28.01.10 10:59 Uhr
 2.704
 

Viele Banken verlangen jetzt zehn Euro beim Abheben bei einer "fremden" Bank

Zur Zeit sind es zehn Banken die von ihren Kunden zehn Euro verlangen, wenn diese an Automaten von Geldinstituten abheben (mindestens 50 Euro) die nicht zu ihrem Verbund gehören.

Die DKB, die Raiffeisenbank Donauwörth, die Sparda-Banken Südwest und West, die Sparkassen Fürstenfeldbruck und Landshut, die Stadtsparkasse Fürth, die Volksbank Kaiserslautern sowie dieVolks- und Raiffeisenbanken Coburg gehören zu den Banken, die zehn Euro verlangen.

Durchschnittlich ist das eine Gebühr von 5,64 Euro von allen Geldinstituten in Deutschland. Das ist eine Steigerung von dreizehn Prozent. Verbraucherschützer wollen dieser Abzocke entgegenwirken und kündigten Konsequenzen an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: olaf38
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Geld, Bank, Gebühr, Abzocke, Bankautomat
Quelle: wirtschaft.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei von Ratingagentur herabgestuft
Türkei nicht mehr kreditwürdig: Moody´s senkt Rating der Türken auf Ramschniveau
Hartz IV: Flüchtlinge im Heim bekommen nur noch 90 Prozent des Regelsatzes

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2010 11:04 Uhr von szFrog6
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.01.2010 11:15 Uhr von bigpapa
 
+8 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.01.2010 11:30 Uhr von el_padrino
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
finde ich absolut richtig: wie sollen denn die banken sonst ihr geld verdienen? es ist ja nicht so dass ich denen mein geld gebe damit sie dann richtig absahnen und dass ich auch noch für diesen "dienst" bezahlen muss. ach die lieben banken,schon ein tolles system.verdienen mit unserem geld und dafür dürfen wir auch noch bezahlen...klasse!

[ nachträglich editiert von el_padrino ]
Kommentar ansehen
28.01.2010 11:36 Uhr von Wankor
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
UND? es gibt doch mitlerweile an jeder ecke ne bank. da geht man halt 2 straßen weiter.
Kommentar ansehen
28.01.2010 11:52 Uhr von wordbux
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Banken: Banken haben, genauso wie die Wirtschaft, in Deutschland Narrenfreiheit.
Für was gibt es eigentlich diese Pseudobehörde "Kartellamt" ?
Bestimmt sitzen in deren Reihen auch Wirtschafts/Bankvertreter.
Banken dürfen ja auch Steuergelder verballern ...
Kommentar ansehen
28.01.2010 12:02 Uhr von bigpapa
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Mal was erklären: Banken sind Unternehmen wie alle andern.

Und wer von euch würde andern Leuten hohe Summen ohne Zinsen leihen.

Der Vorgang sieht doch SO aus.

Kunde (Konto bei Sparkasse) holt Geld an Bankomat der Deutschen Bank ab. In den Moment hat die Bank weniger Geld und ein Rechtsanspruch an die Sparkasse das Geld wiederzubekommen. Nach 2-3 Tagen wird das Geld der Bank auch gutgeschrieben.

Und was würde eure "soziale Ader" euch kosten ? 3 Tage Zinsverlust bei einer Summe von geschätzt 100 Mio Euro die dann durch die Gegend gebucht wird.

DAS würde die Kosten der Bank erhöhen und nicht zu knapp. Es ist der Strom eines Sparkassenkunden den der Bankkunde nutzt wenn er am Sparkasenautomat Geld holt.
Je besser euch eure Bank versorgt je mehr Kosten verursachen ohne diese Ausgleichzahlungen die Leute die nicht bei eurer Bank sind, aber an "euren" Automat Geld holen.

