27.01.10 08:16 Uhr
 2.277
 

Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund steigt auf 20 Prozent in Deutschland

Auf fast 20 Prozent stieg der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland an. Dies bedeutet, dass 15,6 Millionen Menschen in Deutschland ausländische Wurzeln haben.

Dies hängt u. a. damit zusammen, dass die Menschen ohne Migration weniger wurden und gleichzeitig die Zahl der Migrationshintergründe anstieg.

34 Prozent von den Menschen mit Migrationshintergrund kommen aus den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. 2,9 Millionen Menschen haben türkische Wurzeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Prozent, Türke, Ausländer, Migrationshintergrund
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweden: Zu wenig Freiwillige - Wehrpflicht soll wieder eingeführt werden
Keine Zulassung von Autos mit Verbrennungsmotoren mehr ab 2030? - Grüne mit drastischem Plan
Schweiz: Automatische Abschiebung krimineller Ausländer startet schon übermorgen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

61 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2010 08:40 Uhr von Mi-Ka
 
+26 | -29
 
ANZEIGEN
Was bedeutet Migrationshintergrund: Mal ein Beispiel.
Eine Gruppe besteht aus 5 einheimischen Frauen, 4 einheimischen Männern und einen mit Migrationshintergrund.
Der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund beträgt in dieser Gruppe also 10%.
Jetzt entstehen daraus 5 Paare, die jeweils 2 Kinder bekommen.
Die Gruppe besteht nun aus 20 Personen.
Der Mann mit Migrationshintergrund hat zwei Kinder, die ja dann auch Migrationshintergrund haben.
Und schwupps ist der Anteil auf 15% gestiegen, ohne dass auch nur einer dazugewandert ist oder die Geburtenraten sich unterscheiden.
Kommentar ansehen
27.01.2010 08:48 Uhr von Herr_Gott
 
+45 | -26
 
ANZEIGEN
nicht schlecht. Nur noch 31% bis der Deutsche sich nach einem neuen Lebensraum umsehen muss. Mal sehen wie lange es dauert
Kommentar ansehen
27.01.2010 08:59 Uhr von proPhiL
 
+21 | -26
 
ANZEIGEN
Ländergrenzen sind altmodisch: heutzutage ist die Ländergrenze doch egal. Dem Zoll in Europa genauso wie dem Jugendlichem im Internet. Gesetze machen auch nicht mehr die Leute in einem Land sondern die internationalen Konzerne oder großen Firmen.
Ich denke das altmodische, patriotistische oder auch rassistische Länderdenken ist überholt.. leider..
Kommentar ansehen
27.01.2010 09:05 Uhr von Frostbitten
 
+44 | -16
 
ANZEIGEN
Dauert wohl nicht mehr lange bis es in der BRD knallt...
Es scheint kaum einen zu interessieren, dass wir aussterben.
Aber ein Volk, dass sich 65 jahre lang nach Strich und Faden verarschen lässt verdient es irgendwie auch nicht anders.
Kommentar ansehen
27.01.2010 09:06 Uhr von Fataal
 
+22 | -17
 
ANZEIGEN
och ja: wir brauchten halt damals mehr Menschen als Arbeitskräfte, vorzugsweise günstige, da kamen uns die Osteuropäer und Türken gerade recht, ist vllt krass gesagt, aber so war es damals. Und das die hier dann Fuss fassen, mit ihren Familien, ist selbstverständlich, aber das haben unsere Politiker ja nicht wirklich bedacht.

Von daher braucht man sich da nicht zu wundern und solange die meissten ja friedlich sind ist doch alles in Ordnung
Kommentar ansehen
27.01.2010 09:29 Uhr von BennOhnesorg
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
ausländischer hintergrund ist: an sich nicht schlecht.

deutschland hatte immer einwanderer, die arbeit gesucht haben, oder politisch verfolgt waren.
sein es die hugenottischen weber oder die polnischen bergarbeiter.

beide brachten wichtige dinge nach deutschland die franzosen wissen und webereikenntnisse, die polen arbeitskraft ins ruhrgebiet.
beide gruppen fügten sich wunderbar in die gemeinden ein und waren nach einer generation deutsche.


leider bringen die meisten heutigen migranten weder wissen noch kapital arbeitskraft oder integrationswille mit sich.

so ist historisch gesehn absehbar wann es soziale unruhen oder auch progrome gegen gewisse gruppen geben wird.

auch unsere politiker sollten sowas wissen........ aber wir lernen ja nur aus einen kleinen teil der geschichte den wir dann gesetzlich als dogma darstellen.
wichtige andere lehren werden gepflegt ignoriert.
Kommentar ansehen
27.01.2010 09:31 Uhr von Alh
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
Zwanzig: Prozent? Das ist eine viel zu hohe Quote.
Und dann noch unsere Politiker mit ihrer gescheiterten Integrationspolitik.........das passt.

