23.01.10 16:09 Uhr
 2.158
 

Türkei: Der starke Mann am Bosporus wird zum Globalplayer

Der charismatische Premier Erdogan und sein Außenminister Davutoglu haben den kranken Mann am Bosporus genesen lassen. Das politische Engagement der Türkei im Nahen-Osten sorgt für Begeisterung.

Das Neo-Osmanismus wird am meisten von arabischen Staaten begrüßt. Die Eiszeit zwischen Arabern und Türken geht dem Ende zu. Vielleicht ist das die Antwort auf die Hinhaltetaktik Europas beim EU-Beitritt.

Europäische Politiker, die in der Türkei eine Trumpfkarte gegen den Orient hatten, sind nun besorgt. Unter ähnlichen Umständen wie heute erstärkte einst das osmanische Reich. Die Türken kontrollieren inzwischen fast die ganze Wirtschaft des von Kurden bewohnten Nordiraks.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bohemian-club
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mann, Türkei, Recep Tayyip Erdogan
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elmshorn: Recep Tayyip Erdogan will Kritiker zum Schweigen bringen
Recep Tayyip Erdogan wütend auf Italien wegen Ermittlungen gegen seinen Sohn
Linken-Politikerin fordert Einfrierung der Konten von Recep Tayyip Erdogan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2010 16:23 Uhr von BeaconHamster
 
+20 | -23
 
ANZEIGEN
Von "Hinhaltetaktik" kann ja wohl keine Rede sein. Es geht beim EU-Beitritt nicht nur um Wirtschaft, sondern auch um gewisse moralische Werte und das Einhalten der Menschenrechte.
Kommentar ansehen
23.01.2010 16:23 Uhr von BeaconHamster
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2010 16:26 Uhr von anderschd
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Na wenn das: ein Ergebnis der Hinhaltetaktik ist, war sie wohl erfolgreich.
Kommentar ansehen
23.01.2010 16:28 Uhr von Rupur
 
+20 | -24
 
ANZEIGEN
Jetzt kommen gleich wieder die Neider.
Kommentar ansehen
23.01.2010 16:31 Uhr von Berufspsycho
 
+17 | -15
 
ANZEIGEN
Neider? Ja auf was denn? Auf "Wir sind so toll aber werden hingehalten!"- Fününü...?

[ nachträglich editiert von Berufspsycho ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 16:45 Uhr von Fischgesicht
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
ja klar @b.hamster: es geht sich um menschenrechte beim eu-beitritt. scheisse gehts um menschenrechte!!!

es geht sich einfach nur um die kohle die erwirtschaftet werden kann. als ob den deutschen ihre menschenrechte so wichtig wären, siehe momentan hartz4-themen (hr. koch, zwangsarbeit usw.). jaaaaa euch gehts ja immer um menschenrechte. du bist echt ne pfeiffe beaconhamster. du verpennst glaube ich dein ganzes leben und laberst gequirlten dünnpfiff den ganzen tag.

warum haben die deutschen allein letztes jahr 5.2 milliarden euro in der türkei investiert (quelle ihk)? um menschenrechte weiter aufzubauen oder was? mein gott was für ne penndrüse, furchtbar.
Kommentar ansehen
23.01.2010 17:01 Uhr von Bildungsminister
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Das wirklich Tragische dabei ist das die Türkei heute längst nicht so weit wäre wenn sie nicht durch die EU mit Millionen über Millionen von Euro, unter anderem auch aus Deutschland subventioniert worden wäre. Bevor es dazu kam war die Türkei für viele nur interessant weil sie die Brücke in die arabische Welt dargestellt hat, wirtschaftlich hingegen war sie damals ein absoluter niemand. Mich würde es daher interessieren was passieren würde wenn die EU ab sofort jedwede Subvention einstellen würde, oder was mit der Türkei passiert wenn sie sich endgültig von der EU verabschiedet.

