26.01.10 17:49 Uhr
 286
 

Deutsche Unternehmen setzen verstärkt auf Software as a Service (SaaS)

Der Einsatz von Software as a Service (SaaS) in deutschen Unternehmen steigt. Laut einer aktuellen Studie von Avanade wird SaaS insbesondere in den Bereichen Business Intelligence (63 Prozent), E-Mail (50 Prozent), HR-Services (38 Prozent) sowie E-Commerce und CRM (jeweils 31 Prozent) genutzt.

Für die Umfrage wurden 500 Manager und IT-Verantwortliche in 17 Ländern befragt. Der Studie zufolge nutzen 53 Prozent der deutschen Unternehmen bereits SaaS-Technologien. Hierzulande bezeichnen mehr als 80 Prozent die Implementierung von SaaS-Lösungen in ihrem Unternehmen als erfolgreich.

Zwischen Erwartungshaltung und Erfahrungen mit SaaS liegen Unterschiede: Mehr als 40 Prozent würden Vorteile genauer prüfen und mehr Wert auf Kostenvorteile legen, wenn sie nochmals vor der Entscheidung stehen würden, SaaS einzuführen. 88 Prozent fanden den RoI beim Einsatz von SaaS angemessen.


WebReporter: pieceofnews
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutsch, Software, Unternehmen, Service, SaaS
Quelle: www.computerwoche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2010 19:35 Uhr von Delios
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre: schön gewesen, wenn man wenigstens kurz darauf eingehen könnte was "Software as a Service" überhaupt ist.
In der Quelle steht ja auch, dass es Programme zur Analyse von Geschäftsdaten sind und diese eben nicht mehr gekauft sondern gemietet werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?