27.01.10 17:24 Uhr
 4.843
 

Türkei: Außenminister äußert sich zum Holocaust

Der Außenminister der Türkei, Ahmet Davutoglu, sagte am Holocaust-Gedenktag "Wir verurteilen den Holocaust als schlimmstes und beispielloses Verbrechen gegen die Menschheit".

Er möchte, dass Vorkehrungen getroffen werden, damit in Zukunft sich so etwas nicht wiederholt. Die Menschheit sei dazu verpflichtet. Das türkische Außenministerium gab ferner bekannt, weiter gegen Diskriminierung, Antisemitismus und Rassismus vorgehen zu wollen.

Des Weiteren wurde betont, dass die türkischen Diplomaten zu Zeiten des in Europa tobenden Nationalsozialismus, viel riskiert haben, um Menschen vor dem schlimmsten zu schützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kedi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Politiker, Außenminister, Holocaust, Ankara, Gedenktag
Quelle: www.israelnetz.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach "Umvolkungs"-Äußerungen: Bettina Kudla soll zur AfD kommen
Uno: Nachfolger für Ban Ki Moon - Bulgarien stellt mitten im Verfahren neue Kandidatin auf
Freiheitsindex 2016 - Deutsche haben mehr Angst ihre Meinung zu äußern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

61 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2010 17:33 Uhr von 08_15
 
+48 | -29
 
ANZEIGEN
Bir: Und was ist mit den Kurden bei Euch? aber die Aussage zeigt die richtige Richtung. Wenn die Türkei nun öffentlich Israel nicht nur als erstes Land in der muslimischen Welt anerkannt hat (Respekt!), sondern auch andere Länder zu einer friedlichen Lösung und Anerkennung bringt, dann hat sie eine neue Zukunft aller Staaten in der muslimischen Welt geschaffen.

Viel Glück!
Kommentar ansehen
27.01.2010 17:36 Uhr von SystemSlave
 
+44 | -20
 
ANZEIGEN
damit in Zukunft sich so etwas nicht wiederholt: WIe wäre es den mal selbt bei den Israelis aufzuräumen.

Da fällt mir den mal Gaza ein was ne Mauer drumm hat wie das Warschauer Ghetto und keinen zugang nach aussen hat. Natürlich alles gebaut von den Israelis und gebilligt von der Westlichen Welt. Aber das stört ja keinen und ist auch ok, das dort die Menschen in einem freiluft Gefängniss leben und sterben müssen.
Kommentar ansehen
27.01.2010 17:42 Uhr von lina-i
 
+38 | -23
 
ANZEIGEN
Wa ist denn mit dem Genozid an den Armeniern? Bis Heute wird vertuscht, gelogen und geleugnet.

Neben den Kurden werden auch andere Minderheiten unterdrückt: Homosexuelle, Christen, Frauen, ...
Kommentar ansehen
27.01.2010 17:43 Uhr von groehler
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Das was damals passiert ist sollte jeder schlimm finden und aufs schärfste verurteilen. Das sollte ne Selbstverständlichkeit sein und weiß jetzt nicht ob das ne News wert ist.
Kann man ja für jeden Politiker jeden Landes ne News verfassen, der das Verurteilt, dann haben wir schnell 100 News zusammen :D

Außerdem sollte man auch endlich mal vor der eigenen Tür kehren und so seinen Völkermorden stehen. (Armenier)

EDIT: OK, da waren anderen schneller und hatten den gleichen Gedanken ^^

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
27.01.2010 18:37 Uhr von EpicFail
 
+22 | -18
 
ANZEIGEN
Alle Jahre wieder wird es uns vorgehalten. Wir bösen, bösen Deutschen. Ab auf die stille Treppe.
Kommentar ansehen
27.01.2010 18:38 Uhr von sünder
 
+26 | -19
 
ANZEIGEN
Ich hab: langsam die Schnauze voll !!!
Wir Deutschen waren nicht die einzigen, die versucht haben, ein Volk auszurotten. Andere waren da erheblich erfolgreicher als wir. Ich denke da nur an die Indianer .
Es gibt nicht sehr viele Länder, die keinen kleinen Genozid auf den Gewissen oder am laufen haben. Und die Türken sollen erst mal vor der eigenen Tür kehren.
Kommentar ansehen
27.01.2010 18:55 Uhr von opheltes
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Ja wir deutschen sind schon die schlimmsten Menschen die es gibt auf dieser Erde....

