28.01.10 09:22 Uhr
 1.153
 

Die Türkei nimmt bei WEF in Davos nicht teil

WEF-Gründer Klaus Schwab bedauert das Ausbleiben der Türkei vom diesjährigem World Economic Forum in Davos.

Dem privaten Fernsehsender CNBC teilte er mit, er hätte an Erdogan einen Brief geschrieben, worin er sein Bedauern kundtut. Ferner gab er an, dass der verstorbene Präsident, Turgut Özal, ein Freund von ihm gewesen sei und er gute Beziehungen zur Türkei hätte.

Er hofft, die Türkei werde im nächsten Jahr wieder daran teilnehmen. Erdogan hatte nach einem Streit mit dem israelischen Präsidenten Shimon Peres erklärt, Davos sei für ihn erledigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kedi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Recep Tayyip Erdogan, Davos, WEF, Turgut Özal, Klaus Schwab
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elmshorn: Recep Tayyip Erdogan will Kritiker zum Schweigen bringen
Recep Tayyip Erdogan wütend auf Italien wegen Ermittlungen gegen seinen Sohn
Linken-Politikerin fordert Einfrierung der Konten von Recep Tayyip Erdogan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2010 09:58 Uhr von Melis
 
+28 | -13
 
ANZEIGEN
Richtig so ! alles andere hätte nicht zu Erdogan gepasst! Ich liebe diesen Mann!
Kommentar ansehen
28.01.2010 10:20 Uhr von Tuerkeinewsliebhaber
 
+13 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.01.2010 10:56 Uhr von Alh
 
+10 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.01.2010 12:21 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+8 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.01.2010 12:35 Uhr von groehler
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Die Begründung ist natürlich mehr als lächerlich und kindisch.

Davon ab finde ich es gut das dieser Fascho dort nicht mit macht. Aus welchem Grund auch immer.

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
28.01.2010 12:47 Uhr von geee
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
"Soll Erdi sich doch in seine Ecke stellen und schmollen."

was hat es mit schmollen zu tun ??
er geht nicht mehr nach davos weil mann
ihn das letzte mal nicht frei reden lassen hat...
nur weil er irael kritisiert hat wurde er ständig unterbrochen
wird es diesesmal anderst sein ??
Kommentar ansehen
28.01.2010 12:50 Uhr von 123Wahrheit
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
erdogan will da nicht mehr teilnehmen weil ihm nicht erlaubt wurde,seine meinung zu äußern.der israelische außenminister darf 10 minuten reden.aber als dann erdogan anfängt über die wahrheiten des gaza-kriegs zu reden wird,darf er nur 5 minuten reden.http://www.youtube.com/...
ich dachte imw esten hat jeder meinungsfreiheit,aber offensichtlich gilt das nicht für alle
der WEF ist voll von heuchlern,die türkei hats da nicht nötig teilnzunehmen
Kommentar ansehen
28.01.2010 12:55 Uhr von groehler
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
>>> Das World Economic Forum (WEF) ist eine in Genf ansässige gemeinnützige Stiftung, die in erster Linie für das von ihr veranstaltete Jahrestreffen bekannt ist, das alljährlich in Davos in der Schweiz stattfindet. Bei diesem Treffen kommen international führende Wirtschaftsexperten, Politiker, Intellektuelle und Journalisten zusammen, um über die dringlichsten Fragen der Welt wie Gesundheits- und Umweltfragen zu diskutieren. <<<

Erdogan hat halt den Sinn der Veranstaltung verfehlt und hat das treffen für erneute Israel-Hetze genutzt.
Richtig so das sie ihn nicht haben ausreden lassen, wenn er zu dumm ist zu verstehen worum es bei der Veranstaltung geht.

Und das einer wie er auf Menschenrechte pocht, ist schon mal doppelt lächerlich.

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
28.01.2010 13:02 Uhr von 123Wahrheit
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@groehler: bevor erdogan angefangen hat zu reden,hat peres schon angefangen über den gaza-krieg zu reden bzw hat seine zionisten scheiße verzapft.erdogan hat darauf geantwortet.aber naja im verfälschen von tatsachen seid ihr doch immer ganz vorne dabei
Kommentar ansehen
28.01.2010 13:04 Uhr von 1071
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Jornalistisches Disaster: Ich möchte hier die Redaktion zunächst darauf hinweisen, dass der türkische Premier nicht wegen der hitzigen Diskussion mit Herrn Peres den Saal verlassen. Schauen Sie sich bitte das Video genau an, der Grund des Übels ist der Moderator, der zum einen die Gesprächszeiten nach eigenem Ermessen verändert und dem türkischen Premieminister keine Möglichkeit einräumen wollte auf die Vorwürfe von Herrn Peres zu antworten. Auch möchte ich hier darauf hinweisen, dass man nicht den Premieminister eines Landes so behandeln kann. Schauen Sie nur wie er ständig Herrn Erdogan unterbricht und wie er versucht Herrn Erdogan davon abzubringen auf die Vorwürfe bzw Argumente von Herrn Peres einzugehen.
Auch hat Herr Erdogan noch in Davos gesagt warum er den Saal verlässt und warum er nicht noch einmal nach Davos kommen werde.

