25.01.10 19:37 Uhr
 287
 

Epo bei Frühchen schützt vor Behinderungen

In einer Studie fanden Wissenschaftler aus Hannover jetzt heraus, dass sich das Risiko einer Behinderung bei Frühchen, die eine Hirnblutung als Komplikation hatten, durch das Medikament Epo" stark verringert.

Wahrscheinlich unterstützt die Gabe von Epo nach einer Hirnblutung die schnelle Wiederherstellung beschädigter Nervenzellen.

Epo wird im Leistungssport häufig als Dopingmittel missbraucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Medikament, Doping, Behinderung, Frühchen, EPO, Blutung
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Death Valley: Autofahrer zerstören die Natursensation Wüstenrennbahn
NASA entdeckt neues Tierkreiszeichen "Schlangenträger"
Neptun: Mysteriöses Objekt gesichtet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jim Carrey soll Ex-Freundin mit Geschlechtskrankheiten angesteckt haben
Fußball: Auch erneuter Ausraster von Franck Ribéry nicht geahndet
Congstar startet Zuhause Internet per LTE


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?