26.01.10 11:20 Uhr
 4.723
 

Banker: Reiche Elite bestimmt das Schicksal der Welt

Ajay Kapur, der Aktienchefstratege der koreanischen Investmentgesellschaft Mirae Asset ist der Meinung, dass die Reichen die Hauptträger der Konjunktur seien und so das Schicksal der Welt bestimmen.

Laut Kapur sei das Konsumverhalten der Wirtschaftselite spürbarer als das des Durchschnittsverbrauchers: In Boomjahren konsumieren die Reichen extrem viel und in Krisenzeiten drastisch weniger.

Laut Kapur sei das vor allem in angelsächsischen Ländern auffällig: Seinen Rechnungen zufolge seien 20 Prozent der Amerikaner für 60 Prozent des Konsums verantwortlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Welt, Geld, Bank, Elite, Schicksal, Reiche
Quelle: www.rooster24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge beleben den Wohnungsmarkt: Mietpreise in großen Städten explodieren
Türkei nicht mehr kreditwürdig: Moody´s senkt Rating der Türken auf Ramschniveau
Hartz IV: Flüchtlinge im Heim bekommen nur noch 90 Prozent des Regelsatzes

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2010 11:42 Uhr von John2k
 
+36 | -4
 
ANZEIGEN
Schon lange bekannt dass die Elite: waltet und schaltet. Eine faire Geldaufteilung wäre da mal angebracht.
Kommentar ansehen
26.01.2010 11:52 Uhr von ramotzkie
 
+8 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.01.2010 12:00 Uhr von Götterspötter
 
+49 | -1
 
ANZEIGEN
...naja und irgendwann wird der wütende Volks-Mob sich das nicht mehr gefallen lassen .....

das sage nicht ich ..... das sagt mir die Geschichte !
Kommentar ansehen
26.01.2010 12:05 Uhr von Rick-Dangerous
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Verdammt! und ich dachte immer, die Armen kaufen die ganzen Autos, Häuser, Wohnungen, Büros, Computer, Soundanlagen etc. und können an der Börse Geld anlegen.

So kann man sich irren. Jetzt muss ich meine ganze Lebensplanung überdenken.
Kommentar ansehen
26.01.2010 13:04 Uhr von InDeMioN
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
...dumme und ungenaue Aussage.

Die richtige Elite sind mit sicherheit keine 20% ...das sind nicht mal 1%
Kommentar ansehen
26.01.2010 13:09 Uhr von MainframeOSX
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
War klar sucht mal im Internet nach der Bilderberg Gruppe, die sind die Entscheidungsträger der Welt.

Falls diese Komentar gelöscht wird wisst Ihr warum....
Kommentar ansehen
26.01.2010 13:54 Uhr von Leeson
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das lasst alle Reich werden: und der Konsum steigt ins unermessliche.
Der Staat bekommt mehr Geld und den Unternehmen geht es besser.
Die können dann wiederum mehr Gehalt zahlen und alle haben wieder Geld udn sind "Reich"

Aber die wenigen Reichen wollen ihre Macht doch nicht mit jedem Teilen.... Spuck ;)
Kommentar ansehen
26.01.2010 15:23 Uhr von mohinofesu
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nach Zeitgeist: sollte das wohl jedem klar sein, oder?
Kommentar ansehen
26.01.2010 15:39 Uhr von ulkibaeri
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich wusste: gar nicht, dass mein Konsumverhalten die Weltwirtschaft so beeinflusst.

hrhr
Kommentar ansehen
26.01.2010 16:14 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.01.2010 17:00 Uhr von fallobst
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
könnt ihr eigentlich lesen? seine einzige aussage ist, dass die oberen 20% einen größeren konsum (und damit einfluss auf die wirtschaft) haben als bisher angenommen. man kann nun daten vergleichen und überlegen, ob das stimmt oder nicht, aber einige hier können oder wollen nicht lesen, sondern einfach wieder dumme sprüche loswerden.

aber die news und der titel sind auch ziemlich irreführend bzw. doppeldeutig formuliert...

es geht hier um konsum-einfluss von reichen vs. durchschnittsbürger. das hat nichts mit machtpolitischen verhältnissen zu tun.

quelle:
"Allerdings komme dies in einer egalitären Gesellschaft wie der Deutschen nicht so zum Vorschein. Eine größere Rolle spiele es im angelsächsischen Bereich. So seien nach seinen Rechnungen die reichsten 20 US-Amerikaner für 60 Prozent der Konsumausgaben verantwortlich.