Ich frage mich warum dieser Eklat so differnziert dargestellt wird, obwohl doch alles in aller Deutlichkeit auf der Hand liegt.
Kommentar ansehen
28.01.2010 13:06 Uhr von Faceried
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Lächerlich Oh man einige Kommentare sind einfach nur Lächerlich.

Siehe Groehlers Kommentar, der nicht mal weißt aus welchem Grund Erdogan in Davos nicht aufkreuzt. Zitat: "Aus welchem Grund auch immer."

Einfach nur dumm ein Kommentar abgeben und gut ist wah?

Kurze Information:

Erdogan hat damals den Gaza-Krieg kritisiert.
"Den Waffen, die von Israel eingesetzt wurden, stand auf palästinensischer Seite nichts entgegen. Hier geht es um Verbrechen gegen die Menschlichkeit, hier geht es wirklich um Mord."
"Hier wurde Gewalt unverhältnismäßig eingesetzt."
"totgeschossene Kinder am Strand"
etc.

Man ließ ihn aber nicht Ausreden und Peres versuchte den Gaza-Krieg mit den worte "Israel wolle Frieden, keinen Krieg" rechtzufertigen.

Da man Erdogan nicht Ausreden ließ und ihn unterbrechen wollte verließ Erdogan mit den Worten "Ich glaube nicht, dass ich nach Davos zurückkommen werde" den Saal.

Und nun hält er sein Versprechen.

Er war damals der einzige, der den Gaza-Krieg kritisiert hat.
In der Zeit sind Merkel und Co. weiter in israels Arsch gekrochen.

Quelle:
http://www.dw-world.de/...
http://www.spiegel.de/...

PS: Das Thema war nun mal der GAZA-Krieg. Somit hat Erdogan nur seine Meinung gesagt und nicht gehetzt.

[ nachträglich editiert von Faceried ]
Kommentar ansehen
28.01.2010 13:14 Uhr von groehler
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Mir is sein fadenscheiniger Grund doch scheissegal.

Ich weiß schon das es wegen dem letzten Jahr ist. Das Video wurde ja auch unter anderem hier gepostet.

Trotzdem ist er ein faschistischer Hetzer.
Wieso spricht er nicht mal die andere Seite an. Das die Palästinenser Bombenanschläge durchführen und das vermehrt gegen die Öffentlichkeit anstatt gegen Soldaten und dort großen Wert drauf legen möglichst viele Frauen und Kinder zu töten, da dies besonders große Aufmerksamkeit bringt.
Oder das sie Kinder als menschliche Schutzschilde nehmen und sowas.
Sowas kommt Erdogan natürlich nicht über die Lippen. Der Fascho sieht ja auch nur was er will. Nutzt die Demokratie als Sprungbrett um seine radikal islamistischen Ansichten durchzudrücken.
Sicher machen dort beide Seiten Fehler aber ich finde es richtig das die Israelis gegen sowas militärisch vorgehen

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
28.01.2010 13:24 Uhr von 1071
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Man kann natürlich alles anders darstellen: Wußten Sie, dass Israel schon einige male dafür gerügt worden ist Zivilisten als Schutzschild zu benutzen??
Wußten Sie, dass zur Zeit lebenswichtige Medikamente wegen der israelischen Blokade nicht nach Palestina kommen?
Wußten Sie, dass das israelische Militär ein Gebäude voller Reporter und ein Gebäude der UN wissentlich beschossen hat??
Sie sprechen hier von israelischen Opfern, wollen Sie wirklich die Anzahl der zivilen Opfer gegeneinander aufrechnen??

Und ist jemand der dies anprangert ein Hetzer??
Kommentar ansehen
28.01.2010 13:30 Uhr von k55
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Warum um jeden Preis die Türken kritisieren? Woher kommt dieser Hass eigentlich? Wieso kommentiert ihr die Sache nicht an sich?

Welcher Staatsmann hat bisher überhaupt den Mumm dazu gehabt, vor laufenden Kameras Israel zu kritisieren?

Das Argument von "Verfassungsschuetzer" , wonach Erdogan nach dem Koran handelt, ist ja sowas von daneben.

Er wird überall auf der Welt für seine One-Minute-Rede bewundert, nur in Deutschland möchte man aus purem Hass bloss keinen Türken zum Helden machen.
Kommentar ansehen
28.01.2010 13:59 Uhr von groehler
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Erdogan wird man nie einen vernünftigen Kommentar zu diesem Thema abgeben sehen. Er heißt doch alles für gut was seinen palästinensischen "Brüder" machen und wird alles kritisieren und verdrehen was der böse Feind Israel macht.

Er ist doch gar nicht an einer friedlichen, diplomatischen und demokratischen Lösung interessiert.

Zumindest nicht wenn er sowas von sich gibt:

"Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten."
Kommentar ansehen
28.01.2010 14:25 Uhr von groehler
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Das mit Fischer sehe ich genau so kritisch. Aber das wir nicht von Engeln regiert werden, sollte jeder wissen und das wird sich auch nie ändern.