Meckern können sie immer gut, aber auch die Hand aufhalten. Die Subventionen bewegen sich insgesamt übrigens schon lange nicht mehr im Millionenbereich, sondern haben die Milliarden erreicht.

Was sie vom arabischen raum zu erwarten hat sieht man ja am Beispiel Dubai, die jetzt schon nicht mehr wissen wie sie ihre Rechnungen bezahlen sollen, da Hochhäuser bauen eben keine wirtschaftliche Grundlage ist. Kennen wir hier gut vom Autobahn bauen.

Da sich aber unter Erdogan schon länger eine Islamisierung der Türkei abzeichnet verwundert diese Nachricht dann doch recht wenig. Wenn es dabei der Wille der Türken ist sich andere Weggefährten zu suchen, dann sei ihnen das gegönnt, ich bezweifel aber das sie damit auch in 10 Jahren noch glücklich sein werden.

Die EU hat sich sicherlich nicht immer ganz fair verhalten, aber das was am Ende wirklich den Prozess verzögert hat ist das die Türkei von Ferienorten und Istanbul abgesehen immer noch ein Land im Mittelalter ist. Und das wird sich gerade unter dem Hetzer Erdogan nicht zwingend ändern.

Ein Gutes hat es aber - Damit dürfte das Thema vom Tisch sein das türkische Bürger frei in die EU einreisen dürfen, was sicherlich nicht ganz zum Nachteil ist. Mir tut es aber wirklich leid für die Türken die sich ein modernes Land gewünscht haben und davon gibt es hier welche und auch in der Türkei selbst. Wie so oft in islamischen Ländern gewinnen aber offensichtlich wieder jene die am radikalsten denken...
Kommentar ansehen
23.01.2010 17:14 Uhr von el_padrino
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
also das sind doch gute nachrichten! somit bleibt die eu von der türkei "verschont". die können ja da drüben eine eigene gemeinschaft gründen. wäre sowieso das richtige für dieses konfliktgebiet.
würde die türkei wirklich zur eu gehören würde sie an syrien,irak und iran grenzen. eine schreckliche vorstellung!
Kommentar ansehen
23.01.2010 17:15 Uhr von Bildungsminister
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Gut finde ich übrigens auch die Stelle in der erwähnt wird das man ja die komplette Wirtschaft der im Norden des Iraks lebenden Kurden kontrollieren würde. Da kommen mir zwei Dinge in den Sinn:

Welche Wirtschaft? Der Irak hat so gut wie keine Wirtschaft, das Land lebt am Abgrund.

Und klar kann man das was eventuell erwirtschaftet wird kontrollieren - Wer systematisch ein ganzes Volk unterdrückt und seit Jahrzehnten ihrer Identität beraubt, der kann natürlich schalten und walten wie er will.

Eines zeigt das mal wieder ganz deutlich: Türkei und EU passen einfach nicht zusammen, so sehr man sich da auch bemühen mag.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 17:29 Uhr von Fischgesicht
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
türkei: hat ein wirschaftswachstum von 5-10 %. wenns so weiter geht, mal schauen wer als erstes in die knie geht.

