23.01.10 13:53 Uhr
 1.715
 

29-jähriger Deutscher wegen eines Bieres zwei Tage in polnischem Gefängnis

"Ich wusste in den nächsten Stunden und Tagen nicht, wie spät es ist und was nun passiert", so ein 29-jähriger Automechaniker aus Vierkirchen, welcher sich nach einem Feierabedausflug mit seiner Freundin nach Polen unverhofft für zwei Tage in einem polnischen Gefängnis wiederfand.

Das Vergehen des jungen Mannes: Er geriet in eine Verkehrskontrolle, ein durchgeführter Atem-Alkoholtest ergab aufgrund eines Bieres 0,46 Promille Alkohol. Von diesem Moment an durfte er sich nicht mehr mit seiner Freundin unterhalten und landete umgehend im Polizeigewahrsam.

Er kam sich vor, wie ein Schwerverbrecher und ihm wurde auch nicht mitgeteilt, dass seine Freundin zwischenzeitlich die geforderten 1.000 Zloty bezahlen wollte. Andere Töne dann vor Gericht: Von den 1.000 Zloty zog die Richterin 600 für drei Hafttage ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Deutscher, Bier
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mord an 70-Jähriger: Asylbewerber wollte "Ungläubige" töten
Killer-Pirat G.C. Brunner genoss eine rechtsextreme Erziehung
Dresden: Anschläge noch immer nicht geklärt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2010 14:06 Uhr von Pika7
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Ganz einfach: Don´t drink and drive!
Kommentar ansehen
23.01.2010 14:21 Uhr von Mancman22
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
@Pika7: Da hast du vollkommen recht, nur steht da 0,46 und nicht 1 oder 2,46!!

Ich glaube eher, da trägt jemand noch den 1.09.1939 nach...
Kommentar ansehen
23.01.2010 14:24 Uhr von Shampoochan
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
tja, selbst schuld: da muss man sich eben vorher infomieren welche Grenzwerte für Alkohol in Polen gelten (ich glaube in Polen sind 0,2 Promille). Und nur weil man in Deutschland wesentlich liberaler ist und selbst als Schwerverbrecher noch mit Samthandschuhen angefasst wird, kann man nicht automatisch davon ausgehen das es in Polen ebenso ist.
Kommentar ansehen
23.01.2010 18:22 Uhr von APOPHYS
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
naja sind halt immerhin 245 euro.

das werden die wohl nicht unverzüglich parat gehabt haben. daher die sofortige festnahme.
wenn die weiter gefahren wären nach deutschland, hätten die justiz niemals das geld gesehn oder ne sanktion erreicht.

in ost-europäischen gefängnissen und ländern, wird man ebend nicht mit samthandschuhen angefasst ^^

sofern er jemals wieder rüber fährt, wird er dann wohl nüchtern bleiben.

mfg

[ nachträglich editiert von APOPHYS ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 19:28 Uhr von Numanoid
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Der Typ soll sich nicht aufregen! Wenn er wirklich nur 1 Feierabendbier getrunken hätte, dann wären da niemals 0,46 Promille rausgekommen (er musste nach dem trinken ja auch erstmal von Dtl. nach Polen kommen). Klingt für mich eher so, als hätte er 2 oder 3 Halbe getrunken und sich dann ans Steuer gesetzt!
Kommentar ansehen
23.01.2010 20:17 Uhr von Tille2000
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
sowas in Deutschland: und schon trinken die Autofahrer weniger, wenn nicht sogar (fast) gar nicht. OK, das mit den 1000 Zloty musste nicht sein, aber sonst würde ich mir sowas in Deutschland wünschen.

Denn auch bei 0.46 Promille lässt die Fahrtüchtigkeit zu wünschen übrig.

Es ist mir auch egal, ob ich jetzt Minus Bewertungen bekomme, aber ich bin halt für 0,0 Promille und härtere Strafen bei einem vergehen.

[ nachträglich editiert von Tille2000 ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 20:23 Uhr von HisDudeness
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ist die Frage wie groß das "eine Bier" war. wenn´s nun eine Maß auf ex und nüchternen Magen war, könnte das schon hinkommen ^^

