25.01.10 10:55 Uhr
 4.369
 

"Muslimisches Land": Türkeibeitritt spaltet Europa

Die Bewohner Europas sind sich uneins über die Türkei und einen Beitritt derselben zur EU. Das ergab eine aktuelle Umfrage unter 5.000 Europäern. Je 47 Prozent waren gegen, sowie für einen Beitritt.

Sollte es zu einem Referendum über die Frage kommen, dann wird es schwer für die Türkei.

Besonders Franzosen haben demnach Vorbehalte gegen einen Türkei-Beitritt, vor allem wegen der religiösen Prägung des muslimischen Landes, die sich von den christlichen Werten der EU unterscheidet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: truman82
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Europa, Land, Muslim
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingsgipfel: Merkel will schnelle Abschiebungen
AfD: "Völkisch" positiv sehen - Jörg Meuthen distanziert sich von Frauke Petry
USA: Chicago - "stop and frisk" soll Gewaltverbrechen austreiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

66 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2010 11:13 Uhr von Showtime85
 
+54 | -23
 
ANZEIGEN
WauW was für eine Studie: 5.000 befragte Europaer in der EU leben unegfähr 300 Millionen (+/--). Sehr aussage fähigen, vermutlich waren es 5000 Franzosen?
Ich hasse Dnews...
Kommentar ansehen
25.01.2010 11:13 Uhr von freakyng
 
+46 | -11
 
ANZEIGEN
45% von 47% Pro kamen wahrscheinlich aus den eigenen reihen, reicht ja wenn Berliner mit befragt wurden Oo
Kommentar ansehen
25.01.2010 11:14 Uhr von ErwinAnroechte
 
+84 | -29
 
ANZEIGEN
haben die franzosen absolut recht, Europa ist CHRISTLICH türkei ist islamisch.

sollte es zu abstimmung kommen, mein NEIN ist sicher
Kommentar ansehen
25.01.2010 11:24 Uhr von Flutlicht
 
+80 | -28
 
ANZEIGEN
Auch hier ein NEIN (zu Ehrenmord, zu Intoleranz ggü. anderen Religionen, zur Vermummung, ...)
Kommentar ansehen
25.01.2010 11:32 Uhr von isslamm
 
+71 | -18
 
ANZEIGEN
Die Türkei: muß unbedingt dahin, wohin sie gehört: zusammen mit weltberühmten Kulturträgern wie Kirgisistan, Kasachstan und – aufgemerkt! – Turkmenistan in die mittelasiatische Union!
Kommentar ansehen
25.01.2010 11:33 Uhr von Zero_GravitY
 
+38 | -17
 
ANZEIGEN
Viele Deutsch-Türken werden in der Türkei aufgrund ihres Benehmens als Abschaum bezeichnet. Nie würde deren Benehmen dort toleriert werden.

Aber nicht nur Türken benehmen sich in Deutschland asozial. Die Deutschen, Russen, etc sind auch nicht viel besser. Das liegt einfach an der Jugend, nicht an der Herkunft.
Dumm bleibt Dumm, da helfen keine Pillen.

Ich bin zwar nicht wirklich für den Beitritt, und nicht wirklich Pro-Islam, dafür bin ich aber auch nicht Pro-Christentum.

Religion ist eine Schlacht darum, wer den cooleren imaginären Freund hat.

Religion verhindert rationales Denken und sollte abgeschafft werden. Weltweit.

Ohne Religionen sähe die Welt ganz anders aus.

[ nachträglich editiert von Zero_GravitY ]
Kommentar ansehen
25.01.2010 11:44 Uhr von Keltruzad1956
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Wichtig ist, dass in der Türkei: endlich wieder die Säkularisierung greift.

Wenn ich mir die Parolen von der AKP anhöre...für mich hören die sich gänzlich anders an, als unsere Politiker, die wenigstens nicht mit dem Religionstuch auf Stimmenfang gehen. Die gehen wenigstens noch mit Vollbeschäftigung und Steuersenkungen auf Stimmfang anstatt mit völlig imaginären und an den Haaren herbeigezogenem Religionsmist, der in der Politik einfach nichts zu suchen hat!

Wenn die EU die Türkei nicht aufnehmen will, wird das a) seine Gründe haben b) wenn die Türken garnicht in die EU wollen hat das genauso seine Gründe. Geographis isses quatsch, Außenpolitisch natürlich von Vorteil, wenn die Türkei endlich radikale Staaten weiter im Osten von ihrem Schwachmaten Tum abbringen könnte. Wirtschaftlich...vll ein Vorteil, könnte aber auch ein Nachteil werden. Kann man schlecht absehen.