Gruß

BIGPAPA

p.s.: Immer mal einfach ein Schritt weiter denken. Oder glaubt einer man bekommt was geschenkt auf der Welt ?
Kommentar ansehen
28.01.2010 12:13 Uhr von kingoftf
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Mal ein: wenig Mitgefühl mit den armen Bänkern, jetzt, wo es nicht mehr so flutscht wie vorher,müssen die halt sehen, wie die sich ihre Fantastrillionen an Boni finanzieren.
Kommentar ansehen
28.01.2010 12:14 Uhr von kotffluegel
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
deswegen ist meine bank in der cash-group :)
Kommentar ansehen
28.01.2010 12:16 Uhr von newschecker85
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin zwar bei der dkb, aber ich zahl keinen cent pro abhebung, weil ich mit der visa-card geld abhebe und nicht mit der ec-karte, die nutze ich nämlich nicht.

egal wo ich bin mit der visa-card kann ich ohne probleme egal wo ich bin geld abheben ohne einen cent zu bezahlen, ach ja wenn ich auf der visa-card im minus bin bezahl ich auch dafür KEINE sollzinsen.
Kommentar ansehen
28.01.2010 12:42 Uhr von InDeMioN
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@"bigpapa": öhm ...ja das sollte man dann bei den Privilegien, die die Banken sonst so genießen, einfach als Kulanz dem Kunden gegenüber betrachten ...aber kulant sind die Banken mit Sicherheit nicht.

Und um mal auf dein tolles Beispiel einzugehen ...das ist nämlich totaler Humbug.
Nach deiner Geldabhebung am Automaten der Bank wird das Geld sofort gebucht und der einzige Grund, warum es nicht sofort verbucht wird ist, dass das reale Geld von den Zentralbankgeldkonten der Sparkasse zum Geldkonto der Deutschen Bank bei der Zentralbank gefahren wird. Das passiert alles noch ohne Buchgeld.

Und dann noch dieses dumme Gelaber von "sozialer Ader" ...wenn die Banken wert darauf legen würden könnten sie sich mit Sicherheit eine solche Ader erlauben. Weil was passiert denn mit dem geld, das du der Deutschen Bank gibst??

Sagen wir mal du zahlst 1000€ ein ...dann muss die Bank lt. dem derzweit gültigen Mindestreservesatz nur 10% dieses betrages als Sicherheit aufbewahren und vergibt bei Bedarf von den anderen 90% neue KREDITE GEGEN ZINSEN an andere Bankkunden. Und von diesen neuen Krediten müssen Sie wieder nur 10% Mindestreserve einbehalten und können den Rest (wieder 90%) gegen Zinsen weiterverleihen. Das ganze nennt sich dann fraktionelles Banksystem und die Banken verdienen sich damit den Arsch wund... das ist auch der einzige Grund warum es im INTERESSE der Banken ist Kredite zu vergeben (obwohl gerade so getan wird, als wenn das so schwierig für die Banken wäre) ...die verleihen kein Geld, die geben Kredite - das ist ein riesiger Unterschied.

...und bei den ganzen Zinsen, die die Bank nur durch das Verleihen von Krediten bekommen, deren Werte sie aus dem Nichts erschaffen dürfen erzählst du mir allen Ernstes noch, dass die armen Banken ja auch noch den Strom für den Automaten bezahlen müssen ...ja ne is klar...

Wenn du sagt, man solle immer nen schritt weiter denken ...dann lass doch den allerersten Schritt bitte nicht aus, weil dann nur so nen Müll dabei rauskommt, wenn man keine Ahnung von dem hat, was man schreibt.

Jetzt können mich ja gerne alle anderen "Bankenversteher" minus bewerten ..ich kanns echt nicht fassen wie man sowas auch noch nachvollziehen kann ...mMn gehört diese dreckige Bankenmafia an den Pranger gestellt und ausgepeitscht...

[ nachträglich editiert von InDeMioN ]
Kommentar ansehen
28.01.2010 13:02 Uhr von casjopaia
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
teuer: Braucht man überhaupt noch Bargeld? Ich glaube nur in unserer Kneipe nehmen sie noch keine Karte. Es sei denn man sieht seinen ´Filz´ als solche. ^^
Kommentar ansehen
28.01.2010 13:04 Uhr von bigpapa
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ InDeMioN: Banken bekommen Geld von dir ?
Banken geben Kredite. Ist ja mal was ganz neues. :)

Und wieso benutzt du überhaupt eine Bank ?
Ich hab damals mal 5 Monate lang mir mein Geld (Gehalt) vom Postboten bringen lassen. IN BAR. habe alles IN BAR bezahlt. Und ich habs überlebt.Meine Miete habe ich überwiesen, d.h. ich habe jemand dafür bezahlt mein Geld mein Vermieter zu geben, nix anders ist eine Überweisung.

