23.01.10 15:52 Uhr
 826
 

China: 8.000 Euro Bußgeld wegen Playback

In China setzt man auf Authentizität, zumindest was die Auftritte von Sängern und Sängerinnen angeht.

Yin Youcan und Fang Ziyuan mussten das schmerzlichst erfahren, denn für ihren Playback-Auftritt bei einem Konzert sind jetzt umgerechnet 8.000 Euro fällig.

In China wird seit vergangenem Sommer nur das Bewegen der Lippen als Betrug der Öffentlichkeit verstanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: truman82
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Bußgeld, Playback
Quelle: www.dnews.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2010 16:24 Uhr von weg_isser
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Haha sehr gut, untertütze ich voll und ganz! Das würde die ganzen möchtegern Sänger/inen aussortieren...
Kommentar ansehen
23.01.2010 17:05 Uhr von Krebstante
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ist nur recht. Das habe die Chinesen ja mal richtig recht, wenn ich in ein Live-Konzert gehe, will ich auch Live haben und nicht Konserve. Playback-Gesang bei einem Live-Konzert ist Betrug am zahlenden Besucher. Soein Gesetz sollten sie hier auch mal einführen.

[ nachträglich editiert von Krebstante ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 17:10 Uhr von heliopolis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht immer wahr: Playback heißt nicht, dass der Künstler nicht singt. Das tut er. Nur wird eben bei Playback nicht das live Gesungene übertragen, sondern nur die Aufnahme eingespielt, da die bereits fertig gemischt ist. So erspart man sich den kostspieligen technischen Aufwand live zu mischen.

[ nachträglich editiert von heliopolis ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 19:13 Uhr von Jlaebbischer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Trotzdem ist es Betrug, da die Leute ja teilweise doch verdammt teure Eintrittskarten kaufen, weil sie ihre Stars Live hören wollen.

Für alles andere kann man sich auch ein Konzertvideo reinziehen...
Kommentar ansehen
23.01.2010 20:14 Uhr von Köpy
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde das Getzt hier sofort unterschreiben.

Ich habs mal in der Disco erlebt, in der ich gearbeitet habe. Das ist zwat jetzt schon 15 Jahre her, aber was solls.
Irgend eine Boygroup sollte bei uns auftreten, Soundcheck dauerte ca 30 Min.Dann kam aber raus, dass die Jungs Vollplayback singen sollten und fragte wieso... Als Antwort kam "Wegen der Perfektion". Nicht ein Titel wurde Live gesungen. Selbst als sie a capella gesungen haben, lief es vom DAT. Da meinte ich auch zu dem "Manager".. "Tolle Perfektion".. Naja.. wenn Blicke töten könnten, wäre ich jetzt nicht hier.. :D Aber bei sowas kann ich einfach meinen Mund nicht halten. ^^
Kommentar ansehen
23.01.2010 23:00 Uhr von thor76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gefällt mir *g*: Kann das nicht für Deutschland übernommen werden. Besonders bei "Liveauftritten" sehr ärgerlich, wenn man mitbekommt doch nur Playback.
Kommentar ansehen
23.01.2010 23:00 Uhr von Tobi_09
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Naja gut aber wie oft ist man: maßlos enttäuscht bei einem Fernsehauftritt eines Stars, weil der Gesang viel schwächer und schlechter klingt als im Studiolied ... Deshalb ist Playback wohl öfters die bessere Wahl ^^
Kommentar ansehen
24.01.2010 10:03 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Tobi_09: Tja, wer nicht auch live überzeugen kann, der sollte sich eben einen anderen Beruf suchen und nicht den Gesangstar mimen.

Das Problem ist doch, dass viele der aktuellen "Stars" einfach nur Grütze klingen, wenn nicht der Toningenieur vorher ihre Gesangsspur mit Melodyne & Co getrimmt hat.
Auch wenn man heute viele Effekte in Echtzeit via Hardware bzw. Software in eine Live-Performance reinrechnen kann, so erfordert dies dennoch, dass der Künstler wenigstens anstazweise geradeaus singen und Leistung bringen kann.

Zudem leben gerade Live-Performances von den Variationen und Nuancen, die durch Tagesform etc. bedingt sind. Wer 100%ig dasselbe hören will, wie auf der CD, der soll diese hören, aber wo Live draufsteht, will ich auch Live bekommen. Allerdings würden viele der aktuellen Stars und Sternchen Live schlicht durchfallen und selbst dem dümmsten Einweg-Pop-Konsumenten würde dann schnell klar werden, dass er beschissen wurde.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden antike Münzen aus der Römerzeit in japanischer Schloßruine
Regensburg: Mädchen vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Frontenhausen: 55-Jähriger onaniert vor junger Autofahrerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?