Wobei die Sache mit Joschka Fischer sicher nichts ist in Gegensatz zu den Machenschaften die anderen Politiker veranstalten. Man siehe nur Schäuble der in Machenschaften mit Waffenschiebern verwickelt war und trotzdem noch nen Ministerposten bekleiden darf.

Und noch mal zu Erdogan. Es ist ja nicht nur die eine Aussage, da gibts auch andere z.B. das er den Türken in Deutschland rät sich nicht zu integrieren. Aber das von mir geschriebene Zitat ist nun mal das bekannteste und zeigt am besten welcher Wolfs im Schafspelz er doch eigentlich ist.
Kommentar ansehen
28.01.2010 14:36 Uhr von Laz61
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Mann ein Wort: Erdogan hat gesagt das für ihn Davos erledigt sei, somit hält er sein Wort.

Was er genau gesagt hat kann man lesen/ hören

http://www.youtube.com/...

Und wenn gröhler und verfassungsschützer ankommen und sagen das das nicht so stimmt , hier eine Quelle der Sie bestimmt glauben schenken:

http://www.bild.de/...

@groehler

"Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. ...."

Man kann soviel von sich geben wenn der Tag so lang ist oder, besonders wenn man keine Ahnung hat was es bedeutet.

Als das Osmanische Reich Ende des 19. Jahrhunderts am Abgrund stand, dichtete der türkische Schriftsteller Ziya Gökalp: "Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten." Dabei war Gökalp gar nicht das, was man heute einen Islamisten nennen würde. Im Gegenteil: Gökalp und die anderen Jungtürken wollten das Kalifat abschaffen und den Sultan stürzen. Aber sie brauchten die Unterstützung der frommen Landbevölkerung - an sie waren diese Verse des späteren Freimaurers Gökalp gerichtet.

Zu Berühmtheit gelangten diese Zeilen erst wieder durch Tayyip Erdogan, den heutigen türkischen Ministerpräsidenten. Erdogan, damals noch Istanbuler Bürgermeister der islamistischen Wohlfahrtspartei, zitierte Gökalps Vergleich von Moscheen und Kasernen 1998 auf einer Veranstaltung. Daraufhin wurde er wegen "Aufwiegelung" zu vier Monaten Haft verurteilt. ........

In den acht Jahren seiner Regierungszeit hat Erdogan auch die christlichen Minderheiten im Land bessergestellt - wenn auch deren Situation internationalen Menschenrechtsnormen noch immer nicht völlig genügt....

Hier die Quelle:
http://www.dradio.de/...

@verfassungschützer
Sure5.51
Damit ist gemeint Islamfeindliche Christen und Juden nicht in sein Freundeskreis zu nehmen.

Und wie siehts im Vatikan aus:

http://www.tagesspiegel.de/...
Kommentar ansehen
28.01.2010 14:54 Uhr von groehler
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ sooomer: LOL

Nur weil ich das "n" statt das "m" getroffen habe, haust du hier Rechtschreibflames raus. Mir ist schon klar wie das richtig geschrieben wird.

Kümmer dich mal lieber um die die hier teilweise Posts abgeben wo man sich echt fragen muss ob sie von Grundschülern verfasst wurden und man beim lesen teilweise Kopfschmerzen bekommt, weil man versucht die komische Aneinderreihung von Worten als Sätze zu verstehen.

Ansonsten:

http://www.lachschon.de/...

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
28.01.2010 15:25 Uhr von Laz61
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nachtrag: link funzt nicht
Artikelüberschrift vom Tagesspiegel:
Hochhuth: "Der Vatikan war immer judenfeindlich!"

Hier der Link nochmal.

http://www.tagesspiegel.de/...
Kommentar ansehen
28.01.2010 16:54 Uhr von sexyyeah
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
richtig von erdogan der mann steht halt zu seinem wort..... das was letztens da abging war nicht in ordnung....peres spricht 25 min und kritisiert die ganze zeit palästina.... erdogan spricht 12 min kritisch über israel...und wird von moderator unterbrochen......was soll er da noch hin?...
Kommentar ansehen
28.01.2010 19:36 Uhr von sexyyeah
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@macclouds: ja muss man.... wie jedes erreignis was mit einem türken zu tun hat..... wir suchen doch alle nach etwas negativem in allen türkennews... merkste das nicht? :)
Kommentar ansehen
28.01.2010 23:06 Uhr von eddi0007
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig so: Erdogan bleibt bei seinem wort und ich bin sicher das sie Ihn ab jetzt ausreden lassen.

Nichts gefallen lassen.

So wie die in wald schrein so schallt es raus.

Wir können auch anders.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elmshorn: Recep Tayyip Erdogan will Kritiker zum Schweigen bringen
Recep Tayyip Erdogan wütend auf Italien wegen Ermittlungen gegen seinen Sohn
Linken-Politikerin fordert Einfrierung der Konten von Recep Tayyip Erdogan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?