Gib Religion keine Chance - lern selbst Denken und Differenzieren!
Kommentar ansehen
25.01.2010 11:47 Uhr von geee
 
+21 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2010 11:52 Uhr von freakyng
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
und WIESO ist hier fast jede news die ich anklick mit islamischereligionsgemeinschaft.org zugemüllt, da dreht sich ja einem der Magen...
Kommentar ansehen
25.01.2010 11:55 Uhr von Ajnabi
 
+23 | -32
 
ANZEIGEN
Lächerlich: Ehremorder gibt es auch im Christentum, nur werden diese anders genannt, nämlich Familiendrama. Intoleranz gegenüber anderen Religionen!?

Dann würde mich gerne interessieren was die verabscheulichen und menschenverachtenden Karikatur Zeichnungen der Dänen (Is ja Europa) gegen den Islam waren? Das ist Toleranz? Das ich nicht lache.

Ich persönlich bin aber auch gegen den Beitritt der Türkei in der EU. Die gehören einfach nicht dahin. Weder Geographisch, Kulturell noch Religiösich.
Kommentar ansehen
25.01.2010 11:57 Uhr von Keltruzad1956
 
+28 | -11
 
ANZEIGEN
@geee: Bei unseren Familientragödien bringen meist Väter ihre gesamte Familie und sich selbst um.

Bei islamischen Ehrenmorden tun es meist die noch nicht Strafmündigen oder Jugendlichen Brüder, Cousins oder Anverwandten um eine geringere Strafe zu bekommen.

und nur weil es bei uns genauso Tragödien gibt, die in Selbstmorden enden, dürfen wir doch wohl immer noch die Morde anderer anprangern, oder macht es die taten dadurch, dass Deutsche ihre Kinder, Ehepartner und Freunde töten besser?

Guck doch einmal über den Tellerrand hinaus!
Außerdem ist es etwas anderes, ob eine ganze Familie den Tod eines Mitgliedes "plant" und auf Grund der minderwertigkeitskomplexe und mangelnden Intelligenz es auch noch durchzieht, sein eigen Fleisch und Blut zu ermorden und dann noch so pervers ist und die Religon bzw. das Moralgerüst dessen, welches in islamischen Kreisen propagiert wird herzunehmen und zu sagen: Deutsche Gesetze Egal, Ehre ist wichtiger und wenn ich sie auf besonders grausame Weise töte, ist ihr Allahs Lohn gewiss und meiner ebenso.

Wie Ekelhaft soetwas mit einer Familientragödie gleichzusetzen, bei der jemand Selbstmord begeht und dabei egoistischer Weise seine Familie mitnimmt.

beides ist Schrecklich passiert aber aus völlig verschiedenen Anlässen und Gründen und meist aus Krankheit (Depressionen, Wahn, Psychische Störungen -> Diese sind weit häufiger verbreitet als gedacht)
Kommentar ansehen
25.01.2010 12:04 Uhr von Tuerkeinewsliebhaber
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
Die Türkei: gehört natürlich nicht in die EU. Das ist ja wohl unmöglich bei den Zuständen in diesem Land. Man muß sich ja nur mal die Nachrichten durchlesen die hier über die Türkei eingereicht werden. Das Land braucht noch sehr lange bis es sich weit genug entwickelt hat um den EU Maßstäben gerecht zu werden.
Kommentar ansehen
25.01.2010 12:05 Uhr von MasterStephan
 
+12 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2010 12:16 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
@MasterStephan: "Wenn´s der Türke macht heisst es Ehrenmord und wenn´s der Deutsche macht heisst es Familiendrama. Wo ist da der Sinn."

Denk mal nach. Wieso sitzt denn wohl bei einem Ehrenmord eine ganze Familie auf der Anklagebank und wieso ist es bei einem Familiendrama nur ein einziger der durchdreht?


[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
25.01.2010 12:21 Uhr von Alh
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
Ein: klares NEIN von mir.
Lassen wir doch mal die ShortNews-User abstimmen, die tagtäglich erleben wie die Menschenrechte in der Türkei mit Füßen getreten werden.
Ansonsten, nur 5.000 Europäer befragt? Viel zu wenig, da nicht aussagekräftig genug.
Wie immer: Türkei + EU = Unmöglich
Kommentar ansehen
25.01.2010 12:26 Uhr von Tuerkeinewsliebhaber
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
@ MasterStephan: Wer denken kann ist klar im Vorteil. Ich muß mal wieder jemandem erklären wie die Welt funnktioniert.

"1. Soweit ich weiss, ist Frankreich ein laizistischer Staat, d.h. Trennung von Religion und Staat. Dasselbe gilt für die Türkei. Wenn beide Staaten religionsfrei sind, warum sollte Frankreich gegen die Türkei sein."

