23.01.10 13:48 Uhr
 180
 

Auto blieb auf Bahngleisen stehen

Glück hatten am heutigen Morgen zwei Autofahrer in Herisau im Kanton St. Gallen.

Ihr Auto blieb zwischen der Barriere der Alpenzellerbahn stehen. Fahrer und Beifahrer konnten sich jedoch aus dem Wagen retten und versuchten durch Winken den herankommenden Zug zum stoppen zu bewegen.

Der Zug jedoch war nicht mit in der Lage, rechtzeitig zu bremsen und fuhr Frontal in den Wagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pacman44
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Unfall, Bahngleis, St. Gallen
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2010 13:54 Uhr von müderJoe
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: normal kann man mit dem Anlasser doch noch nen paar Meter vorfahren??!
Aber immerhin haben sie sich selbst in Sicherheit gebracht => schonmal nicht ganz schlecht.
Kommentar ansehen
25.01.2010 07:11 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BastB: Ich selber habe Familienmitglieder die schon in so einer Situation waren. Als Aussenstehender kommen dir 1000 Sachen in den Kopf die man hätte tun können, aber in Stresssituationen und das ist definitiv eine, reagiert man meist wie ein kopfloses Huhn und rennt ziellos und aufgeregt umher ohne auch nur einen klaren Gedanken zu fassen. Die Ruhe Bewahren nur die Wenigsten. Zumal die Bahnübergänge in der CH meist vollständig verschlossen sind und auf Grund des hohen Bahnverkehrs relativ kurze Öffnungs- und Schliesszeiten haben. Jedenfalls ist das bei uns so...16:31 Schranke geht hoch, 16:31:30 Schranke schliesst sich wieder...und bei geschlossener Schranke schiebst du dein Auto nirgendwo hin...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?