26.01.10 11:48 Uhr
 14.329
 

Student plante den perfekten Mord: Obdachloser soll zerstückelt worden sein

Ein Germanistik-Student hat einen Obdachlosen offenbar gezielt brutal ermordet. Der mutmaßliche Mörder plante wohl seit längerer Zeit den "perfekten Mord".

Ende August lernte er am Berliner Bahnhof Zoo den alkoholabhängigen Obdachlosen kennen und lud diesen in seine Wohnung ein. Dort soll er den eingeschlafenen Mann mit einer Axt erschlagen haben.

Um die Leiche verschwinden zu lassen, zerstückelte und verstümmelte er sie anscheinend. Die Fingerabdrücke führten dennoch zur Identifizierung des Opfers. Der mutmaßliche Mörder berichtete einer Freundin von der Tat und zeigte der Polizei die Leichenteile.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Mord, Leiche, Student, Obdachlos
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2010 12:23 Uhr von einPaul
 
+65 | -7
 
ANZEIGEN
Wäre es ein perfekter Mord, würde doch niemand darüber berichten können, oder?

Davon abgesehen muss man heutzutage doch nur ein paar fiese Thriller gesehen haben um zu wissen, dass man die Finker natürlich nicht an der Leiche lässt...
Kommentar ansehen
26.01.2010 12:35 Uhr von EvilMoe523
 
+71 | -4
 
ANZEIGEN
Der perfekte Mord also Jeder der Serien wie CSI schaut oder berühmte Thriller über den perfekten Mord gesehen oder gelesen hat, weiß schonmal, dass selbst mit der tollsten fiktiven Technik die hoch intelligenten Mörder immer in letzter Sekunde überführt werden.

Jetzt kommt aber der Punkt, dass wir von CSI und Co in Deutschland ja wohl weit entfernt sind und es für die Polizei schon ein Highlight ist binnen 6 Monaten mal einen PC zu durchsuchen, wenn er nicht gerade an spezielle Institute geschickt wird. (Selbst erlebt im Rahmen einer Selbstmordversuch-Ermittlung)

Sprich, wer den perfekten Mord behehen wollte, müsste sich nur nachts hinter einem Busch verstecken und einen wahllosen Spaziergänger mit einem großen Stein erschlagen... Punkt aus...

Aber immer diese perfekt ausgereiften Pläne und dann noch in der eigenen Wohnung und und und.... wie dumm sind die Leute eigentlich oder wie krank. *schüttelt den Kopf*
Kommentar ansehen
26.01.2010 12:39 Uhr von Goma_Terzu
 
+91 | -0
 
ANZEIGEN
Perfekter Mord: In der Wohnung mit einer Axt erschlagen...das war wirkliche einer der intelligenten Sorte.
Kommentar ansehen
26.01.2010 12:48 Uhr von bpd_oliver
 
+64 | -1
 
ANZEIGEN
Noch: intelligenter ist ja, im Bekanntenkreis damit zu prahlen... Ein "Stell dir vor, ich habe gestern einen Obdachlosen getötet und zerstückelt!" stößt bei normal denkenden Menschen eher selten auf Begeisterung.
Kommentar ansehen
26.01.2010 13:05 Uhr von Johnny Cache
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
@NitroPenta: Das mag schon stimmen, aber wenn der Schädel mit der Axt gespalten wurde sollte es einem ernsthaften Pathologen eigentlich kommen daß dies wahrscheinlich nicht versehentlich beim Haare kämmen passiert ist.

Was den perfekten Mord angeht empfehle ich übrigens folgenden Film... http://www.imdb.com/...
Kommentar ansehen
26.01.2010 13:05 Uhr von McDarkness
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also, wenn ich es der news richtig entnehme hat der Student sich doch selbst verraten.
Wäre der Typ nicht so doof gewesen und hätte er es gesagt hätten die den vieleicht garnicht bekommen.
Kommentar ansehen
26.01.2010 13:28 Uhr von NGen
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
hachja: diese germanistikstudenten.
Kommentar ansehen
26.01.2010 13:28 Uhr von kirgie
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@Goma_Terzu: "In der Wohnung mit einer Axt erschlagen...das war wirkliche einer der intelligenten Sorte. "

Germanistik-Student halt :)
Kommentar ansehen
26.01.2010 13:52 Uhr von Floppy77
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
War wohl: doch nicht so perfekt. Die größte Fehlerquelle war dann wohl sein loses Mundwerk einer Freundin gegenüber.
Kommentar ansehen
26.01.2010 13:58 Uhr von Marc_Anton
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Man gebe dem Opfer ein hohe Menge: Digoxin oder Digitoxin. Führt schnell zu Herzlähmung, zeigt Symptome wie ein Herzinfarkt und baut sich sehr schnell in der Leber ab d.h. bei Autopsie nicht mehr nachweisbar.
Kommentar ansehen
26.01.2010 14:35 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt hunderte PERFEKTE Morde das sind die - von denen wir noch nie gehört haben und niemals hören werden.
Kommentar ansehen
26.01.2010 14:46 Uhr von muck___
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
perfekter mord: das wichtigste bei einem (perfektem) mord ist das es einen wirklich komplett kalt lässt. sobald schuldgefühle auftreten ist es eigentlich vorbei, früher oder später erzählt man es dann jemandem um sein gewissen zu erleichtern oder tut sich selbst etwas an.
bei der ausführung kann man ne ganze menge falsch machen und doch nich erwischt werden. man sollte nur darauf achten das einen niemand bei der tat sieht und die leiche wirklich unauffindbar verschwinden lassen.
Kommentar ansehen
26.01.2010 14:50 Uhr von findeklee
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Perfekter Mord und die Ärzte ja so schauts aus: wenn man von einer natürlichen Todesursache ausgeht, erledigt das das ganze lästige drumherum mit der Polizei und ob das mit der Axt im Schädel auffällt? Ja, wahrscheinlich! Aber ich musste dabei an das hier denken:

http://www.hr-online.de/...