Nein nur auf dem Papier. Wenn du kein Moslem bist wirst du diskriminiert. 100% Gleichheit gibt es da nicht. Einfach mal die shornews Türkeinews durchforsten, da findet man genug.

"2. Wenn´s der Türke macht heisst es Ehrenmord und wenn´s der Deutsche macht heisst es Familiendrama. Wo ist da der Sinn."

Schonmal dran gedacht das es Familiendrama und nicht Ehrenmord heißt weil es bei einem Familiendrama nicht um Ehre geht? Deutsche bringen ihre Töchter nicht um weil diese sich westlich verhalten, einen Freund haben oder Sex vor der (Zwangs)ehe. Das war noch nie ein Grund für ein Familiendrama. Hirn einschalten bitte.

"3. Ich war schon öfters in der Türkei. Sieht für mich ziemlich europäisch aus. Deshalb würde ich mit JA abstimmen. "

Ja natürlich als Tourist in der Türkei gewesen zu sein macht dich ja zum Experten. Warst du auch in Anatolien? Warst du auch in den rückständigen Gebieten? Denke dran die meisten Türken die nach Deutschland gekommen sind stammen aus wirtschaftlich unterentwickelten Gebieten. Aber ich vergaß du warst ja als Tourist mal da und bist dadurch Experte.

"Jetzt hat die Regierung ihren eigenen Blickwinkel um 360 Grad erhöht."

Man kann seinen Blickwinkel ändern, aber nicht erhöhen. BITTE KORREKTES DEUTSCH VERWENDEN.

"Wahrscheinlich werden wir sogar aus Deutschland auswandern müssen, weil nach 10 bis 20 Jahren keine Firmen mehr in Deutschland existieren werden."

Okay das klingt wieder nach einem dieser Machosprüche nach dem Motto:"Die Türkei hat den längsten auf der Welt". Ein Wirtschaftsexperte bist du anscheinend auch nicht, oder?

[ nachträglich editiert von Tuerkeinewsliebhaber ]
Kommentar ansehen
25.01.2010 12:28 Uhr von dr-klappspaten
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Tja ! @geee
"ehrenmorde gibt es bei den deutschen sehr oft
nur hier heißt es familiendrama"

SO ein Schwachsinn.
________________

Ich finde auch, dass ein Land wie die Türkei NICHT in die EU sollte.

Keine Toleranz für Islamisten ? Schmarrn !
Im Gegensatz....
Versuch mal in diesem Land eine Kirche oder eine christliche Gebetsstätte zu bauen. Da Ende vom Lied wäre dein Ende ;-)
Kommentar ansehen
25.01.2010 12:34 Uhr von DerRazor
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
EU? Mittelalter? Nein danke: Wir brauchen keine Ehrenmorde, keine Zwangsehen und solange da nicht aktiv und mit nachdruck in der Türkei dagegen angegangen wird sollte sie nicht beitreten dürfen.

@dr-klappspaten Wie ist denn das Verhältnis in Deutschland Ehrenmord und Familiendrama?

Bei Ehrenmord wird innerhalb der Familie jemand getöte.
Bei Familiendrama bringt der Vater/Mutter meist die ganze Familie um. Denke mal nicht das man das beides in einen Topf stecken kann. Ich lese in den Zeitungen öfter von Ehrenmorden als das ganze Familien über die Klippen springen.

[ nachträglich editiert von DerRazor ]
Kommentar ansehen
25.01.2010 12:40 Uhr von Sharon.14
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Die Türkei gehört zu Asien und da bleibt sie auch: Ich versteh überhaupt die ganze Debatte nicht.Die Türkei gehört doch zu Asien, zumindest ab Istanbul.Nur das kleine Stück zwischen Bulgarien / Griechenland und Istanbul gehört zu Europa.Wie kommt jetzt Ankara oder Antalya oder Adana plötzlich darauf zu Europa gehören zu wollen.
Griechenland oder Italien oder Frankreich oder Deutschland wollen doch auch nicht auf einmal zu Asien gehören wollen.
Ich glaube sowieso nicht das die Türkei jemals zu Europa gehören wird.Dafür braucht es eine Einigung in Brüssel und die wird es niemals geben.

[ nachträglich editiert von Sharon.14 ]
Kommentar ansehen
25.01.2010 12:44 Uhr von MasterStephan
 
+4 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2010 12:55 Uhr von Faceried
 
+7 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2010 13:05 Uhr von nostre2008
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
nur so: mal am rande in Frankreich ist die größte Armenische Diaspora, die angepisst ist das ihr Völkermord nun vom Tisch ist und daher dagegen ist.