Wieso machst du es nicht genau so wie eine Bank. Verleihst Geld und bekommst fette Zinsen. Inzwischen gibt es sogar Internet-Seiten die dir dabei helfen.

Den einzigen Fehler den die Banken gemacht haben ist in meinen Augen das sie bei den Verleihen von Geld etwas zu blauäugig waren. Dadurch haben wir jetzt ne Wirtschaftskriese. Sie haben Leuten Geld geliehen, im Glauben die Leute zahlen es brav mit Zinsen zurück. Haben sie aber nicht. Und weil das über kurzfristig ganze viele nicht konnten gabs ne Kriese. Eine Kriese die nur auf den Papier entsteht. Und wenn du jemand Geld leihst und es nicht wiederbekommst, hast du auch eine Kriese.

Bei 90% aller Einkäufe mit einer EC-Karte ist das ein Einkauf auf Kredit. Und zwar immer dann wenn man KEINE Geheimzahl eingeben muss. Lies mal den Kassenbon. Das ist eine ganz normale Lastschrift. Das heist das Unternehmen gibt dir die Butter auf Kredit und holt es sich binner Tage wieder.

Und genau so ist es mit ein Bankautomat. Die Bank muss das wertvollste was sie hat (ihr BARGELD), an Leute weitergeben die NICHT Ihre Kunden sind. Und BARGELD muss man erst mal wiederbeschaffen. Das macht man mit so kleinen gepanzerten Autos, die von Menschen gefahren werden. Und dieser Aufwand muss gefälligst bezahlt werden.
Und ich finde es wie gesagt richtig, wenn man für seine Faulheit wie überall auf der Welt zahlen muss.

Das hat NIX mit Kulanz zu tun.

Ich frag mich aber langsam, wieso bei SN hier soviel Leute sind die nix aufs Ei bekommen, alles umsonst haben wollen,
und sich dann wundern wenn andere Leute auch mal an sich denken.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
28.01.2010 13:44 Uhr von InDeMioN
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
...du hast nicht verstanden, was ich geschrieben habe.

Ich sags gerne nocheinmal ... Banken verleihen kein Geld, Banken geben Kredite. Googel bitte selber, wo der unterschied ist und hör auf mich mit deinem Halbwissen zu "belehren" ...wenn einer nix aufs "Ei" bekommt dann bist das offensichtlich wohl du ...

Und "blauäugig" sind die Banken ganz bestimmt nicht ...das nennt man vorsätzlich - du verstehst nur nicht den Sinn hinter dem ganzen...
Kommentar ansehen
28.01.2010 14:01 Uhr von fallobst
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ indemion: du hast das zwar bezüglich der verleihmechanismen richtig aufgezählt, ABER:
noch immer nicht erklärt, warum bank A (bzw. deren kunden) die von bank B (und somit quasi von ihren kunden) bezahlten und gewarteten automaten kostenlos nutzen dürfen sollen?

bank B baut ein automensystem auf und unterhält dieses und bank A soll als trittbretfahrer davon einfach so kostenlos profitieren?

deine vorherigen aufzählungen mit dem mindest-reserve-lagerungs-betrag ist ja richtig nur hat es absolut keinen bezug zu den nutzungsbedingungen der automaten der jeweiligen banken. deine begründung hierbei ist in etwa die selbe wie: "der da verdient mehr geld als ich, also soll er mir jetzt ein eis kaufen etc."

einfach ohne rationalen zusammenhang...


EDIT:
was machen sie denn vorsätzlich? eben dafür sind die banken doch da, um kredite zu vergeben. ob du das geld verleihen oder wie auch immer nennst ändert ja nichts an der tatsache. wenn jede bank eine 100% sicherung durchführen müsste, würde doch der häusle-bauer kein geld bekommen, der autofahrer würde weiter von seinem neuwagen träumen. insofern verstehe ich nicht, was du genau willst....

