitslosenzahl
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2010 12:41 Uhr von Katastrophenschutz
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Unser Landkreis hat aktuell nur 5,6% Arbeitslose, alle fleißig hier :-)
Kommentar ansehen
28.01.2010 12:46 Uhr von Jorka
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Hier offiziell 14 bis 15%: inoffiziell dagegen wohl eher 30 bis 35%.. und nein ich wohne nicht im Osten sondern im Norden genauer gesagt an der Nordseeküste...
Kommentar ansehen
28.01.2010 12:51 Uhr von HeltEnig
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zahlen sind doch eh gefaket: sollen mal lieber die "wahre" Arbeitslosenzahl veröffentlichen.
Kommentar ansehen
28.01.2010 13:03 Uhr von Perisecor
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@ HeltEnig

Na dann her mit deinem Wissen.

@ Topic

Bei uns im Konzern sind weiterhin viele Stellen frei, einfach weil sich keine geeigneten Leute finden. Sehr schade.
Kommentar ansehen
28.01.2010 14:10 Uhr von Heuwerfer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wohl gab es im Dezember weniger Arbeitslose? Kein Wunder, dass im Dezember noch 342.000 Menschen weniger ohne Arbeit waren, denn das waren sicherlich die ganzen Leute, die für ein paar Wochen als Aushilfe für das Weihnachtsgeschäft eingestellt wurden und danach dann auch gleich wieder gehen durften.

Mitte November bis Anfang Januar ist die umsatzstärkste Zeit im Einzelhandel, und da sind die Stellenbörsen meist voll mit Gesuchen nach Aushilfen, Packhilfen etc.

Natürlich tauchen diese Leute jetzt im Januar alle wieder in der Statistik auf, da sie nur für kurze Zeit beschäftigt wurden.
Kommentar ansehen
28.01.2010 14:13 Uhr von Vasto-Lorde
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Naja die schöngerechnete Arbeitslosenzahl ist nicht interessant...leider muss man die "wahre" Arbeitslosenzahl immer selbst ermitteln...
Kommentar ansehen
28.01.2010 14:18 Uhr von Götterspötter
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
2010 könnte eine Fussnote in der: Sozial.Geschichte werden!

Wenn jetzt noch die Kurzarbeiter in dieser Statistik aufschlagen, weil sich die Wirtschaft nicht richtig erholt, bzw. keine frischen Aufträge reinkommen - könnte die 10-15 % Marke locker erreicht werden.

Zählt man dann noch die Arbeitslosen hinzu, die sich in Weiterbildungs und Umschulungs-Massnahmen befinden .....

.... könnten wir bis Ende des Jahres auch über 20% Arbeitslose haben ......

Es bleibt spannend !

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
28.01.2010 21:36 Uhr von Perisecor
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@ Spynet: Der Staat hat sicher nicht schuld daran, dass so viele Leute keine Arbeit finden.

Wie wäre es, wenn man einfach mal anfängt an sich selbst zu arbeiten und nicht immer darauf wartet, dass andere das für einen übernehmen?
Kommentar ansehen
02.02.2010 23:12 Uhr von FjoergynsErnte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und weiter gehts mit dem Lügen: Die Arbeitslosenquote sank,es ging ja angeblich wieder bergauf.
Dass die Zahlen manipuliert sind,da achtet ja keiner drauf. Ein Sozialsystem das nicht mehr existiert und viele wissen nicht einmal was das ist. Von Bildungsqualität mal ganz zu schweigen..
Kommentar ansehen
13.02.2010 10:13 Uhr von Ashert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Lüge ca. 1,194.000 fehlen noch! Nicht gezählte Arbeitslose aufgeschlüsselt:

Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld II: circa 350.000
Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld I (§ 428 SGB III): 2.812
Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten): 290.111
Berufliche Weiterbildung: 209.040
Eignungsfeststellungs- und Trainingsmaßnahmen (z.B. Bewerbungstraining): 2.308
Aktivierung und berufliche Eingliederung (z.B. private Arbeitsvermittlung): 252.937
Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose): 42.304
Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen: 3.805
Kranke Arbeitslose (§126 SGB III): 40.683

Quelle: Bundesagentur für Arbeit: Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Deutschland. Monatsbericht Januar 2010, Seite 65.

wie man sieht Deutschland ist Arbeitslos, nur die 113.000 Leute der Arbeitsagentur die die diesen ganzen Unfug verwalten selber nicht!

Das ist doch alles völliger Irrsinn!
Jede Firma die heute Tariflohn zahlt kann sich doch eh schon nicht mehr vor Bewerbern retten, wozu muss man da alle für den Arbeitsmarkt aktiv halten der die garnicht haben will, und der noch dazu doch sowieso schon überall an Überkapazitäten und Überproduktion die künstlich knapp gehalten werden!

Ich finde, es wird Zeit für das Bürgergeld! Oder was sollte ein Arno Dübel jetzt für mich herstellen können, was ich nicht sowieso schon kaufen kann? Also ich versteh es nicht!

[ nachträglich editiert von Ashert ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?