Kapurs Zahlen sind umstritten, er ist sich jedoch sicher: “Die Reichen werden 2010 deutlich zum Wachstum beitragen.” "


manche leute lesen hier auch nur was sie lesen wollen. sich dann aber über oberflächliche und ahnungslose politiker beschweren...

man kriegt eben was man gibt...
Kommentar ansehen
26.01.2010 17:36 Uhr von Schaumschlaeger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
11 Kommentare: Davon 3 Anspielungen auf Weltverschwörung. Gute Bilanz. ^^

@Topic
Hätte ich zuviel Geld würde ich auch über eine Yacht nachdenken und mir auch mal etwas kaufen, dass ich nicht wirklich brauche.
Kommentar ansehen
26.01.2010 17:42 Uhr von DieterKuhn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@John2k: Was ist Deiner Ansicht nach eine "faire Geldaufteilung"?
Kommentar ansehen
26.01.2010 17:51 Uhr von ramotzkie
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
meiner ansicht nach ist eine faire geldaufteilung, dass diejenigen die viel leisten auch viel haben sollten.

diejenigen, die nix oder wenig leisten sollten auch dementsprechen wenig haben...

klingt fair oder?

[ nachträglich editiert von ramotzkie ]
Kommentar ansehen
26.01.2010 18:01 Uhr von Eruptiv
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mich: stört hier ein Wort ganz gewaltig.... ELITE????
Kommentar ansehen
26.01.2010 18:04 Uhr von Loxy
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Definiere "Leistung" Manche Leute halten ja bereits die hohen Zinsen, die sie kassieren für eine Leistung, die sie erbringen. ^^
Kommentar ansehen
26.01.2010 19:39 Uhr von DieterKuhn
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ramotzkie: Richtig !
Kommentar ansehen
26.01.2010 21:29 Uhr von Totoline
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wow Wer hätte sowas vermutet? Ich dachte immer, dass das Geschick der Welt vom kleinen Steuerzahler gelenkt würde....
Kommentar ansehen
26.01.2010 22:45 Uhr von unomagan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hehe: faires Geld gibt es nicht.

Allerding lese ich gerade ein Buch: Träumende leere...

Da gibt es kein Geld sonder "EMA" - Energie-Masse-Ausgleich

Also nach dem motto soviel bietest Du, soviel kriegst du..

Soll verhindern das zuviel "Geld" an einer Quelle sich sammelt. Weil keiner "unendlich" Energie-Masse aufwendet für irgendentwas :)
Kommentar ansehen
27.01.2010 05:17 Uhr von sv3nni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wo is die news? Laut einer DIW-Studie besitzen die oberen zehn Prozent der Bevölkerung in DE über 60 Prozent des gesamtdeutschen Vermögens. Die reichsten ein Prozent der Bevölkerung vereinigen inzwischen 23 Prozent allen Vermögens auf sich.
Kommentar ansehen
31.01.2010 21:38 Uhr von damagistic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wärs: mal mit einer Weltweiten Inflation,...denke das das mal gerecht wäre, jeder hat nix als 100 Mark auf der Tasche und die Chance ganz neu anzufangen.
Und auf jeden Fall sollte man die Zentralbanken ALLE samt den vor, nach, über und drunter ständen abschaffen, Hauptaufgabe dieser Institutionen ist es die Wirtschaft von In- und De- flation zu bewahren...Schaffen die nicht...schaffen die einfach nicht, haben wahrscheinlich auch mitgeholfen bei der Krise...oder, was denkst du??

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In neuem "Iron Man"-Comic wird Identität von Tony Starks Vater verraten
Neue Staffel von "Arrested Development" wird ab Januar 2017 gedreht
NASA entdeckt neues Tierkreiszeichen "Schlangenträger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?