vll wars auch so ein Stiefel ^^
Kommentar ansehen
23.01.2010 20:32 Uhr von mysteryM
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
in polen: ist 0,0 promille
und der kanst ....na ja ...
wenn man die sprache beherscht
und sich durchsetzen kann ist das nicht all zu schlimm.
ansonnsten:
Don´t drink and drive
Kommentar ansehen
26.01.2010 01:41 Uhr von deuxpac
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mysteryM: in Polen sind es 0,2 promille. und die polen sind bei alc. am steuer nicht all zu pingelich. 3 jahre fahrverbot verteilen die teilweise so als wären es bonbons, teilweise auch haftstrafen und auch mal 10 jahre fahrverbot. dafür sind die doch sehr kulant was geschwindigkeit angeht... wenn 50 erlaubt ist fährt man 80, abends auch gerne mal schneller. kostet ab mehr als 50 km/h überschreitung nicht mehr als 125€/10 Punkte die nach 12 Monaten getilgt sind, auch wenn neue dazu kommen/kein Fahrverbot. fahren ohne Fahrerlaubnis 125€/keine Punkte, ganz unbürokratisch! einfach wagen stehen lassen 500PLN bezahlen, sache erledigt! hat man 25 oder mehr Punkte auf dem konto bekommt man so lange fahrverbot bis weniger als 25 Punkte auf dem Konto sind. Punkteabbauseminare werden natürlich angeboten... für 75€. oder du kannst deine Punkte auch gegen bezahlung jemand anderem geben, du musst zwar die strafe bezahlen und den jenigen der sie dir abnimmt auch ein kleine "aufmerksamkeit" in form von Zlotys und fertig! :) das sind dann aber schon die polnischen insider tricks! ;)
Kommentar ansehen
26.01.2010 12:30 Uhr von mysteryM
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@deuxpac: seid 1. Juni 2007 gilt beim Fahren von Kraftfahrzeugen in Polen ein absolutes Alkoholverbot.
Frag mal dein Polnischen Insider was passiert wen du unter Alkohol jemanden an Fährst.
Du wirst froh sein wen die Policja schneller kommt, als die angehörigen des Opfers das du angefahren hast.
Die Lynchen dich glatt an ort und stelle.
Die Polen verstehen mittlerweile kein spaß bei Alkoholfahrten.
Auch zu schnelles Fahren wird geahndet, du hast innerhalb von 7 tagen laut Posteingang Zeit dich meist bei der (Straz Miejska/Ordnungsamt) Persönlich vor zu stellen.
Die Zeiten wo man sich mal so einfach frei kaufen konnte (Lapuwka) sind längst vorbei.

[ nachträglich editiert von mysteryM ]
Kommentar ansehen
26.01.2010 12:39 Uhr von mysteryM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das oben genante gilt natürlich für Polen und Leute die einen Wohnsitz in Polen haben.
Als Tourist ist die ganze Sache etwas vereinfacht.
Meist Geldstrafen in Höhe von 2-3 fachen den tatsächlichen Tatbestand.
Ansonsten Sicherstellung deines Kfz. Ggf. Beschlagnahme bis zur auslöse.
Gleiches gilt für Alkohol. Da werden sie dich wahrscheinlich gleich mitnehmen.
Kommentar ansehen
27.01.2010 14:58 Uhr von deuxpac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mysteryM: Du hast absolut keine Ahnung wie ich sehe. Ich wohne zufällig in Polen und bin bestens mit den Vorschriften vertraut. Aber dir steht es natürlich frei mir einen Link zu schicken wo deine Behauptung mit dieser 0,0 Promille Vorschrift erwähnt wird, ich jedenfalls habe nichts gefunden, ausser dass die 0,0 Promillereglung im Jahr 2000 aufgehoben wurde. Darüber hinaus gelten die neuen Vorschriften seit April 2007 und nicht Juni und da steht ausrücklich 0,2! Ach ja noch eine Ergänzung: von 0,2 bis 0,5 Promille ist es eine Ordnungswidrigkeit, ab 0,5 eine Straftat. Von Lapuwkas war auch nie die Rede. Klar wenn die dich anhalten, wissen die ja wer gefahren ist und da kannst du nix machen, wirst du aber z.B. geblitzt, kannst du jemanden anderen die Punkte geben, kannst ja mal folgendes in Google angeben: kupie punkty karne. Vorteilhaft ist natürlich wenn man polnisch sprechen kann und den Polizisten sympatisch rüber kommt und einsichtig ist, damit lässt sich wirklich viel erreichen, wie z.B. höhere Geldstrafe dafür weniger Punkte! Die sind auch viel kulanter als z.B. die deutschen und hilfsbereiter. Wenn man als Ausländer z.B. ne Strafe bezahlen muss, aber kein Bargeld hat, fahren die mit dir auch zum nächsten Bankautomaten und bringen dich wieder zurück zu deinem Wagen (Euros dürfen die nicht nehmen, nur PLN).

Ein aktueller Fall: Kollegin wurde mit Firmenwagen geblitzt, kam erstmal eine Anfrage zur Firma wer gefahren ist, wurde dann natürlich Mitgeteilt und sie sollte 300PLN bezahlen. Dann kam plötzlich kurz vor Feierabend ein Anruf vom "Dzielnicowy" und er meinte nur so: Wenn sie heute noch vorbei kommen und bezahlen, dann wird die Strafe auf 200PLN runtergesetzt, die Kollegin hat sich gefreut und ist schnell hingefahren!