5.2 milliarden euro haben die deutschen allein letztes jahr in der türkei investiert. das sind gründe die für sich sprechen. also freunde, ball was flach halten und mit fakten argumentieren.
Kommentar ansehen
23.01.2010 17:37 Uhr von Dr.Mario
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
HAHAHAHAHA xD: Was ist denn das für eine "News" ? xD
OmG, ich bekomm mich nicht mehr ein. xD
Heute lebt das Osmanische Reich wieder auf und schon morgen ist die ganze Welt islamisch!
Natürlich durch die ungebändigte Wirtschaftskraft des Nordiraks, welche der Türkei dazu verhilft die muslimische Welt zu einigen und eine ultimative Union zu gründen. Ahahaha! xD
Verdammt... So ein Scheiß hier aber auch...
Das war mein letzter Tag bei Shortnews.
Ich wünsche euch allen noch viel Spaß hier ;D
Kommentar ansehen
23.01.2010 17:54 Uhr von anderschd
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Fischface: Mit deinen Wiederholungen wird es nicht besser. Wer, wer hat diese ominösen 5 Mrd investiert und wohin? Als es der deutschen Wirtschaft nach dem 2.WK schlecht ging, hatten wir auch dieses Wachstum. Also die Türkei hat einfach nur Nachholbedarf um an das richtige Europa anzugleichen.
Kommentar ansehen
23.01.2010 18:01 Uhr von Tuerkeinewsliebhaber
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
Ähhhh: da komme ich grad nach Hause, hab den Döner den ich mir gerade geholt habe noch nicht aufgegessen und dann solch eine Schwachsinnsnachricht. An alle die hier im Forum von "Neid" reden. Schaut euch mal diejenigen an die die Türkei kritisieren. Keiner von denen macht den Eindruck als ob er die Türkei beneidet. Neid ist das letzte was ich hier lese. Vielleicht Mitleid, den Wunsch das sich dieses Land entwickelt. Sehr oft ein Herabschauen, ein Bedauern, ein sich lustigmachen und ein "sich an den Kopf fassen". Auch ich habe bei dem Wort "Türkei" noch nie an "Neid" gedacht. Das wäre genauso als ob ich Menschen in Somalia dafür beneiden würde das sie so reich und satt sind. Wenn ich schon lese.

"Der charismatische Premier Erdogan und sein Außenminister Davutoglu haben den kranken Mann am Bosporus genesen lassen."

Das klingt wie:"Nach längerer, eingehender wissenschaftlicher Untersuchungen und Studien haben wir herausgefunden "DAS WIR DEN LÄNGSTEN HABEN AUF DER GANZEN WELT". Hey lasst es mal ein bißchen langsamer angehen, sonst ist nachher keine Steigerung mehr möglich.

"Das politische Engagement der Türkei im Nahen-Osten sorgt für Begeisterung. "

Ja natürlich die Menschen überall auf der Welt tanzen auf den Straßen.

"Das Neo-Osmanismus wird am meisten von arabischen Staaten begrüßt. Die Eiszeit zwischen Arabern und Türken geht dem Ende zu. Vielleicht ist das die Antwort auf die Hinhaltetaktik Europas beim EU-Beitritt. "

Hallo??? Schonmal was von Neutralität bei den News gehört. Klingt mehr wie eine Werbung.

"Europäische Politiker, die in der Türkei eine Trumpfkarte gegen den Orient hatten, sind nun besorgt. "

Komisch warum zögert die EU denn die Türkei aufzunehmen wenn wir jetzt doch so Angst haben sie zu verlieren.

"Unter ähnlichen Umständen wie heute erstärkte einst das osmanische Reich. Die Türken kontrollieren inzwischen fast die ganze Wirtschaft des von Kurden bewohnten Nordiraks. "

klar und morgen die ganze Welt.
Kommentar ansehen
23.01.2010 18:05 Uhr von Blackybd2
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Die Schreibweise, die Bir (oder einer seiner angeheuerten Freunde), erinnert langsam stark an die Propagandameldungen Nordkoreas. Einfach mal vergleichen: http://www.naenara.kp/...

Wir sind die besten, alles bei uns läuft super, der Rest der Welt blickt ehrfürchtig auf uns herab, und weil wir wirtschaftlich so toll sind, können wir alles durchsetzen, was wir wollen.

Deutsche Nationalisten ("Nazis") mögen zwar nicht den Ruf haben, die Hellsten zu sein, aber türkische (jedenfalls, was man hier so mitkriegt) sind scheinbar so dämlich, dass das ganze schon Sektencharakter annimmt.

Wobei ich immer noch glaube, dass das alles immer noch Bir selbst ist. ;)
Kommentar ansehen
23.01.2010 18:18 Uhr von lina-i
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Die Ärzte sollten wirklich mehr über Sex: sprechen...