..die Welt sollte froh sein, das wir uns so gut entwickelt haben.

!sei wachsam

oph.
Kommentar ansehen
27.01.2010 19:02 Uhr von Alh
 
+15 | -13
 
ANZEIGEN
Geht: mir hinten links vorbei.
Nach über siebzig Jahren sich immer noch ein schlechtes Gewissen einreden lassen? Nö, sicher nicht.
Es reicht, es wurde genug an Reparationen gezahlt und es wurden genügend Denkmäler aufgestellt.
Es ist an der Zeit, dass dieses Schuldbewusstsein aufhört.
Was juckt mich ein Ahmet, was weiß ich, der soll sich mal um seine Armenier kümmern.
Kommentar ansehen
27.01.2010 20:20 Uhr von eddi0007
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
Locker Bleiben Leute: So wie die Türken sich was anhören so musst Ihr euch auch was anhören.

Nach sibzig Jahren wenn ich heute mit deutschen nummern schildern fahre dann merke i9ch auch in holland das die Leute das nicht vergessen haben und sie wwerden es nicht verhessen niehmand wird es vergessen.

Das ist nichts zum vergessen.
Kommentar ansehen
27.01.2010 20:24 Uhr von kurdish-kaya
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
herzlichen glückwunsch: an den türkischen politiker, er ist der einzigste der an den tag gedacht hat. :D

ich verstehe das nicht, ja es sind schlimme sachen passiert, aber die deutschen haben es richtig behandelt, viele verbrecher erhielten strafen und wurden auch verfolgt.
der türkische politker sollte erstmal an die armenier denken und denen beiled aussprechen und dann kann man auch über andere reden
Kommentar ansehen
27.01.2010 20:45 Uhr von eddi0007
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Bei Türken entschuldigen: Hoffentlich entschuldigen sich die kurden auch mal bei uns
Türken.
Kommentar ansehen
27.01.2010 20:53 Uhr von geee
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
"Neben den Kurden werden auch andere Minderheiten unterdrückt: Homosexuelle, Christen, Frauen, ... "

was hat den das mit dem holocaust zu tun
Kommentar ansehen
27.01.2010 20:56 Uhr von groehler
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
>>> So wie die Türken sich was anhören so musst Ihr euch auch was anhören. <<<

Unterschied ist nur das die einen zu den Taten ihres Volkes stehen und ihnen Gedenken und die anderen sie feige leugnen und das obwohl der Völkermord der Türken an den Armeniern von mittlerweile 21 Ländern offiziell als solcher anerkannt wurde und sogar der damalige Großwesir Damat Ferid Pascha den Völkermord ebenfalls zugegeben hat.

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
27.01.2010 20:59 Uhr von geee
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
"27 Januar.
Ausschwitz Gedenktag..da zeigt alle Welt mit dem Finger auf uns. "

warum drückt ihr minus ??
zu meiner schulzeit habe ich mich auf grund des holocaust geschämt hier in deutschland zu leben... das ist doch scheiße
Kommentar ansehen
27.01.2010 21:20 Uhr von groehler
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ eddi0007: Schon mal die Möglichkeit in Betracht gezogen das dein Opa einfach lügt, hm?

Und auch eure Medien?

Oder sind es die Medien der anderen 21 Ländern die es offiziell als Völkermord anerkannt haben und die anderen bei denen es nicht gesetzlich als Genozid anerkannt wurde, wo es aber trotz allem aufs schärfste verurteilt wird.


Was wird da wohl wahrscheinlicher sein? ^^

Und zu deiner Frage.

