26.01.10 16:46 Uhr
 13.919
 

Für Geld oder materielle Leistungen - Sexauktionen erobern das Internet

Im Internet stürmen mehrere hundertausend Besucher jeden Monat auf Seiten, die Sexauktionen anbieten. Die angebotenen Leistungen werden von den AnbieterInnen aus Lust am erotischen Abenteuer oder auch wegen Geldnot online gestellt.

Die Auktionen starten ab einem Euro. So versteigern sich sogenannte Hobbyhuren, die sich nicht als Prostituierte fühlen.

Auf einer Internetplattform können sexuelle Aktivitäten gegen Geschenke, die beispielsweise Handwerkerarbeiten oder Multimediageräte sind, angeboten werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Internet, Sex, Geld, Erotik, Leistung
Quelle: www.sex-up.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katastrophale Halbzeitbilanz des Münchner Oktoberfestes
200 Kilogramm Brite tot in Thailand aufgefunden
Kanzlerin Merkel empfiehlt Reisen in die arabische Welt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2010 17:09 Uhr von DirtySanchez
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
hehe seite down wegen überlastung;)
Kommentar ansehen
26.01.2010 18:44 Uhr von FranzBernhard
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
tja, ist Mann gutaussehend kriegt er alles umsonst: Sieht er scheisse aus, muss er für das Gleiche bezahlen.
Kommentar ansehen
26.01.2010 20:17 Uhr von schorchimuck
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Ist das denn verwunderlich ? Bald müssen sich mit Sicherheit auch immer mehr Männer prostituiren und ihre Dienste "Schwulen Männern" anbieten.

So gesehen hat die Schwarz-Gelbe Koalition ihre ersten Erfolge eingefahren und Schwesterwelle hat dadurch bald mehr Auswahl zum Tiefstpreis ;)
Kommentar ansehen
26.01.2010 20:28 Uhr von scoscosco
 
+10 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.01.2010 21:04 Uhr von Totoline
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hahahaha: Merkel bietet schon 2€ - also ran halten!!
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
26.01.2010 21:22 Uhr von journalist2010
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ich: hab noch nen kaputten kühlschrank im keller ;D
Kommentar ansehen
26.01.2010 21:24 Uhr von Shorters
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Ich habe mir natürlich auch mal solche Seiten angeschaut, hat sich dort schon einmal jemand die Preise, Vorstellungen, Frauen und Vorraussetzungen angeschaut...

Die Preise für normale Auktion gehen dort meist so in die 1.000,00 Euro bereiche, dazu dann eine ehr komische Frau, dann sollen/müssen vorraussetzungen sein wie gepflegt, sauber, nett, charmant, sogar sowas wie lustig, gut gebaut etc. und bei unsympathisch muss sogar bei manchen der halbe Auktionspreis trotz keinem Sex gezahlt werden etc.

Dazu kommen dann meist noch kosten für Hotel, Fahrkosten, essen, trinken etc. welches der Bieter bei solch einem Preis natürlich auch noch zahlen soll.

Zum anderen sollte man sich auch öfters das Alter anschauen, irgendwie sind dort fast alle immer anfang 20 +/- und zum anderen Tummeln sich da mittlerweile auch Professionelle wobei man sich fragen muss wann ist eine Hobbyhure eine Professionelle?

Als letztes sollte man vielleicht noch erwähnen das glaubig sogenannte Professionelle etwa auch 1.000,00 € kosten ohne jegliche Ansprüche, Voraussetzungen etc. die im gegensatz zu solchen Auktion auch noch gut bis relative gut aussehen etc.
Kommentar ansehen
26.01.2010 21:49 Uhr von Todtenhausen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hat der Quellenautor Extra auf RTL gesehen? :D
Kommentar ansehen
27.01.2010 08:29 Uhr von snfreund
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ journalist2010: haha, für den kaputten kühlschrank bekommst du dann aber auch eine kaputte hasch/cracklady , ...hähähähä
Kommentar ansehen
27.01.2010 08:57 Uhr von XGhostDogX
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"Super" Also eines ist mir schon aufgefallen, Internetportale für Leute, die Sex suchen, sind EXTREM ÜBERFÜLLT mit Männern, vor allem die, die kostenlos sind.

Diese notgeilen Böcke schreiben alles an, was nicht nach Autounfall/Brandopfer aussieht. Ein normales Kommunizieren ist da unmöglich. Die Quote Mann/Frau ist da vielleicht 95%/5%, ohne Spaß. Selbst in harmlosen Foren wie fem.com schleichen die ekligen Perversen herum, die fragen, ob ihnen jemand in den Mund urinieren möchte und auf ein harmloses Gesuch einer Frau kommen 50 Antworten von Männern. Männliche Gesuche bleiben unbeantwortet.

Kostenpflichtige Portale versprechen ja Quoten von 50/50, aber da mir mein Geld zu schade ist, nur um mal zu gucken, wer sich da so anmeldet, weiß ich nicht wie es da so ist.