Wer weiss, wer den kranken Mann am Bosporus untersucht hat, um ihm solch eine Genesung zu attestieren.

Nachdem ihm große Teile des Körpers durch die Entente amputiert wurden, wird neben einem krankhaft übertriebenen Nationalstolz nie eine Gesundung gelingen
Kommentar ansehen
23.01.2010 19:17 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Mögliches Szenario aufgrund der Re-Islamisierung: Die Türkei steht anders als die reichen Ölstaaten ohne nennenswerte Ressourcen da. Atatürk hat nicht grundlos die arabische Schrift durch die europäische ersetzt, wollte er doch mit diesem Schrift das arabisch-islamische Erbe zerstören, welche in seinen Augen Gift für den gewollten Fortschritt dieser laizistischen Nation war. Vor diesem Schritt war dieser Staat nicht mehr, als ihm das alte byzantinische Reich hinterlassen hat.
Wohin wird sich die Türkei also mit dessen Re-Islamisierung hinbewegen? Ich sag es euch. Man braucht sich nur auf der Weltkarte umzuschauen. Pakistan, Afghanistan, Syrien, Libanon. Das ist deren Richtung. Politische Unruhen, religiöse Konflikte, eine Radikalisierung und zunehmende Armut werden deren Weg sein.
In spätestens zwanzig oder gar dreißig Jahren wird sich kein Urlauber oder Türke mehr halbnackt an den Strand wagen. Die Gefahr von Bombenanschläge gegen westliche Einrichtungen, Universitäten und Botschaften und alles was Bida (sprich: Unislamisch) ist, werden zur Regel.
Türkische Aleviten, welche eine religiöse Minderheit darstellen, werden wie die Bahai im Iran verfolgt. Weinanbau wird verboten, das Internet vor unislamischen Inhalten zensiert, das Kopftuch wird in staatlichen Einrichtungen legalisiert und türkische Frauen dazu mehr und mehr gedrängt zu tragen. Die türkische Wissenschaft wird zunehmend nur noch als Mittel zum Zweck und nicht als Wert an sich betrachtet und gerät auf das Niveau eines Staates wie dem Iran. Der Islam ist wie ein Waldbrand. Man kann ihn nicht bezwingen, sondern nur eindämmen. Atatürk hat es versucht, ist aber damit klagevoll gescheitert.
Sollen wir ernsthaft neidvoll gen Türkei blicken?

[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 19:17 Uhr von groehler
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ Fischgesicht: Junge ich würde mal hier nen bisschen Nettiquette wahren, sonst wirst du nicht lange Freude an deinen Posts haben.

Man muss sich hier ja nicht in Prollo/Gossen-Sprache unterhalten und andere beleidigen.

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 21:28 Uhr von JamesDean23
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Ich habe es immmer gesagt dass die Türkei die EU nicht braucht. Sie dürfen sich lediglich nicht ausspielen lassen. Bereits letztes Jahr habe ich euch gesagt, dass mein Prof. meinte, dass die Türkei ohne die EU besser dran sei. So kann die Türkei ohne die EU sich frei bewegen und tun und lassen was sie eigentlich will. Sie ist ja Souverän...nicht wie Deutschland, Frankreich usw. die ihre Souveränität abgegeben haben. Die meisten von uns deutschen denken, dass es ein privilleg ist in der EU zu sein. Blödsinn.

Im Gegensatz zu meinen anderen Landsleuten hier die grundsätzlich Türkeifeindlich gesinnt sind, versuche ich das immer Objektiv zu sehen.