Wenn ihr Berlin wollt, dann werdet ihr ausgelacht.
Was soll da passieren?
Und wer es mit Gewalt versucht der wird halt festgenommen und inhaftiert und im schlimmsten Fall ausgewiesen.
Fertig

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
27.01.2010 21:39 Uhr von kurdish-kaya
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
ja wahrheit tut weh: der türkische staat gibt halt nicht gern wahrheiten zu.
falscher oder extremenr nationalstolz.
und natürlich ist es gut das man an den tag gedenkt, aber wenn man im keller ne leiche hat zeigt man nicht mit dem finger auf einen mörder und beschuldigt ihn.
für was sollen sich den kurde entschuldigen??
du hast wohl was vertauscht mein freund
Kommentar ansehen
27.01.2010 21:45 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Lustig: Bei vielen Kommentaren verhält es sich wie mit dem Niesen. Der eine sagt,

"Hatschii"

darauf der nächste,

"Gesundheit!".


Hier spielt sich ähnliches ab. Sobald so ein News-schreiber etwas über den "Holocaust" schreibt, schreien gleich mindestens ein Dutzend,

"Ich hab langsam die Schnauze voll !!!"

(siehe user sünder und nachfolgende)

Das ist so unglaublich lächerlich. Vor allem, weil auch heute schon viele junge Israelis zwischen Nazis und Deutsche unterscheiden können. Und wieso sollten wir den Juden es verübeln, dass sie daran gedenken? Wären die Deutschen vor 70 Jahren zu mindestens 40 Prozent dezimiert worden, dann würden wir heute auch darüber gedenken. Also bitte das Hyperventilieren einstellen und sich der historischen Verantwortung bewusst werden. Von Erbschuld spricht hier niemand, höchstens der Deutsche selbst.




[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
27.01.2010 21:50 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
eddi0007: "Wenn wir Türken in Berlin irgend wann sagen wir wollen Berlin haben dann will ich deine agomennte lesen.

Wir Türken lassen un s alles sagen aber wenns hart auf hart ommt dann verteidigen wir uns sehr gut.

was damals mit den Armeniern in unseren Land geschah haben unsere Opas uns erzählt.

Die Armenier haben den damaligen Krieg ausgenutzt und dachten wenn Türkei jetzt ein Krieg führt dann ist das die gelegenheit mit Türkei anzugreiffen und Land zu bekommen.

Ich weiss das sie damals viel versucht haben und mit vielen Türkischen Frauen und Kindern schreckliche Sachen germacht haben.

Aber die Türkischen Männer haben das zwei fache an den gemacht.

Ein Türke vergisst alles aber seine Rache für seine Familie nicht.

Wenn meiner Familie ein Armenier das gemacht hätte dann hätte ich auch Rache genommen.

Meine Quelle ist mein Opa und der Rest ist vergangenheit.

Also groher was machst du wenn wir an einem Tag es Ausnutzen und Berlin als Türkischen Staat ernennen wollen.

Gibst du uns Berlin?"


Wenigstens spricht er aus was er denkt. Wieso also diesen Kommentar löschen? Soll man seinen Kommentar doch als Mahnmal für unsere heutige Politik stehen lassen! Wehret den Anfängen sag ich da nur.
Kommentar ansehen
27.01.2010 22:12 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@MacClouds: "Von Erbschuld spricht hier niemand
nicht offiziell zumindest. Aber bitte dann erkläre mal warum in vielen Diskusionen gleich die Nazikeule ausgepackt wird?°
Weil uns viele eine Erbschuld in die Schuhe schieben wollen."

Nun gut. Du stellst mir eine Frage um sie daraufhin selbst zu beantworten ^^ Toll. Sowas nennt man ein vorgefertigtes Weltbild. Und wie es aussieht willst du meine Meinung gar nicht dazu hören, bzw. sie würde dich nicht interessieren.