Da wundert es mich nicht, dass die Männer hier 1000€ zahlen. Das sind halt die hässlichen/schüchternen, die aber Geld haben und nicht auf professionelle stehen. D.h. die, die nicht in die Disko gehen und sich nicht trauen oder keine Lust haben, Frauen auf dem klassischen Wege zu gewinnen (ist ja manchmal auch sehr zeitaufwändig und häufig ein Reinfall)

Also wer für einen One Night Stand 1000€ ausgibt, hat eh schon verloren. Wenn es ihnen aber das Geld wert ist, bitteschön. Ich zahle nicht für Sex, das nimmt der Sache doch den ganzen Reiz.
Kommentar ansehen
27.01.2010 09:58 Uhr von BoltThrower321
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Heuchler: Hobbyhuren sehen sich nicht als Prostituierte...
Swingerclubs machen nur Erotik....

Heuchler...allesamt.
Kommentar ansehen
27.01.2010 11:31 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
wer sowas gut heißt: Die Gesellschaft ist sowas von dekadent, dass man sich nicht zu wundern braucht, wenn man demnächst auf solchen Auktionen, auf der man selbst ein "Abenteuer" sucht, seine Schwester, Tochter, Ehefrau, Cousinen oder Nichte wiederfindet. Ihr kapiert das nicht oder? Wie wäre es mal mit ein wenig mehr christlichen Werten, welche Liebe als Grundlage für Sex vorsieht?
Verkauft doch eure Frauen! Mir ist es letztlich egal, kommt ihr dafür doch gemäß der Bibel alle in die Hölle.
Kommentar ansehen
27.01.2010 12:37 Uhr von scoscosco
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Verfassungsschuetzer christliche werte? ich bin atheist und finds auch nicht okay

wer sich freiwillig verkauft macht sich zur ware... zu einem produkt mehr nicht

ich brauche keinen gott & keine angst vor der hölle um das zu denken
Kommentar ansehen
27.01.2010 12:57 Uhr von psycoman
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Verfassungsschützer: Wenn du in solch einem Internttreff deine Tochter, Schwester, Ehefrau, Cousine oder Nichte triffst, dann würde ich mir mal gedanken um meine Ehe machen, denn diene Frau wird doch sicher auch nicht ohne Grund sein, genau wie du.

Was deine Tochter oder Schwester mit ihrem Sexleben anfängt, ist wohl ihre Sache und nciht dein Problem. Solange sie anständig verhütet, bringt Sex ja normalerweise keien Gefahr mit sich.

Und wenn deine Cousine mit dir Sex haben möchte, dann musst du vermutlich dafür nichteinmal bezahlen und es ist nichtmal illegal, auch wenn ich die Vorstellung mit meiner Cusine zu schlafen seltsam finde. Wobei das sicher immer auf die Cousine ankommt :-)

Als Christ solltest du auch tollerieren, wenn schon nicht akzeptieren, dass es Leute gibt, die nicht nach christlichen Vorstellungen leben und eben einfach Spass am Sex haben.

Prinzipiell hast du natürlich recht, dass idealerweise Sex und lIbe zusammengehören. Sex in einerr Beziehung ist wohl immer vorzuziehen.

Aber wenn man keine Beziehung hat, zum Beispiel weil die Libe eben nur auf einer Seite vorhanden ist, dann hat mann ja dennoch das Bedürfnis Sex zu haben.

Sex ist, meiner Meinung nach, etwas natüriches und Gott hat uns nicht nur die Möglichkeit zu lieben gegeben, sondern auch die Wahl einfach nur Sex aus Spass zu haben und die Intelligentz, das zu tun, ohne damit ungewollte Kinder zu produzieren oder Krankheiten zu verbreiten. Dafür gibts ja Kondome.

Mir erschließt sich eher nicht, warum sollche Leute Unsummen ausgeben, für eine Hobbyhure.

Wenn ich mir so Shorters o.g. Bedingungen ansehe, dann kann ich auch normal flirten, da muss ich auch, charmant, gepflegt et cetera sein, oder sollte das zumindest, dafür ist das aber sicher kostengünstiger und bringt mehr, nämlich evtl. eine Beziehung.

Ich meine, wenn ich schon für Sex bezahlen muss, weil ich nicht so vorteilhaft aufsehe um mir eine aufreißen zu können, zu schüchtern bin oder aus anderen Gründen keine Freundin habe und mir keinen One-Night-Stand holen kann, warum gehen die Leute dann nicht in den Puff.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Sex dort 1000 Euro kostet, wohl eher 100, oder? Die Dame dort macht was du willst, egal wie du aussieht und fertig.

Nun, dass die Gesellschaft verfällt, denken Menschen schon seit tausenden von Jahren und ich finde dennoch gehts uns noch recht gut.

Edit:
ScoScoSco hat hier recht, Liebe isst nun wirklich keine christliche Erfindung, die gab es auch schon vorher.

Nicht zu vergessen, wo ich gerade, deine Bemerkung über die Hölle lese, die ich beim ersten Mal überlesen habe:

Als Mensch, der angeblich seine nächsten liebt, sollte es dir ja nicht egal sein, wenn andere in die Hölle kommen. Das sollte dich eher traurig machen, oder?

