25.01.10 18:21 Uhr
 522
 

Neuseeland plant die Veröffentlichung der UFO-Akten

Gegenüber den Medienvertretern wurde bekannt gegeben, dass das Verteidigungsministerium von Neuseeland UFO-Akten noch in diesen Jahr veröffentlichen möchte.

UFO-Sichtungen von 1978 bis 1984 werden derzeit anonymisiert, um die Persönlichkeitsrechte Betroffener zu wahren.

Danach werde man die Akten im Internet für alle zugänglich machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Uckermaerker
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Internet, Veröffentlichung, UFO, Neuseeland, Akte, Sichtung
Quelle: nachrichten.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Klimawandel bedroht den weltweiten Kaffeevorrat
So wird das Wetter in Deutschland zum Herbstanfang
China: Sorge um Absturz der Raumstation "Tiangong-1" wächst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2010 22:13 Uhr von Loichtfoier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
I´m a wiseguy: Ich finde solche Akten auch faszinierend. Persönlich finde ich aber nur das Jahr 1983 wirklich wichtig. Zumindest essentiell gesehen.
Kommentar ansehen
26.01.2010 06:43 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.01.2010 23:55 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
offenbar haben es viele noch nicht so recht verstanden. ufo ist die abkürzung für unbekanntes flugobjekt. hier wird mit keinem wort ein außerirdischer ursprung vorausgesetzt. ein ufo kann theoretisch alles mögliche sein, wichtig ist nur dass es fliegt bzw. sich durch die luft bewegt und dass es auf anhieb erstmal nicht eindeutig als etwas gewohnt-alltägliches identifizierbar ist. DAS ist ein ufo. und es kommt zudem immer auf den standpunkt des betrachters an.

wenn also ein land seine ufo-akten freigibt, dann kann man erstmal nicht unbedingt was revolutionäres oder schockierendes erwarten, denn die meisten ufos in diesen akten sind entweder mittlerweile als etwas bestimmtes identifiziert worden oder aber bisher nicht als etwas bestimmtes identifiziert worden. größtenteils dürften die akten also eher langweilig sein. was wirklich brisantes, weltbildveränderndes wird da nicht drin stehen. leute die sich sowas durch die veröffentlichung solcher akten erhoffen, sind einfach nur naiv und dumm.

und wenn es etwas weltveränderndes, brisantes gibt, dann wird das sicher nicht so einfach freiwillig veröffentlich werden bzw. wird es vorher rausgeschnitten.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
15.02.2010 13:30 Uhr von mayan999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingsgipfel: Merkel will schnelle Abschiebungen
Irak: Daesh setzt vermutlich Senfgas gegen US- und irakische Soldaten ein
Kanzlerin Merkel empfiehlt Reisen in die arabische Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?