25.01.10 17:47 Uhr
 399
 

Bremen: Angeblich fremdenfeindlicher Angriff auf Familie

Beim Autofahren will ein Bremer Migrant am 19. Januar von einem neben ihm fahrenden Autofahrer fremdenfeindlich beleidigt worden sein.

Der Migrant gibt an, daraufhin angehalten zu haben, woraufhin ihn der Andere angeblich erneut beleidigt und angegriffen haben soll.

Auch die Ehefrau des Migranten wurde den Angaben des Paars nach angegriffen und dabei verletzt. Es werden Zeugen des Vorfalls gesucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rasputine
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Familie, Angriff, Bremen, Fremdenfeindlichkeit
Quelle: www.nwzonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ausreisepflichtige - Bundesländer handhaben Duldung sehr unterschiedlich
Schweiz: Sexueller Missbrauch an mehreren Mädchen - "Er war wie ein Tier"
Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner bestellte vor Mord Dildos in Übergröße

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2010 17:57 Uhr von schwesterwelle
 
+19 | -9
 
ANZEIGEN
Ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh, der arme Migrant, wurde beleidigt.(Mami, Mami der war böse zu mir) Zum Glück hat er ja seine Frau als Zeugin. Am bestensie verklagen die BRD auf Widergutmachung. Das zieht immer.
Kommentar ansehen
25.01.2010 18:03 Uhr von usambara
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
und zeigt Hitlergruß falls gleich wieder geleugnet oder die Meinungsfreiheit verteidigt wird...
Kommentar ansehen
25.01.2010 18:06 Uhr von mustermann07
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Migrant? Aus welchem Land kommt ein Migrant eigentlich? aus Migrantien?... ich habe zwar schon gesucht, aber ich kann dieses Land auf keiner Karte finden, echt eigenartig..
Kommentar ansehen
04.02.2010 20:50 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@immerNurIch: Man muss nun wirklich kein Ausländer oder Migrant oder dergleichen sein, um User schwesterwelle zu kritisieren und in die braune Ecke zu rücken.

Nicht nur, dass er in einem anderen Thread die NPD verteidigt (such selber unter seinem Nick nach dem Beitrag, ich werde die Arbeit für Dich nicht erledigen), nein, er ist auch Argumenten gegenüber nicht zugänglich.
Auf Nachfragen antwortet er nicht, auf inhaltliche Kritik reagiert er nicht.

Und man muss bei dieser News nicht am Ort des Geschehens gewesen sein, um seinen Kommentar unmöglich zu finden.


Um Dir aber nochmal EXPLIZIT zu zeigen, dass ich Dein Posting verstanden hast, Du aber fritnites Einwand nicht, hier nochmal zu Deinem Satz:

>Aber es ist ebenso Tatsache, dass sich viele Migranten in Deutschland aufführen, als wären sie die eigentlichen Herren des Landes und dass sie sich von daher zuerst daneben benehmen!! Und wenn dann das Echo kommt, dann waren es die bösen deutschen Nazis.<

Was genau meinst Du eigentlich mit "Echo"?

Wenn mich ein Ausländer beschimpft, werde ich mit Sicherheit nicht anfangen, ihn als "Echo" meinerseits zu beschimpfen!
Das würde nämlich nur zwei Dinge zeigen: Meine Unterlegenheit und meine Dummheit.

Auf eine Beleidigung kann man auf zwei vernünftige Arten reagieren. Entweder zeigt man sie an, oder man ignoriert sie vollständig.
Alles andere ist Kinderkacke und zeigt nur, dass man nur allzu bereit ist, sich mal wieder richtig schön zu stänkern.

Und wenn bei der Stänkerei dann seitens des Deutschen rassistische Tendenzen deutlich werden, ist der Verdacht, dass er braun ist, doch nicht weit hergeholt, oder wie siehst Du das?






Und bevor Du auf dumme Ideen kommst: Ich bin deutsch, war deutsch und bestimmt kein Linker.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: neuer Lehrplan zur Sexualerziehung
Commerzbank will angeblich 9.000 Stellen streichen
Düsseldorf: Krankenkassen klagen, Flüchtlinge verursachen steigende Kosten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?