[ nachträglich editiert von fallobst ]
Kommentar ansehen
28.01.2010 14:20 Uhr von RycoDePsyco
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Man merkt das die Leute hier keine Ahnung haben. Man merkt das die Leute hier keine Ahnung haben.

Gebühren von 5,- EUR ist schon sehr hoch, vor allem weil die meisten seit gut 10 Jahren keine Lohnerhöhung erhalten haben und vor 8 Jahren ich noch rund 5,- DM bezahlt habe.
( = 100% Gebührenerhebung)


Zudem sind 10,- EUR
>> Gebühren 20% <<
von 50,- EUR abgehobenes Geld.


Und Ihr sagt das ist OK.

Sorry, Ihr habt nicht alle Tassen im Schrank.
(Dies ist keine Beleidigung, das ist ein Hinweis)
Kommentar ansehen
28.01.2010 14:35 Uhr von fallobst
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ rycodepsyco: ja und was genau hindert dich daran zu den automaten deiner bank zu gehen? oder die bank allgemein zu wechseln?

wenn deine bank dir diesen service (bankautomaten an jeder ecke etc.) nicht bieten kann (oder will), dann kannst du diesen service doch nicht kostenlos von anderen banken als nicht-kunde verlangen?

sorry, aber kauf bei aldi mal ne tüte "logik", ist jetzt im angebot für 50 cent, lol.
(dies ist keine beleidigung, das ist ein hinweis)
Kommentar ansehen
28.01.2010 14:36 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist mir zu hoch ich hab mein Konto bei der Postbank, kann ergo in fast jedem Dorf in ganz Deutschland gebührenfrei 24 Stunden am Tag abheben. Dafür zahle ich halt meine Kontoführungegbühren, die sich im ganz normalen Rahmen halten.
Ich kann irgendwo nicht ganz nachvollziehen warum man sich eine Bank aussucht, wo man ständig fremd abheben muss. Die gesparten Kontoführungsgebühren einiger Banken sind dann schnell verschenkt.
Kommentar ansehen
28.01.2010 14:53 Uhr von RycoDePsyco
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@fallobst: Ich habe nichts dagegen das die Banken Ihre Gebühren erheben und Ihre Rechnungen bezahlen wollen und auch sollen.

Sondern ich habe etwas dagegen das man es hierbei übertreibt.

Ich Persönlich habe eine Kreditkarte und kann immer und überall Kostenlos bei jeden Automaten Geld abheben, daher dürfen sie von mir aus auch 500,- EUR Gebühren für 20,- EUR Abhebebetrag verlangen. Ich denke das ist ein gesunder Satz den man überall einführen sollte.

Der Automat kostet 1Mio EUR und hat je nach Lage inkl. Betriebskosten und allem was dazu gehört diesen Kostenbeitrag innerhalb von 1 - 8 Jahren wieder eingespielt.
Wobei 8 Jahre schon ein Extremfall bedeutet.

Mir solls doch eigentlich egal sein, dann Zahl doch die 10,- EUR.
Mal sehen wie du darüber denken würdest wenn du Harz4 hättest zum Beispiel, oder wie die Angestellten hier die nur 750,- EUR Brutto im Monat verdienen, da ist es normal das 10,- EUR von den Kunden verlangt werden.

Auch sind wir Angestellten an der Krise schuld und nicht die Banken.
Die sich das Geld jetzt auf diese Art beschaffen.

Mal abgesehen, das die Banken eh in den nächsten Jahren auf Kreditkarten umstellen und die Bankkarten auslaufen lassen werden.
Kommentar ansehen
28.01.2010 18:51 Uhr von fallobst
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ RycoDePsyco @ defpunk: @ RycoDePsyco:

sag mal hast du die news überhaupt verstanden? ich muss keine gebühren zahlen, weil ich immer an die sparkassenautomaten gehe, wo ich mein konto habe. fertig.

alle deine beiträge lesen sich so, als ob du bei jedem geldabheben überall zahlen müsstest... das ist falsch.


ich weiß nicht was so schwer daran ist das zu begreifen. du gehst doch auch nicht zu deinem friseur, bezahlst dort fürs haare schneiden und willst dir dann aber bei einem anderen friseur umsonst die haare färben lassen mit der begründung, dass du schon beim ersten friseur bezahlt hast...

hoffe dieses beispiel hilft dir beim verständnis.

du kannst die banken gerne kritisieren, gibt auch viel zu kritisieren, aber nicht bei diesem thema...


