25.01.10 12:20 Uhr
 381
 

Absturz der Boeing 737: Deutsche Marine koordiniert die Rettungsarbeiten

Am heutigen Tage kam es kurz nach dem Start in Beirut zu einem Absturz einer Boeing 737 vor der libanesischen Küste (ShortNews berichtete).

An Bord der Maschine sollen sich 90 Menschen befunden haben. Am Absturzort befindet sich derzeit die deutsche Bundesmarine mit dem Versorgungsschiff "Mosel" und koordiniert die Rettungsarbeiten. Bisher wurden keine Überlebenden gefunden.

Die Bundesmarine befindet sich im Rahmen der Unifil-Mission vor der libanesischen Küste und soll den illegalen Waffenschmuggel ins Land unterbinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Uckermaerker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rettung, Absturz, Boeing, Marine, Libanon, Beirut, Mosel
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Oersdorf: Bürgermeister vermutlich von Rechtsradikalen niedergeschlagen
Bautzen/Görlitz: 912 Straftaten von Flüchtlingen innerhalb von acht Monaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2010 17:03 Uhr von heliopolis
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist aber schade: Vermutliche Absturzursache: Keine Nacktscanner am Flughafen. ^^
Kommentar ansehen
25.01.2010 20:33 Uhr von opheltes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
heliopolis: Laut Abendnachrichten sind alle Menschen ums leben gekommen und du kommst mit einen Nacktscanner.

Aber deine unqualifizierten Beiträge kenne ich schon woanders...

oph.
Kommentar ansehen
25.01.2010 21:02 Uhr von ferrari2k
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
heliopolis: Macht das eigentlich Spaß oder fühlt sich das geil an, so ultradämliche Kommentare abzugeben wenn Menschen umgekommen sind?
Kommentar ansehen
26.01.2010 01:12 Uhr von Kaputt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Heliopolis: Spaßbremse. Geh Musikantenstadl gucken oder so.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Facebook, Google und Amazon gründen Interessenverband
Sprengstoffanschläge in Dresden: Polizei veröffentlicht Bilder und Video
Italien: Zwei Nonnen treten aus Kloster aus, um sich gegenseitig zu heiraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?