Noch zu "Unfall und Alkohol": Du kannst auch in Deutschland übelst eins auf den Deckel kriegen wenn du einen Unfall baust und z.B. nur 0,3 Promille hast auch wenn 0,5 erlaubt sind.

und wie ich schon in meinem letzten post erwähnt habe sind die Strafen in Polen für Alc. am steuer richtig krass und das ist auch gut so, da das hier in Polen ein großes Problem ist.

[ nachträglich editiert von deuxpac ]
Kommentar ansehen
27.01.2010 15:24 Uhr von deuxpac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ergänzung: hier noch ein Artikel zu den Vorschriften (Alkohol):

http://www.infosamochody.pl/...

das Wichtigste in Kürze:
<0.2 Promille ist erlaubt
0.2-0.5 Promille 500 PLN - 5.000 PLN Strafe, vorübergehende einziehung der Fahrerlaubnis und vorübergehende Festnahme möglich.
0.5< Promille bis 10 Jahre Fahrverbot und 2 Jahre Haft
Unfall unter Alkoholeinfluß mit Todesfolge bis 12 Jahre Haft.

Wie sich jeder vorstellen kann, kann man schon nach nur einem Bier die 0.2 überschreiten, also ist es besser garnichts zu trinken wenn man noch fahren will. Auch wenn man die polnischen Strassenverhältnisse mit brücksichtigt (z.B. Landstrassen ohne Seitenstreifen mit Fußgängern die unterwegs sind, was Nachts viel Aufmerksamkeit kostet um niemanden zu überfahren)

[ nachträglich editiert von deuxpac ]
Kommentar ansehen
27.01.2010 23:59 Uhr von mysteryM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@deuxpac ......usw. Du wohnst in Polen….Gratuliere
A ja jestem Polakiem z niemjeckim Obywatelstwem.
Ich hab da nur ein zweit wohn sitz. w Brzezinie pszy Wroclawiu.....
Morze sie spodkamy na piwo ....

Ich weis es selber aus eigener Erfahrung fährst du mit D Kennzeichen nach polen.....und Baust Scheisse wirst du voll geXXXickt. Ist so!!!, ist mir auch schon passiert.
Der unterschied bei den polen ist der….
zB.
Du Fährst mit einem A4 mit D Kennzeichen zu schnell und wirst kräftig zur Kasse gebeten.
Du Fährst mit einem A4 mit PL Kennzeichen …. Und wenn du super glück hast lassen die dich laufen.
Dann gibt es noch den unterschied der Staatsangehörigkeit.
Bist du Pole und Du Fährst mit einem A4 mit D Kennzeichen bist du ein Reicher Pole der im westen arbeitet oder hat das Auto geklaut……. Fazit wirst zur Kasse gebeten.
Du bist Deutscher und Du Fährst mit einem A4 mit PL Kennzeichen …. Man oh man
du ein Reicher Deutscher mit 2 Wohnsitz in Polen……da wirst Du erst recht zur Kasse gebeten.
Ist alles schon passiert.
a wjenc:
Jako Polak z niemjeckim Obywatelstwem ciebje bendzie policja w polsce zawsze w dupe ruchac.... pszynajmjej we wroclawju



Moje sczenscie ze mam u mojego ojca 3 samohody na polskich tablicach do wyboru.



PS:
dobra strona/ gute info seite
http://forumprawne.org/


[ nachträglich editiert von mysteryM ]
Kommentar ansehen
28.01.2010 00:23 Uhr von mysteryM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@deuxpac "Dzielnicowy": "Dzielnicowy" oh man das ist ne Mischung aus Polizist/Beamter/Hilfspolizist & Ordnungsamt in der ehemaligen DDR aus ABV genannt(Abschnittsbevollmächtigter) wobei ich ihm seine großen Befugnisse und Rechte gar nicht absprechen will.

Hör bloß auf der kam letztes Jahr mal zu einem Sommer Fest bei uns „na Wjoske“ das probl. war für ihn
ER kam alleine. Und Motzte was von Alkohol/Ordnung/Sicherheit usw.
Muss ich nix weiter dazu sagen ….der kommt nie wieder…..

Tak mu zemby wibily…. Irgendwo tat er mir leid. Aber du weist ja sicherlich lege dich nicht bei einem Einheimischen Vollks-Fest mit einer Horde besoffener Polen an. LOL war echt witzig…nur eben für den "Dzielnicowy" nicht.
Das wehr das selbe als wenn du einige Polizisten bei eine Linken Massen Demo in ihren Linken Block Stellen würdest.
Die hat NULL Chance.


X=ansonsten sende mir einfach eine PM =X

[ nachträglich editiert von mysteryM ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie gelangen chinesiche Skelette auf einen antiken römischen Londoner Friedhof?
Hauen Sie der meist gehassten Person auf die Fresse
Mord an 70-Jähriger: Asylbewerber wollte "Ungläubige" töten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?