Noch etwas: Das beste was der Türkei passieren konnte ist, dass Erdogan an die Macht gekommen ist. Ich weiß, dass meine Leute und der Rest vom Westen immer wieder versucht ihn schlecht zu machen auch bei euch...indem sie versucht euch zu manipulieren.(Islamstaat usw..). Jeder der schon mal in Istanbul war oder sich mal die türkischen Medien angesehen hat...weiß, dass fast unmöglich ist.
Sie wollen euch lediglich entzweien. Sie wollen euch am liebsten am Boden sehen. Das ist Politik. Wieso sonst unterstützt deutschland und andere EU Länder indirekt PKK? Darum immer Skeptisch sein.
Fragt euch immer, warum wir es besser wissen müssen was für euch am besten ist? Müsst ihr das nicht am besten Wissen? Darum nicht darauf reinfallen. Glaubt sie würden sich so freuen, wenn Erdogan weg und wieder das Militär an der Macht wäre...was am Ende keinen Fortschritt bedeutet. Was widerrum uns erfreut. Dieses ganze Geschwätz von wegen Menschenrechte usw..totaler zynismus. Wenn uns dem Westen wirklich daran gelegen ist...wieso haben wir soviele Diktauren unterstützt? Bei solchen Ländern haben wir es einfach....wir kommen einfach mit Menschenrecht usw..
Man darf nicht vergessen, wenn die Engländer, Franzosen und die Amerikaner nach dem II WW uns dieses und jenes nicht aufgezwungen hätten wären wir heute niemals soweit. Das vergessen immer ganz viele meiner Leute. Die Türkei ist auf dem besten Weg.

Und selbst wenn Erdogan Moslem ist...wenn interessiert es? Das Volk hat sich entschieden. Westerwelle ist Schwul - da sagt auch keiner etwas gegen oder?

Ich habe neulich einen guten Film gesehen. Der menschliche Makel. In dem Film geht es um Identität. Er zeigt wie wichtig es ist, dass man seine Identität bewahrt.
Deshalb verstehe sowieso nicht, wieso ihr und all die arabischen Völker immer mehr den Westen kopiert. Seid stolz auf euch und eure Kultur und Traditionen. Denn damit Ehrt ihr nicht nur eure Eltern sondern auch eure Großeltern.

Ich wünsche mir wirklich für die Türkei, dass sie ihre Probleme mit den Menschenrechte und Minderheiten wirklich hinbekommt. Und weiter wünsche ich mir, dass das türkische Volk sich nicht von der propaganda von Ländern wie das unsere reinlegen lässt. Mit Erdogan seit ihr auf dem Weg in die Zukunft.

Betrachtet den Westen nicht als euren Fein aber auch nicht als Freund....denn das sind wir nicht und werden es niemals sein. Hätten wir die Macht dazu würden wir eure Identität komplett auslöschen und ihr würdet daselbe tun. Deshalb reicht es wenn man sich respektiert.

LG

Dean23

[ nachträglich editiert von JamesDean23 ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 22:31 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Erdogan bei den Taliban: http://www.youtube.com/...

Hat sich Erdogan mit der Zeit gewandelt oder versteckt er sein wahres Gesicht nur unter einer Fassade? Ist er heute immer noch der selbe Taliban-Sympathisant wie damals?
Kommentar ansehen
23.01.2010 22:50 Uhr von JamesDean23
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Verfassungsschuetzer: und selbst wenn?
Kann dir doch egal. Die Menschenrechte stimmt?

LG
Dean
Kommentar ansehen
23.01.2010 23:05 Uhr von JamesDean23
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Dummheit mancher Menschen grenzt @MacClouds (Wenn du geschwiegen hättest, wärst du ein Philosoph geblieben - Anicius Manlius Severinus Boethius). Aber so hast du es vergeigt...bzw. hast uns so teilhaben lassen an deiner unzulänglichkeit. Selbst schuld.

Deine Aussage zeugt nicht wirklich von Intelligenz. Und was bedeutet das jetzt? Kann ja sein, dass wir nicht so gescheit sind wie du. Klär uns auf!

Bedeutet das, wenn zwei Kartoffel faul sind, dass du dann die ganze Ernte weg wirfst? Oder weil wir ein paar Nazis hier haben willst du doch nicht behaupten, dass wir alle welche wären.
Du siehst das wäre nicht gerade clever oder?

