24.01.10 09:29 Uhr
 3.927
 

Zur Seligsprechung von Papst Johannes Paul II. fehlt noch ein Wunder

Die italienische Tageszeitung "La Stampa" berichtet, dass der Vatikan kurz davor steht, den am 2. April 2005 verstorbenen Papst Johannes Paul II. selig zu sprechen. Die Anerkennung eines Wunders, das ihm zugeschrieben werden kann, wird derzeit geprüft.

Eine Gruppe von Theologen und Medizinern ist dem Bericht nach damit beschäftigt zu prüfen, ob das Gebet einer französischen Nonne, die zum Papst betete, ein Wunder bewirkte.

Die Ordensfrau war kurze Zeit nach dessen Tod aus nicht nachvollziehbarem Grund von der Parkinson´schen Krankheit genesen. In den Medien wird davon ausgegangen, dass Papst Johannes Paul II. am 10. Oktober selig gesprochen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Wunder, Gebet, Nonne, Papst Johannes Paul II., Seligsprechung, Johannes Paul
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2010 10:03 Uhr von kommentator3
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
das ganze: ist mir vollkommen wurst.
Von mir aus können sie auch Mickey Maus seelig sprechen.
Kommentar ansehen
24.01.2010 10:09 Uhr von Darth Stassen
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Ich persönlich finde es, auch als Katholik, einfach vermessen, dass Menschen behaupten zu wissen, wer denn nun "heilig" und wer "selig" sein soll. Von mir aus kann ihm der vatikan ja eine Statue in den Petersdom stellen, wenn sie ihn so toll fanden, aber den Stuss mit den Heilig- und Seligsprechungen sollten sie imho sein lassen, zumal es dafür auch keine Begründung in der Bibel gibt.
Kommentar ansehen
24.01.2010 10:47 Uhr von Oberlehrer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@nudeldicke Beides sollte passieren: Zum Einen eine wissenschaftliche Untersuchung der zur Heilung führenden Faktoren, und zum Anderen eine religiöse Interpretation und Bewertung.
Es könnte ja sein, dass durch starken Glauben und Gebete gewisse "Selbstheilungskräfte" aktiviert wurden, die selbstverständlich wissenschaftlich erklärbar und reproduzierbar sind. Ohne das "Wunder" würden diese medizinischen Faktoren vielleicht nie oder viel später entdeckt werden.
Kommentar ansehen
24.01.2010 10:59 Uhr von Mekong_Tscharli
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
hmm Wie wäre es mit seiner Auferstehung ?!

;)

OFF
ON

[ nachträglich editiert von Mekong_Tscharli ]
Kommentar ansehen
24.01.2010 11:13 Uhr von face
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Glauben ist nicht wissen...

wenn man an etwas glaub , dann ist nicht zwingend
vorausgesetzt dass das an das man glaubt auch wirklich der wahrheit entspricht.

Alle Religionen sind Glaubensrichtungen.

*** am Rande bemerkt...
die Bibel wurde ca. 800 Jahre nach Jesus Geburt aus verschiedenen Schriften zusammen gesetzt, oder was davon
übrig war/ist. Wirkliche 100%ige Beweise für das alles gibt es
nicht.

Buddha lebte ca 400 Jahre vor Jesus Geburt und das ist bewiesen. Seine Schriften sind noch heute im Original
vorhanden. Alle was in diesen schriften niedergeschrieben
ist, kann man mit dem eigenen Körper und mit dem eigenen
Geist erfahren.
Deshalb ist es auch eine Lehre, die Lehre Buddha´s.
Kommentar ansehen
24.01.2010 11:23 Uhr von Hady
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Absoluter Quatsch Dieser Wunderglaube ist mit das Dümmste, auf dem die katholische Kirche nach wie vor beharrt.
Kein Wunder dass in unserer aufgeklärten Welt immer mehr Kirchen-Schäfchen das Weite suchen.
Kommentar ansehen
24.01.2010 11:26 Uhr von wordbux
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Wunder: Ich glaube als Pole hat der nie ein Auto geklaut,
das ist doch ein Wunder.
Kommentar ansehen
24.01.2010 12:05 Uhr von Darth Stassen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@face: Ähm, nein.

"Das Neue Testament umfasste zur Zeit seiner Kanonisierung (um 180) 27 griechische Einzelschriften, davon vier Evangelien und 21 Briefe."
Quelle ist Wikipedia. Mich würde aber trotzdem mal interessieren, wie du auf das Jahr 800 kommst.
Kommentar ansehen
24.01.2010 13:17 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wunder gefällig :) ... das ist doch einfach :): Wie wäre es damit --->

Unglaublich ist es, das in der heutigen Zeit, ein von sich selber aufgeklärter Menschen, der eine Schulbildung genossen hat, noch an den Humbug glaubt - und nach den Dogmen und Einbildungen eines Haufen weltfremder Priester und Bischöfe lebt, die Ihre Befehle von einem einzigen alten Mann bekommen, der sich für den Stellvertreter eines unsichtbaren Geistes hält.

Wenn das kein Wunder ist, dann weiss ich auch nicht :)

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
24.01.2010 14:17 Uhr von Jack_Sparrow
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Das: die Kath. Kirche überhaupt noch Anhänger hat ist ein Wunder. So jetzt her mit der Seligsprechung!
Kommentar ansehen
24.01.2010 22:44 Uhr von snake-deluxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
davon kann: er sich etz auch nix mehr kaufen..
Kommentar ansehen
25.01.2010 00:49 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Erdbeeben , Naturkatastrophen <Menschen sterben an Hunger und Krankheiten...tss tsss?
also deren Problem möchte ich/ und bestimmt viele andere haben .... Selig sprechen ...für was den ?

ähmm die sollen sich eher gedanken machen , Weltweit haben wir einen Glaubenskrieg ...Hallloooo eine Tickende zeitbombe von hirnlosen Gläubigern in jeder Schicht und Rasse ....uuuuund die warten auf ein Wunder ... ???
Kommentar ansehen
25.01.2010 06:08 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
er wurd nie: Vater - kleine Jungens können ja ned schwanger werden
Kommentar ansehen
25.01.2010 10:57 Uhr von Herr_Gott
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Unterschied zwischen Realität und Traumwelt: in der Schule sagte mein Lehrer immer schon:
"Glauben kannste in der Kirche, hier musste wissen!"
Kommentar ansehen
25.01.2010 13:49 Uhr von Loxy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie bei "Life of Brian" ginge es ganz einfach:

"An dem Wacholderbusch sind Wacholderbeeren. - EIN WUUUNDER!"

;-)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?