Aber was jemand mit seinem Körper macht , ist wohl eine ganz eigenen Entscheidung und wenn jemand seinen Körper verkaufen will, dann soll er das machen.

Auch Jesus hat übrigens Huren nicht verurteilt, man muss sich nur mal die Geschichte über Mria Magdalena ansehen und wie war das noch mit dem ersten Stein von demjenigen, der ohne Sünde ist? Denk nocheinmal drüber nach.

[ nachträglich editiert von psycoman ]
Kommentar ansehen
27.01.2010 13:12 Uhr von logoleben
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Hobby hat das nichts zu tun sondern mit Geld: Ich frage mich auch: Ab wann ist eine Hobbyhure eine Professionelle. Ist "frau" eine Hobbyhure wenn sie in der Woche " nur" 10x ihre Körperöffnung zur Verfügung stellt und die Professionelle 10x pro Tag. Kommt es darauf an welche besser Theater spielen kann? Ob 1x in der Woche oder 1x im Monat, ob mit tollen oder dämlichen Theater - Frauen die ihren Körper verkaufen sind Prostitutierte - oder eben Huren. Mit Hobby hat das nichts zu tun - ausser man möchte wieder das Thema Schönreden....
Kommentar ansehen
27.01.2010 13:25 Uhr von logoleben
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mein lieber psycoman: Wer die Bibel kritisch studiert, wird feststellen, das die Maria Magdalena keine Hure sonder ziemlich sicher die Ehefrau von Jesus war. Diese These wird immer mehr untermauert - was den Katholiken natürlich nicht gefällt. Denn Jesus hatte keusch zu leben...Für die Kirche ist die Theorie viel galanter, die Frau an seiner Seite (viele Bilder wurden so gemalt!) als Hure hinzustellen, als die weltliche Vorstellung, auch Jesus könne menschliche Bedürfnisse nach Zweisamkeit mit einer Frau haben - Sex inbegriffen...
Kommentar ansehen
27.01.2010 14:57 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@psycoman: "Was deine Tochter oder Schwester mit ihrem Sexleben anfängt, ist wohl ihre Sache und nciht dein Problem. Solange sie anständig verhütet, bringt Sex ja normalerweise keien Gefahr mit sich."

Du hättest also nichts dagegen, wenn du eine Tochter hättest und sie den Wusch hätte eine Hure zu werden? Soso. Und begründen tust du dies damit, dass nicht zwingend Liebe als Basis für Sex vorhanden sein muss. Alles klar. Und genau diese Dekadenz meine ich, welche für den Zerfall dieser Gesellschaft sorgt. Was ist falsch an meiner Meinung?
Kommentar ansehen
27.01.2010 18:41 Uhr von GueZ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
AIDS: hat hochkonjunktur
Kommentar ansehen
28.01.2010 10:00 Uhr von Jummi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tauschgeschäfte, ohne daß Manager und ihre Marionetten daran verdienen, das riecht nach Sozialismus!:-)
Kommentar ansehen
28.01.2010 19:22 Uhr von Olegator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.ROmeo-must.com: WAAAU das ist echt war auf Romeo-must.com... so geile weiber da hamma.... habt auf RTL Extra gesehen gestern.
Kommentar ansehen
29.01.2010 07:01 Uhr von Jummi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@scoscoco: Ich bin auch Atheist und denke nicht an ein "besseres Leben nach dem Tode", wir sollten díe Gesellschaft jetzt, zu Lebzeiten besser gestalten, damit es sich lohnt auf diesem Planeten zu leben und damit es sich für unsere Kinder lohnt!

Was die sogennnten Christen betrifft, die sollten sich lieber darum kümmern, wie man diese dekadente Gesellschaft verbessern kann, Moralpredigten allein reichen nämlich nicht und "Gott" wirds auch nicht richten, darauf können die Gläubigen warten bis zum "jüngsten Gericht"!

Prostitution sehe ich solange als nicht verwerflich an, solange sich
1. ein Mensch nicht aus Not prostituieren muß,
2. zur Prostitution gezwungen wird oder
3. nicht ein dritter, also Zuhälter daran verdient, die Prostituierte also ausbeutet.

Wenn es genug bezahlte Arbeit geben würde und eine Frau sich für diese Tätigkeit (Prostitution) entscheidet, dann hat das etwas mit Freiheit zu tun, weil eine freie Entscheidung dahinter steckt.

Zur Zeit ist es aber so, daß dieser "christliche" Kapitalismus
Arbeitslosigkeit und Perspektivlosigkeit produziert so, daß Menschen gezwungen sind so etwas zu tun.
Und es sind vor allem immer mehr junge Frauen, von 18 Jahren, ohne Lehrstelle, ohne Beruf, die dieser Tätigkeit nachgehen.
Ja, die Massenprostitution hat zugenommen!

Es ist eine dekadente Gesellschaft, aber die hat ihre Ursachen im System selbst!

http://www.duckhome.de/...

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Todesurteil für sieben Personen
Katastrophale Halbzeitbilanz des Münchner Oktoberfestes
Türkei von Ratingagentur herabgestuft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?