Die Franzosen selber können garnicht so gegen die Türkei seien da ihre alten Kolonien sehr viele Islamische Länder dabei sind und auch die Wirtschaft eng mit der Türkei verwoben ist (Export Fra -> Tr)

es kommt halt auf die Details an.
Kommentar ansehen
25.01.2010 13:15 Uhr von aggromon
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
lächerliche Doppelmoral: Ich verstehe es durchaus, wenn man gegen einen Beitritt der Türkei aus finanzieller Sicht ist, da ein Förderungsempfänger mit 80 mio Einwohner nicht so leicht subventionierbar ist, aber was wollen die mit der Religion. Jeder der sich mit der religiösen Geschichte beschäftigt hat und sich dabei Gedanken gemacht hat wird mir Recht geben, wenn ich behaupte, dass man im Rahmen der französischen Revolution die Religionen mit der Monarchie abschaffen hätte müssen. Man ist schlau genug um zu verstehen, dass der König nicht von Gott gewollt ist, aber dumm genug um den Papst, der ihm dieses Amt erteilt hat, als Gottes vertreter zu bezeichnen? Gehts noch? Und dann prädigen diese gläubigen Menschen man soll seine Mitmenschen lieben und ehren und hassen Andersgläubige? Der Glaube ist ein Werkzeug um Macht zu erlangen und jeder Glaube wurde von Betrügern gegründet!
Kommentar ansehen
25.01.2010 13:15 Uhr von Tuerkeinewsliebhaber
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@ MasterStephan: auf ein neues.

"Leztendlich handelt es sich bei einem Ehrenmord auch um ein Familiendrama, da die gesamte Familie betroffen ist oder nicht?"

Ja aber bei einem Familiendrama handelt es sich nicht um einen Ehrenmord, weil es nichts mit Ehre zu tuen hat. Außderdem wird ein Ehrenmord kulturell nicht verachtet, sondern viele Moslems sagen das z.B die Tochter selbst Schuld ist weil sie sich "verhalten hat wie eine Deutsche".
(Das habe ich mal bei einer Dokumentation gesehen bei der Moslems an deutschen Schulen nach einem Ehremord befragt worde sind) Bei einem Familiendrama, also bei Deutschen, ist die ganze Umgebung (Bekannte, SChule usw) zutiefst betroffen und schockiert.

"Ausserdem geht es hier nicht um einzelne Familiendramen, sondern um Staaten. Soweit ich weiss, ist auch in der Türkei Ehrenmord/Familiendrama gesetzlich verboten. Was wiederum für Türkei spricht."

Was?! Eine Selbstverständlichkeit spricht für die Türkei?????


"Um etwas über die Türkei sagen zu können, sollte man natürlich auch die Geschichte der Türkei kennen und welche Wandlung das Land in den letzten Jahren vollzogen hat. Ich beobachte die Türkei schon seit ca. 10 Jahren. Ich denke nach 10 Jahren werden wir Türkei nicht wieder erkennen."

Das ist erstmal eine Behauptung. Erst muß sich die Türkei verändern dann können wir weitersehen.

"Wir sollten endlich die Haltung unserer Opas und Omas endlich ablegen. Die Zeiten der Nazis ist vorbei. Ausländerfeindlichkeit ist das, was die Nazis propagiert haben."

Das finde ich ziemlich unverschämt, Mensche zu unterstellen sie seien Nazis nur weil sie eine andere Meinung haben und ein Land berechtigt kritisieren.

"Und das mit dem Kopttuch finde ich auch nicht schlimm. Siehe Heilige Mutter Maria oder die Katholischen Schwestern. Auf dem folgenden Bild sind links katholische Schwestern und rechts muslimesche Frauen abgebildet:"

Also das finde ich schon schlimm. Endlich haben wir nach Jahrhunderten die Macht des Vatikans und der ganzen anderen Kirchen gebrochen und jetzt gibt es schon wieder solche ultrareligiösen Menschen mit Ansichten aus dem Mittelalter?

[ nachträglich editiert von Tuerkeinewsliebhaber ]
Kommentar ansehen
25.01.2010 13:17 Uhr von Deephouse
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Also von mir gibt´s auf jeden Fall ein nein wer mir Ehre und und kein Bock auf Einbürgerung kommt hat in der eu nichts verloren.ich hab auch Ehre aber ich würde nie deswegen dafür töten nur weil mein Tochter zur heirat kein Jungfrau mehr war und dann auch noch diese zwangsehen wie hol das ist total Menschenverachtend!aber warum Solln die Türken nicht beitreten Deutschland ist ja schon die Türkei!

Refresh |<-- <-   1-25/66   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingsgipfel: Merkel will schnelle Abschiebungen
Irak: Daesh setzt vermutlich Senfgas gegen US- und irakische Soldaten ein
Kanzlerin Merkel empfiehlt Reisen in die arabische Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?