Warum ziehts denn die ganzen Leute nach D? Liegt es an der schönen Landschaft, an den netten Bürgern oder an unserer Geschichte? Ach nein, ich vergaß, es liegt daran, dass wir ein soziales Netz haben. Nur, wie lange noch?

Warum verlassen denn soviele Menschen ihre Heimat?
Nicht sehr ehren- und heldenhaft sein Land im Stich zu lassen.
Kommentar ansehen
27.01.2010 09:47 Uhr von stitch
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@Autor: Zwei Fragen habe ich:
1. Du schreibst, daß die Zahl der Migrationshintergründe angestiegen ist. Heißt das, es gibt jetzt mehr Migrationshintergründe? Welche sind denn dazu gekommen?

2. Es gibt einen klaren Unterschied zwischen Ausländern und Einwohnern mit Migrationshintergrund. Wenn du in Frankreich Urlaub machst, oder vielleicht ein halbes Jahr studierst ;-), bist du in Frankreich Ausländer, aber du hast KEINEN Migrationshintergrund. Wenn du in Frankreich die Staatsbürgerschaft beantragst und bekommst um dann dort zu leben, dann hast du einen Migrationshintergrund, aber du bist KEIN Ausländer...
Kommentar ansehen
27.01.2010 09:49 Uhr von readerlol
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
kleine statistik: aus frankfurt...

54% der unter 5 jährigen in kindergärten haben migrationshintergrund.
Kommentar ansehen
27.01.2010 09:54 Uhr von Mui_Gufer
 
+13 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.01.2010 09:56 Uhr von PeterLustig2009
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
@Mui Gufer: LOL

Dazu mal ein Ereignis was sich vor kurzer Zeit hier ereignet hat.

Ich schrieb " Wer einen deutschen Pass besitzt, der ist Deutscher, ob mit oder ohne Migrationshintergrund sei dahingestellt"

Da bekam ich als ANtwort zu hören "Hey das wußte ich noch gar nicht. Ich lebe seit 20 Jahren in Deutschland, bin in Deutschland geboren, habe einen deutschen Pass, ABER ich bin Türke"