Ich finde, Menschen die nicht Objektiv oder sonderlich gescheit sind sollten sich erst gar nicht in solchen Diskussionen begeben. Damit erweisen sie sich selbst (k)einen Dienst (siehe Zitat oben). Oder es erstmal mit Nachdenken und dann erst schreiben versuchen.


LG
Dean23

[ nachträglich editiert von JamesDean23 ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 23:17 Uhr von JamesDean23
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ab in die Ecke: @McClouds
An deiner Stelle wäre ich ziemlich rot geworden und hätte mir gewünscht, die Erde hätte sich aufgetan damit ich mich hätte verstecken.

Wie war das nochmal mit der faulen Kartoffel? Wenn eine Erkenntnis falsch ist bringen Ausflüchte überhaupts nichts.

Das ich intelligenter bin ist ofensichtlich. Einsicht ist der erste Schritt zur wahrer Erkenntnis. Wenn du magst, darst du mich anbeten. Du wärst nicht der erste...also keine Scheu....:-)

LG
Dean23
Kommentar ansehen
23.01.2010 23:26 Uhr von JamesDean23
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@MacClouds: @MacClouds
Das ist doch bloß peinlich was da von dir gibst. Sogar ein 9 jähriger wäre schlagfertiger. Jetzt mal ernsthaft. Du hast mein Bedauern und Mitleid.

LG
Dean23
Kommentar ansehen
23.01.2010 23:34 Uhr von JamesDean23
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Der Beginn einer langen Nun bist du auf dem richtigen Weg.
Ich gebe die Frage gern zurück. Du bist derjenige, der glaubt, dass diese Traditionen schlecht sind. Zähl auf was du als schlecht erachtest. Und ich werde versuchen nach bestem Wissen und Gewissen dir zu antworten.

Kleine Hilfe: Wenn die Medien Eva Herman falsch wiedergeben...bedeutet das gar nichts. Die gute Frau hat absolut Recht.

LG
Dean23
Kommentar ansehen
23.01.2010 23:52 Uhr von JamesDean23
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich möchte wissen, was die Welt im innersten Gewiss. Aber dafür muss ja wissen was du konkret nicht gut findest. Kulturell? Traditionen?
Das einige Moslems diese Werte wie Traditionen & Kultur missbrauchen ist ja nichts neues.

Aber davon haben wir ja auch genügend. Siehe unsere Priester...die sich in irgendwelchen Seminaren an Kinder vergreifen.

Nun jetzt aufgrund einige Fehler zu behaupten....das alles schlecht sei...ist nicht sonderlich intelligent.
Siehe oben deine Bespiele.

Meine Bekannte sind Erwachsene Männer....und trotzdem habe ich sie noch nie mit ihren Eltern so gesprechen gesehen wie wir es tun. Oder wie meine Bekannte darauf achten mit wem ihre Geschwister verkehren. Auf dem ersten Blick wirkt das alles für uns fremd und schlecht. Aber wenn man genauer hinsieht....ist es Liebe. Bei uns ist alles jedem Scheißegal. Jeder kümmert sich um sich selbst.

Kultur und Traditionen sind gut. Es liegt immer an dem Menschen selbst was er daraus macht.
Es ist einzig und allein Mensch. Ja, es stimmt. Ich bin ein Misanthrop.

So treibt das Bedürfnis der Gesellschaft, aus der Leere und Monotonie des eigenen Innern entsprungen, die Menschen zueinander; aber ihre vielen widerwärtigen Eigenschaften und unerträglichen Fehler stoßen sie wieder voneinander ab (Arthur Schopenhauer).
LG
Dean23

[ nachträglich editiert von JamesDean23 ]

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elmshorn: Recep Tayyip Erdogan will Kritiker zum Schweigen bringen
Recep Tayyip Erdogan wütend auf Italien wegen Ermittlungen gegen seinen Sohn
Linken-Politikerin fordert Einfrierung der Konten von Recep Tayyip Erdogan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?