24.01.10 09:12 Uhr
 1.381
 

Fußball: Für Joachim Löw gibt es fünf bessere Alternativen als Torsten Frings

Der Bundestrainer der Nationalelf hat bekannt gegeben, dass der 33-jährige Torsten Frings keine Zukunft mehr in der Nationalmannschaft hat. Er plane in Zukunft mit anderen Spielern.

Für den 49-jährigen Löw, der in acht Tagen seinen 50. Geburtstag feiern wird, stehen neben Khedira, Rolfes und Gentner auch Hitzlsperger und Schweinsteiger vor Frings.

Ob beispielsweise Schweinsteiger das Erbe von Frings im defensiven Mittelfeld antreten kann, wird davon abhängen, ob es im rechten Mittelfeld entsprechende Alternativen, wie Müller oder Kross geben wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: uhlsport
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Nationalmannschaft, Alternative, Joachim Löw, Bundestrainer, Torsten Frings
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joachim Löw wehrt sich nun rechtlich gegen absurde Boulevard-News
Joachim Löw und Ehefrau Daniela trennen sich nach 36 Jahren Ehe
Fußball: Joachim Löw hat sich entschieden und bleibt Bundestrainer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2010 09:41 Uhr von Duncan76
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2010 10:22 Uhr von Darth Stassen
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
...ist für mich die größte Witzfigur, die wir als Bundestrainer jemals hatten. Selbst Klinsmann konnte wenigstens eine Mannschaft motivieren.
Aber Löws Personalentschedungen verstehe ich seit seinem Amtsantritt nicht. Offenbar reicht es, schon ein oder zwei Spiele für die A-Jugend des VfB Stuttgart gemacht zu haben und man gilt bei ihm als Hoffnungsträger für die Nationalmannschaft. Nehmen wir als Beispiel doch einfach mal Cacau: Wann hat der jemals eine Leistung gezeigt, welcher einer Berufung würdig wäre? Da spielt selbst ein Thomas Müller in seinem ersten richtigen Profijahr besser.
Kommentar ansehen
24.01.2010 10:52 Uhr von ulb-pitty
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
---------------------------- ------adler-----------------------
-badstuber- -mertesacker--westermann--lahm-
------------schweinsteiger--- ----ballack--------------
-------kroos---------------------- ---------------podolski-
-----------------------gomez----- -----klose---------------
Kommentar ansehen
24.01.2010 11:00 Uhr von Darth Stassen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ ulb-pitty: Ich persönlich würde statt Podolski lieber Özil spielen lassen, aber ansonsten kann ich nur zustimmen. Aber in der Aufstellung ist dann ja gar kein Stuttgarter, sowas geht doch nicht...
Kommentar ansehen
24.01.2010 11:54 Uhr von ulb-pitty
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ich würd vllt özil anstatt von ballack :P
aber ma sehn was sich werter herr löw einfallen lässt, denke özil für kroos...
Kommentar ansehen
24.01.2010 12:02 Uhr von Marco1991
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
absolut richitg: Der alte Mann schafft doch keine 90 Minuten mehr mit Vollgas! Bewegen kann er sich auch nicht mehr so wie früher, leider! Da bevorzuge ich auch lieber einen Hitz, der aktuell noch im Formtief ist, allerdings jetzt sicherlich einen Schub bekommt durch den neuen Coach und den Aufwind den der VFB gerade erlebt...
Kommentar ansehen
24.01.2010 12:15 Uhr von ProTosS_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
guck dir den aktuellen Kader vom VfB an, dann weißt warum keiner in der nationalmannschaft ist ...
Kommentar ansehen
24.01.2010 13:30 Uhr von modano09
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
schweinsteiger beste: alternative für diese position, da er diese jetzt auch seit einiger zeit bei bayern spielt und wenn man gestern beide spieler gesehen, kann man die entscheidung von löw nachvollziehen.
Kommentar ansehen
24.01.2010 13:38 Uhr von ricaldo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann diese Aufruhr um die Nichtberücksichtigung von Frings nicht nachvollziehen. Ich bin auch der Meinung, dass der ein oder andere Spieler ihn mittlerweile überholt hat. Und da es hier um das Leistungsprinzip gehen soll - auch wenn es in der Hinsicht von Löw durchaus einige fragwürdige Entscheidungen, speziell im Hinblick auf den VfB Stuttgart gibt und gab - ist ein Frings mittlerweile durchaus verzichtbar. Vergangenheit im DFB Dress und seine Erfahrung hin oder her...
Kommentar ansehen
24.01.2010 20:05 Uhr von DonBalasto
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leistung: wenn man wirklich mal nach Leistung bewerten würde ist frings sowas von drin und hitz sowas von draußen.

Die elf würd dann wohl so aussehen:

Adler
Jansen Merte Hummels Lahm
Kroos Ballack Schweini Özil
Kiesling Gomez
Kommentar ansehen
28.01.2010 13:43 Uhr von BeneMS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ricaldo: man kann sicher drüber streiten, ob frings jetzt besser ist als rolfes (, der ja nun ohnehin verletzt ist) oder kedhira oder schweinsteiger auf dieser position. ich würde auch jmd anderen vor ihm sehen!
aber er ist defintiv in besserer form als hitzsperger, der nicht mal in seinem verein von anfang an spielt!!
und was für mich die ganze sache so unmöglich macht: frings wollte nach der em 2008 seine karriere in der dfb-elf beenden! er hat von sich aus gesagt, dass es nun genug ist, und ist von löw zum bleiben überredet worden. und jetzt wird er so krass ausgebootet, das ist eine frechheit und da kann man durchaus mit dem kommentar kommen, dass ein spieler, der jahrelang viel geleistet hat für die nationalmannschaft, eine solche behandlung nicht verdient hat!
sie hätten ihn vor knapp zwei jahren gehen lassen sollen...das wäre anständig gewesen!
Kommentar ansehen
03.05.2010 13:20 Uhr von Subzero1967
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Balasto: Haut so nicht hin Hummels spielt für Dortmund also Ruhrpott.
Geht unter Löw gar nicht.

Was der da mitnehmen will sofern ihm keiner Einhalt gebietet.
Schießt Barrios alte Truppe vorm Frühstück aus dem Stadion.

Der Löw hat doch keine Ahnung von Einzelnen Spielern das hat er ja schon bei seinen Stadion Besuchen gezeigt.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joachim Löw wehrt sich nun rechtlich gegen absurde Boulevard-News
Joachim Löw und Ehefrau Daniela trennen sich nach 36 Jahren Ehe
Fußball: Joachim Löw hat sich entschieden und bleibt Bundestrainer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?