Deswegen stelle ich dir mal eine Frage ohne sie mir sogleich selbst zu beantworten. :) Zeig mir mindestens ein oder besser zwei Diskussionen auf SN, wo man KONKRET von einem User zu lesen bekommt, dass die Deutschen eine Erbschuld tragen. Verwechsele dies bitte nicht mit historischer Verantwortung. Das kommt mir irre komisch vor, empfinde ich diesen Vorwurf der "Nazikeule" selbst als eine Keule! ^^

Du schreibt von "vielen Diskussionen" und von "vielen" die den Deutschen "eine Erbschuld in die Schuhe schieben wollen." Ja, lol, wo??

Mir kommt es wirklich so vor, als ob sich der Deutsche im tiiieeeefsten Unterbewusstsein sich selbst diesen Vorwurf machen würde und er diesen Vorwurf auf die "vielen anderen da draußen" projeziert.

[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
27.01.2010 22:25 Uhr von eddi0007
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Mac Clouds: Bist du nach einem Türkei Urlaub auf die welt gekommen?

Ich schreibe was ich denke, bin ja in Deutschland und nicht in Armenien.
Kommentar ansehen
27.01.2010 22:26 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
MacClouds: Du schreibst doch von "vielen Diskussionen" und von vielen anderen, die dies den Deutschen vorwerfen oder irre ich? Vom ZDJ hab ich abgesehen von ein paar dämlcihen Äußerungen nie etwas in dieser Richtung gehört. Und wo bleiben die vielen anderen?

[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
27.01.2010 22:33 Uhr von Sir_Cumalot
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
da hat die Türkei aber lange gebraucht um Stellung zu den Geschehnissen in Deutschland zu beziehen. Wieso erst jetzt. Waren die sich im unklaren, ob das jetzt gut oder schlecht war?
Kommentar ansehen
27.01.2010 22:42 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@agatoll: Ich hatte mal einst eine kleine Diskussion mit einem Anhänger der Grauen Wölfe. Es ist echt nicht zu fassen, wieviele Feinde die sich einbilden! Armenier, Griechen, Juden, Russen, Kurden aber auch pauschal alle Christen, teilweise auch Araber und Persier sind ihnen völlig verhasst.
Eddi ist ein Musterbeispiel eines solche Türken. Voller Hass auf alles und jeden. Wahrscheinlich ist er ohne Liebe aufgewachsen. Als Christ kann ich ihm wenigstens die Gewissheit geben, dass Jesus ihn liebt.

Edit: Ich schenk ihm mal einen Plus-Punkt. Nur damit er weiss, dass er nicht verloren ist :)

[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
27.01.2010 23:07 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Sabrina :P: Recht hast du. Am meisten setzen die Linksextremisten dies Nazikeule, im Kampf gegen alles was nicht deren Weltbild entspricht, ein. Mir ging es nur hauptsächlich um diese sogenannte "Erbschuld", weniger um die Nazikeule. Hab mich da auch wohl doof ausgedrückt.
Der Vorwurf, alle Deutschen wären böse, schlecht und Nazis unsoweiter ist mir völlig neu. Darum gings mir hauptsächlich. Oder hat man dir jemals vorgeworfen, du wärest prinzipiell böse, weil du Deutsche wärst? ;) Und da ich selbst nicht deutsch bin und mich oft im Ausland aufhalte, darf ich das auch so frech ohne empirische Grundlage behaupten das dies so gut wie nie der Fall ist :P
Gute Nacht und liep Gruss

[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
27.01.2010 23:15 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@MacClouds: Widersprich mir doch nicht du Nazi! Hier behauptet niemand, dass Deutsche Nazis wären, alles klar? ;-)

"aber der Höhepunkt war dann das eben diese Userin in den Pms ganz gerne mal selber mit diesem Begriff um sich warf."

Würd ich niemals tun! ^^

Refresh |<-- <-   1-25/61   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: Soldaten erschießen 13 Kameraden im Schlaf
Syrien: Regimetruppen starten Bodenoffensive gegen Rebellen
Phänomen Oktoberfest-Porno - Viele Filme im Netz: Die Hintergründe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?