Jetzt frage ich dich, was stimmt nciht mit einem Teil unserer Immigranten??
Kommentar ansehen
27.01.2010 10:12 Uhr von John2k
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.01.2010 10:54 Uhr von Nothung
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@John2k: nicht von dir auf andere schliessen!
Kommentar ansehen
27.01.2010 10:59 Uhr von Melkor1991
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Tzz: Was meint ihr wie es in 100 Jahren aussieht? Da ist alles mi allen vermischt der Menschheit wächst und wächst wenn ich hier so manche Komentare lese lachhaft kleinen primitiven Bemerkungen. Das ist ein Prozess der nicht aufzuhalten ist. Zum 10.00000 mal Mensch ist Mensch, Länder gibt es nicht das ist kein Werk der Natur sondern der Menschen Länder sind eine Illusion.
Kommentar ansehen
27.01.2010 11:01 Uhr von K-rad
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Deutschland ist kein familienfreundliches Land: Wir leben hier in einem Land in dem du nur ordentlich leben kannst wenn du dein Leben auf Karriere programmierst. Die Zeiten in denen die Mutter zuhause den Haushalt macht und auf die Kinder aufpasst sind längst vorbei. Aber nicht aufgrund der Emanzipation , sondern weil es mit Deutschland seit der Wiedervereinigung steil bergab geht. Ein Einkommen reicht nicht mehr aus zum überleben. Kinder werden nicht von gut gebildeten Menschen auf die Welt gesetzt sondern eher von denen ohne Arbeit und von sozial schwachen.
Ich kann mich noch gut an die Zeiten vor 20 Jahren erinnern wo die Miete für eine 70-80m² grosse Wohnung um die 500 Deutsche Mark kostete und selbst jeder ungelernte in einem Job 1500DM in der Tasche hatte. Die goldenen Zeiten sind vorbei und Schuld ist meiner Ansicht nach die unkontrollierte Öffnung der Grenzen. Versteht micht nicht falsch , ich habe nichts gegen die Menschen die aus dem Osten gekommen sind , es geht mir nur um die Abwicklung des Ganzen. Damals konnte die Regierung jedem 100DM schenken und heutzutage schröpfen sie einen wo sie nur können. Welch eine krasse Entwicklung....
Kommentar ansehen
27.01.2010 11:15 Uhr von wordbux
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
steigt auf 20 Prozent: Ist wie mit den Temperaturen beim Wetter,
da heißt es auch z.B. minus 10 Grad (gefühlte 15 Grad)
Kommentar ansehen
27.01.2010 11:18 Uhr von John2k
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
@Eigenart.tk: Stimt, dazu braucht es einen Österreicher :-)
Kommentar ansehen
27.01.2010 11:22 Uhr von Alfadhir
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
naja das hat auch ein gutes vieleicht kann ich dann als deutscher bald sowas wie minderheitenregelungen nutzen :p kann durchaus vorteile haben bei der jobsuche zb :)
aber eigentlich ist es schon traurig und die leute (meist aus deutschland) ob ausländer bzw menschen mit migrationshintergrund oder deutsche jammern immernoch rum das deutschland ja so ausländerfeindlich währ dazu solte man erstmal wissen das in der gesammten eu kein land ist was mehr ausländer herreinhollt als deutschland und das berlin ! die stadt ist in der nach istanbul die meisten türken weltweit geboren werden ! das sollte einen doch irgendwie langsam zudenken geben oder ? normalerweise währ es an der zeit entlich mal "stop" zu sagen aber das traut sich keiner weil jeder angst hat dann mit der riesengroßen "nazikeule" geschlagen zu werden.
Kommentar ansehen
27.01.2010 11:39 Uhr von Taure
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
ich kann garnicht soviel essen, wie ich kotzen könnte.......
Kommentar ansehen
27.01.2010 11:53 Uhr von Herr_Gott
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn: ich mir den Kommentar von Eigenart.tk so ansehe fällt mir eigentlich nur eins ein: ÖSTERREICH, BITTE HILF !!!!
Kommentar ansehen
27.01.2010 12:03 Uhr von quantum9999
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin ein Migrant: Ich bin einer von den 20%, die einige hier lieber nicht hätten. Ich bin Russlanddeutscher, meine Muttersprache ist Deutsch; Russisch habe ich mal gekonnt, aber wieder verlernt. Ich habe mein Abitur hier gemacht und bin demnächst ferig mit meinem Studium.
Was ich damit sagen will: es gibt nicht nur die schlecht integrierten Migranten! Man merkt mir auch nicht an, dass ich Migrant bin und fühle mich auch nicht als solcher. Ich fühle mich als Deutscher, da mich mit Russland herzlich wenig verbindet.
Mein gesamter Familienbaum ist deutschstämmig und trotzdem gelte ich als Migrant (in Russland galten wir übrigens als Deutsche und nicht als Russen).
Vielleicht sollten sich die Politiker mit vollintegrierten Migranten zusammensetzen und schauen, was diese richtig gemacht haben, statt ständig zu grübeln, was die nicht-integrierten falsch machen.
Die Integration fängt nämlich bei den Eltern an! Die Eltern müssen den starken Willen haben, ihr Kind in dieser Hinsicht zu fördern. Wenn sie das nicht tun, und das werfe ich vielen Migranten vor, dann kann auch die beste Betreuung durch den Staat nicht zum Erfolg führen und die Kinder werden sich nicht integrieren.
An diesem Punkt sollten die Politiker endlich ansetzen. Wieso kommen die Politiker nicht von selbst darauf, dass es besser ist, bei den integrierten Migranten zu Fragen, statt mit eigenen Methoden immer wieder auf´s Neue zu scheitern?
Kommentar ansehen
27.01.2010 12:07 Uhr von x-moh
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Ich nenne sowas: Selbstausrottung !!!

Weiter so, lieber Staat.

Der letzte macht das Licht aus.
Kommentar ansehen
27.01.2010 12:17 Uhr von Karma-Karma
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Wie doof kann man denn sein? In der Quelle steht "Menschen, deren Wurzeln nicht in Deutschland liegen". Was ist damit gemeint: Nicht in Deutschland geboren? Eltern nicht in Deutschland geboren? Großeltern nicht in Deutschland geboren? Wieviele Generationen muss man zurückgehen, um seine Wurzeln nicht mehr in Deutschland zu haben? o.O

Das ist lediglich eine hirnrissige, undiferenzierte populistische News, die ausländerfeindlichen Idioten Munition liefert. Und wie man auch hier in den Kommentaren sieht, schießen bereits ganz viele damit.
Kommentar ansehen
27.01.2010 12:23 Uhr von Herr_Gott
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
KarmaKarma: Wie doof kann man eigentlich sein?
Das ist eine gute Frage! Wenn ich bei Dir lese, dass Du nicht weißt was "Menschen deren Wurzeln nicht in Deutschland liegen" sind, dann kann man die Frage ganz schnell beantworten:

Ziemlich Doof!!!
Kommentar ansehen
27.01.2010 12:44 Uhr von miyu
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
yeah weiter so: ich miet mir dann schon mal ein plätzchen im ausland.. wird ja da recht leer wenn iei alle hier her kommen

Refresh |<-- <-   1-25/61   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt ziehen sich Prominente nackt im Fernsehen aus
Wien: Amokfahrt und "Allahu Akbar"-Rufe
Frankfurt/Main: Polizei hat Kontrolle über Bahnhof verloren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?