Mit Messer erstochen -> Mann liegt tot in einer Blutlache + Vorerkrankung: Gerinnungsstörung des Blutes = natürliche Todesursache!


Ist natürlich genial über so Sachen zusprechen - perfekt bedeutet doch bei Verbrechen, dass niemals jemand etwas davon erfährt? Da kann das ganze noch so genial (und das wars hier nicht) geplant und durchgeführt worden sein.... Wenn man anfängt drüber zuerzählen erledigt sich das mit dem "perfekt" egal ob Mord, Autodiebstahl, Versicherungsbetrug etc.

Doofer Student....
Kommentar ansehen
26.01.2010 15:16 Uhr von lopad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Riecht ziemlich nach Unzurechnungsfähigkeit... in ein paar Jahren hat die Gesellschaft diesen kranken Typen wieder an der Backe.
Kommentar ansehen
26.01.2010 15:48 Uhr von mp3warrior
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
CAAAAAAAARL! There´s a dead human in our house!
Kommentar ansehen
26.01.2010 16:01 Uhr von iamrefused
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
warum: ist die banane krum?
Kommentar ansehen
26.01.2010 16:14 Uhr von bpd_oliver
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Why: is there a dead Pakistani on my couch?
http://www.youtube.com/...

@mp3warrior:
Klasse, noch jemand, der die Lamas mit Hüten kennt :)
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von bpd_oliver ]
Kommentar ansehen
26.01.2010 16:22 Uhr von Der-Alte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist nie auszuschließen: wenn man daran denkt, daß auch Pathologen Menschen sind;
nicht allein, daß sie wirklich einem Irrtum anheim fallen,
aber auch wenns vor allem um bekannte Persönlichkeiten geht,
wird ganz sicher auch mal von "ganz Oben" angeordnet, wie ein
Ergebnis auszusehen hat.
Kommentar ansehen
26.01.2010 16:55 Uhr von V40
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würd sagen: gganz klassischer FAIL:

1. Er kennt das Opfer
2. Läd ihn zu sich ein
3. Tatort ist sein Zuihause
4. Mit einer Axt erschlagen
5. Jedes Kind das ab und zu ma den Fernseher einschaltet kennt doch diese lustigen Licht und Kameraschnitte aus CSI und Co die uns jeden Tag zeigen das es sogenannte Fingerabdrücke gibt

Naja soviel zum Thema perfektrer Mord
Kommentar ansehen
26.01.2010 17:08 Uhr von Totoline
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aha! Die ersten Häscher des Staates sind losgelassen worden.
Die Politbirnen wird so was ja freuen das spart schließlich H4 ein, welches bei den Diätenerhöungen fehlt....
Kommentar ansehen
26.01.2010 17:15 Uhr von DirtySanchezZ
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich an American Psycho! Ob er auch einen Regenmantel und einen Kleidersack von Jean Paul Gartier benutzt hat?
Kommentar ansehen
26.01.2010 17:17 Uhr von sub__zero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zum Glück wars "nur" ein Germanistikstudent: und kein Killerspielespieler - die Welle in den Medien will ich mir erst gar nicht vorstellen.

Auf jeden Fall ein ziemlich kranker Typ, gut, das er gefasst wurde.
Kommentar ansehen
26.01.2010 17:32 Uhr von mysteryM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja so perfekte: war er dan wohl doch nicht
Shit happens!
wenn man die klappe nicht halten kann.....
Kommentar ansehen
26.01.2010 17:52 Uhr von Cyphox2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Studenten ich dachte immer nur intellegente Menschen studieren, was macht so´n Typ denn an der Uni? "Ey, isch hab letztens einen umgebracht, war voll cool, hey!" Was hatn der erwartet? Das die Freundin dichthält? Wie dumm kann man sein?
Kommentar ansehen
26.01.2010 18:02 Uhr von Nathan.der.Weise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
germanistikern ist alles zuzutrauen @cyphox
studenten müssen nicht unbedingt in jeder hinsicht intelligent sein.
dieser hier war vielleicht ein ganz passabler germanist.
aber in moralischer hinsicht und als mörder ein depp sondersgleichen.
er hätte ann an der uni eher gesagt: "kürzlich schickte ich einen mitmenschen über den styx. es erfüllte mich mit wallungen der freude!"

außerdem ist es ziemlich lächerlich den "perfekten mord" an einem obdachlosen begehen zu wollen, den wahrscheinlich eh kaum wer vermisst. noch lächerlicher dabei zu versagen.
lebenslänglich halte ich für angebracht. in fällen wie diesem würde ich sogar fast die todesstrafe vorziehen.

[ nachträglich editiert von Nathan.der.Weise ]

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden antike Münzen aus der Römerzeit in japanischer Schloßruine
Regensburg: Mädchen vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Frontenhausen: 55-Jähriger onaniert vor junger Autofahrerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?