25.01.10 12:03 Uhr
 9.445
 

Facebook sperrte Vanity-URL eines Nutzers und verkaufte diese

Harman Bajwa ist Mitglied bei Facebook und sicherte sich eine Vanity-URL mit seinem Vornamen. Sein Vorname gleicht jedoch dem eines Herstellers von Musikboxen, weshalb Facebook seine URL sperrte und an das Unternehmen verkaufte.

Facebook begründete die Sperrung mit einem Verstoß gegen die AGB, da er sich als URL einen Firmennamen ausgesucht habe. Dies lies der Betroffene jedoch nicht auf sich sitzen und gründete die Gruppe "Support Harman", in der er den Vorfall der Öffentlichkeit mitteilte.

Auch die Redaktion von TechCrunch wurde eingeschaltet, so dass Harmans Problem schnell bekannt wurde. Zwei Tage nach Sperrung seiner URL wurde diese mit einer Entschuldigung wieder an ihn zurückgegeben - auch Facebook-Gründer Marc Zuckerberg trat seiner "Protest-Gruppe" bei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Facebook, Protest, Nutzer, Mark Zuckerberg
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mark Zuckerberg spricht mit Papst Franziskus bei Treffen über Armut
Mark Zuckerberg hält derzeitige Start-Up-Kultur für "pervers"
Facebook Ex-Manager: Mark Zuckerberg ist ein mieser Chef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2010 12:06 Uhr von Carle
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
facebook: ist ein social network und keine plattform um irgendwelche produkte zu bewerben. aber es stimmt schon, irgendwie müssen die sich ja finanzieren, aber die praktiken leuchten nicht ganz ein.
Kommentar ansehen
25.01.2010 12:07 Uhr von Hodenbeutel
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wer zu erst kommt: mahlt zu erst sollte es heißen, oder bekommt Frau Tatjana Müller nun ihre Domain weggenommen weil das bekannte Reiseunternehmen die Domain möchte ?

Naja.. am ende siegt eben der Zahlungskräftigste... wenn man nich die öffentlichkeit auf sich aufmerksam macht ^^
Kommentar ansehen
25.01.2010 12:18 Uhr von annihulation
 
+15 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2010 12:40 Uhr von DerRazor
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
Tja wer: Facebook und Studivz und den ganzen Abklatsch nutzt ist selber schuld. Für die Leute ist man doch einfach nur der gläserne User den man versucht zu vermarkten.

Genau wie das böse google. ;)

[ nachträglich editiert von DerRazor ]
Kommentar ansehen
25.01.2010 13:20 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@annihulation: Anhand deines Avatars solltest du doch wissen, wer sich wo rumtreibt ;)
Kommentar ansehen
25.01.2010 14:12 Uhr von aczidburn
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Carle: Ich sehe dass anders, facebook, Twitter und Co halte ich für den totalen Schwachsinn, aber um ein Produkt oder in meinem Fall eine Webseite zu bewerben sind diese Seiten ein Ideales Werkzeug... Social-Marketing halt.
Kommentar ansehen
25.01.2010 14:59 Uhr von Kappii
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: "Die haben sie doch nicht alle bei Facebook. Dann müssen sie halt vorsorgen und Firmennamen vorher sperren für sich. "

Es hört sich für manche vielleicht schrecklich an, aber Facebook kann tun und lassen was sie wollen auf Facebook.com und wenn sie alle Bilder durch ein Bild einer Sonnenblume ersetzen, kann sich niemand beschweren.
Kommentar ansehen
25.01.2010 16:05 Uhr von Wallmersbacher
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ DerRazor: Abklatsch von was?!
Kommentar ansehen
25.01.2010 19:18 Uhr von dvatvn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@DerRazor: mich würde es auch mal brennend Interessieren, von was Facebook ein "Abklatsch" sein sollte. Was ist denn das Original zu Facebook ?
Ist dir auch die Definition des Wortes Abklatsch bekannt?

Desweiteren möchte ich auch wissen, was du im Netz so unheimlich Wichtiges, Privates treibst, dass du furchtbare Angst haben musst, dass du gläsern wirst? Was hast du alles so zu verbergen?
Angst, dass Google weißt, dass du jedentag 24 mal dich auf Pornoseiten rumtreibst?

Ich habe nichts zu verbergen. Deswegen ist auch mir auch egal dass Google mir optimierte Werbung einblendet. Und Facebook kann gerne protokollieren, wann ich online war und was gemacht habe. Der Service ist kostenlos und ich bin fair und bin auch fair zu den Seiten.

Wenn ich ne dicke Portion Privatsphäre haben will, mache ich die Gardinen zu und fahre den Rechner runter und geh dann schlaf. Dann habe ich genug Privatsphäre.
Kommentar ansehen
25.01.2010 19:34 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja :) Geld regiert die wwwelt :)
Kommentar ansehen
25.01.2010 20:34 Uhr von farm666
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
nach dem prinzip: Erst schiessen, dann fragen
Kommentar ansehen
27.01.2010 00:51 Uhr von cloud7
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie krank: so ein theater wegen einer FACEBOOK-URL(!) zu machen. Der typ sollte wieder mal nach draussen gehen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mark Zuckerberg spricht mit Papst Franziskus bei Treffen über Armut
Mark Zuckerberg hält derzeitige Start-Up-Kultur für "pervers"
Facebook Ex-Manager: Mark Zuckerberg ist ein mieser Chef


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?