24.01.10 17:54 Uhr
 172
 

Nacktscanner vermutlich erst 2011 an deutschen Flughäfen

Sprengstoff wird von Nacktscannern nicht immer entdeckt. Das ist das Ergebnis vom Praxistest der Forschungs- und Erprobungsstelle der Bundespolizei in Lübeck.

Das Bundespolizeipräsidium in Potsdam geht, aufgrund der bisher nicht nachgewiesenen Gesundheitsgefährdung von Nacktscannern auf Passagiere, davon aus, dass die ersten Nacktscanner erst 2011 auf den deutschen Flughäfen installiert werden.

Des weiteren denkt das Bundesministerium des Inneren über eine Entzerrung der Sicherheitschecks nach.


WebReporter: news-desk
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Flughafen, Flug, Sprengstoff, Nacktscanner
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2010 17:58 Uhr von 08_15
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte keine Bilder! Wenn die Bekloppten und voran sowas wie ein Merkel durch die Scanner geht. Ich könnt nie wieder Essen.
Kommentar ansehen
24.01.2010 20:39 Uhr von Akinci_Emre
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
so was von Behindert ? Welcher Terrorist würde schon als Passagier bomben usw mit der jetzt vorhandenen technick bomben usw einschleusen ? die haben da bestimmt andere möglichkeiten sachen ins flugzeug reinzuschleusen. Naja wenn nackt scenner kommen solten werde ich nie wieder fliegen, da fahre ich lieber mit auto ins Urlaub. Ich werde doch nicht das Körper von Meiner Frau und Kindern anderen zurferfügung stellen. Wo bleiben meine Rechte zb Privatsfehre ? erst gesetzte entwerfen und dann die selber nicht einhalten pffff typisch eu

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?