@ defpunk:

http://www.sozialleistungen24.de/...

"Bei vielen kostenlosen Konten ist es sogar möglich Bargeld ohne Gebühren abzuheben, hier ist allerdings meist ein monatlicher Geldeingang von 1250 – 1500 Euro nötig. Das aber bedeutet wiederum das ein großer teil der Bundesbürger ein solches Konto nicht erhält da der Geldeingang niedriger ist. Aber es gibt auch manche Ausnahme z.B. die ING-DiBa.

Auch die ING-DiBa (http://www.ing-diba.de) bietet ein kostenloses Girokonto für Privatkunden das viele Vorteile hat:"


zu deiner milchmädchen-rechnung:

viele leute (paare) teilen sich das konto, das konto muss auch verwaltet werden und zu dem konto gehört auch kostenloser service (beratung, automaten etc.) und auch die entspechnenden dinge wie miete des gebäudes etc.

du sprichst von reinerlös und das ist totaler blödsinn hoch 10...

aber ich habe dir ja oben auch eine kostenlose alternative aufgezeigt..
Kommentar ansehen
28.01.2010 19:10 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anregung für eine neue: News:
Bank verlangte am Eingang zehn Euro Eintrittsgebühr....
Kommentar ansehen
28.01.2010 19:58 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ defpunk: vielleicht weil die banken gemerkt haben, dass sie im konkurrenzkampf zu einander stehen und die kunden wichtiger sind als bisher angenommen. vielleicht haben auch die banken ohne eigene automaten zu wenig gebühren bezahlt um die fremden automaten nutzen zu dürfen. ich kann es dir nicht genau sagen, nur vermuten.

aber früher war vieles anders und vieles ändert sich. manches was früher gekostet hat kriegst du jetzt umsonst und für anderes musst du wieder geld zahlen.
z.b.: wegen dem internet brauchst du de facto eigentlich keine tageszeitung mehr kaufen. das ist jetzt umsonst...

weißt du das mit der ing-diba oder ist das eine vermutung?
Kommentar ansehen
28.01.2010 20:38 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ defpunk: und die aktualität erst. wenn abends was passiert kannst du es in der tageszeitung des übernächsten tages nachlesen :)

"Girokonto mit Gebühren ist jedoch ein frecher Witz. "

darüber kann man jetzt streiten, denn verwaltungskosten fallen nun mal an.

aber das war auch nicht das thema. das thema waren gebühren an geldautomaten von fremden banken...
Kommentar ansehen
30.01.2010 15:21 Uhr von jkorner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DKB kostet weltweit nichts: lt Süddeutsche sind die reinen Kosten bei einer Geldbehebung am Automaten 0,60 EUR, die Banken berechnen aber der anderen Bank 20 EUR, also 19, 40 EUR purer Profit!!!

Beim Abheben mit VISA/Master dürfen maximal 1,74 EUR berechnet werden.

Ist doch klar, daß eine moderne Bank zu letzterem ausweicht.

für mich ist das Theater wieder einmal Beweis für die verschlafenen Raiffeisenbanken und Sparkassen, die von Provinzhäuptlingen geführt werden und deren Verbandsfuzzis völlig verschlafen haben, daß wegen der Globalisierung, Billigflieger und geändertem Bedürfnissen, die Kunden mittlerweile mehr unterwegs sind und überall an Bargeld kommen wollen.

Also wieder mal ein typisches deutsches Problem
Kommentar ansehen
31.01.2010 16:23 Uhr von darkdaddy09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man als Kunde das Personal zusammenscheißt, kriegt man i. d. R. sein Geld wieder zurück. ^^
Kommentar ansehen
13.02.2010 02:51 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die DKB gibt mir eine Visakarte mit der ich, von einzelnen Arschlochbanken abgesehen, überall Geld abheben kann ohne dass ich dafür Gebühren bezahlen muss.
Abhebegebühren bei der EC-Karte sind irrelevant - die nutze ich ausschließlich in Sauläden die keine Kreditkarten akzeptieren.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?