23.01.10 10:11 Uhr
 3.687
 

Tempo-30-Zonen dürfen länger als 900 Meter sein

Ein Mann hatte geklagt, weil er in einer 30-km/h-Zone mit zu hoher Geschwindigkeit gemessen wurde und die Zone seiner Meinung nach viel zu lang gewesen sei.

Er machte geltend, dass die 30er-Zone mit mehr als 900 Metern Länge im Bereich der Messung schon keine Gültigkeit mehr hätte haben dürfen.

Das OLG wies den Mann in seine Schranken und erklärte, dass 900 Meter noch keine zu große Zonenausdehnung darstellen, weshalb das Bußgeld gegen ihn rechtmäßig sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shorti-car
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Meter, Geschwindigkeit, Länge, Tempo-30-Zone, Zonenausdehnung
Quelle: straffrei-mobil.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zweite Autofahrer zahlt bei der Versicherung zu viel
Verkauf von ATU an Mobivia
ADAC-Berechnung: Stauzeit summierte sich diesen Sommer auf 5,4 Jahre

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2010 10:26 Uhr von pigfukker
 
+26 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2010 10:47 Uhr von topreporter
 
+22 | -17
 
ANZEIGEN
nervig: Diese Tempo-30-Zonen sind in meinen Augen mit das Unnötigste im ganzen Straßenverkehr.

Erstens hält sich eh kaum jemand dran und fährt dann mit 50. Zweitens sind viel zu viele Straßen, die groß genug und wo es keine besonders gefährlichen Stellen gibt, als solche ausgewiesen.
Drittens gilt innerorts sowieso ein Limit von 50km/h auf die man aber kein Anrecht hat, sondern sich sowieso in seiner Geschwindigkeit den Gegebenheiten anpassen muss. Das heißt selbst ohne Tempo30-Zone wäre man mit 50 zu schnell, wenn da Schüler gefährlich herumspazieren.
Weiter weiß ich auch nicht ob es so ganz richtig sein kann, von Autofahrern zu verlangen, sich vielleicht erst nach Tagen daran zu erinnern, ob sie jetzt in einer Tempo30-Zone geparkt haben oder nicht.

Und dazu kommt noch - zumindest stell ich das hier in ner Großstadt fest- dass man beim Abbiegen vor lauter auf Radwege, also Radfahrer, Fußgänger und Autoverkehr achten kaum mehr dazu kommt jetzt auch noch das natürlich dann genau einen halben Meter hinter der Kreuzung stehende ZONE30-Schild zu achten.
Dann sollen sie die Dinger wenigstens 10m hinter die Kreuzung stellen -so wie es ja manchmal auch gemacht wird- aber während des Abbiegens hab ich wirklich wichtigeres zu tun als auf so ein blödes Zone 30-Schild zu achten - noch dazu, wo sehr viele Wohngebiete, die mit solchen ausgestattet sind, nicht nur das Zone30 Schild, sondenr nen halben Roman an irgendwelchen Parkbeschränkungen zu wechselnden Zeiten dann auch noch mit hinhängen. Soll ich in Zukunft aussteigen und 2 Minuten lesen bevor ich einfahre?
Schwachsinn - genauso wie diese ganzen Park- oder Halteverbotszonen.
Wenn ich will, dass die Leute 30 fahren oder nicht parken, dann bau ich das Tempo30- oder ein Parkverbotsschild hin. Zonen braucht keine Sau.
Kommentar ansehen
23.01.2010 10:53 Uhr von Krebstante
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Begrenzung der Länge? Es gibt Orte, in den sind ALLE Straßen abseits der Hauptstraßen 30er-Zonen, egal wie lang die sind. Rein theoretisch könnte man einen halben Tag fahren, um mal jede Straße benutzt zu haben, in der 30 ist und würde dabei die Hauptstraßen nur überqueren. Und das liegt nicht an der Geschwindigkeit, sondern an der Menge der Straßen x Fläche des Ortes. Also eine ca. 100 km lange 30er-Zone.
Es hält sich aber kaum jemand daran, wird ja auch nicht kontrolliert. Am Schlimmsten sind die Mütter, die ihre Kinder in die Schule oder den Kindergarten fahren und dann weinen, wenn ihr eigenes Kind von einem anderen Raser überfahren wird.
Kommentar ansehen
23.01.2010 12:07 Uhr von MovieMaster
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
@topreporter: Dass man sich in einer 30er-Zone befindet, erkennt man auch am Fehlen von vorfahrtregelnden Schildern an Strasseneinmuendungen. In 30er-Zonen gilt immer rechts-vor-links.
Kommentar ansehen
23.01.2010 12:47 Uhr von Crossbow
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@MovieMaster: Was du behauptest, ist schlicht und ergreifend falsch! 30-Zone und rechts-vor-links sind vollkommen unabhängig voneinander. Auch wenn in 30-Zonen oft rechts-vor-links gilt, gibt es durchaus auch welche, in denen die Vorfahrt durch Schilder geregelt wird. Die, in der ich wohne, zum Beispiel ;)
Kommentar ansehen
23.01.2010 12:48 Uhr von Floppy77
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Solange: es Idioten gibt die in der Nähe von Schulen mit Bleifuss fahren sind sie aber nötig.

@Chief-Thunder
Dem mit Führerscheinentzug auf Lebenszeit schliesse ich mich an.

@topreporter
Wenn Du nicht in der Lage bist auf Verkehrsschilder und Radfahrer gleichzeitig zu achten, solltest Du vielleicht Deinen Führerschein abgeben.
Kommentar ansehen
23.01.2010 13:36 Uhr von Pils28
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Kleine, enge Straßen: in Wohngebieten sind durchaus plausible 30 Zonen!
Aber dann gibt es diese Aktionen, wo sich Kommunalpolitiker verewigen wollten!
Rennt auf einer Hauptverkehrstraße ein Kind vor ein Auto, alle sind überdermaßen betroffen und plötzlich hat es dort eine 30 Zone samt 2 Starenkästen! Reiner blinder, politischer Aktionismus gepaart mit Gelddruckmaschinen!
So gesehen zum Beispiel Hamburg Stresemannstraße!
Kommentar ansehen
23.01.2010 14:06 Uhr von MovieMaster
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@crossbow: http://bundesrecht.juris.de/... Abs 1c:

§ 45 Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen
(1c) Die Straßenverkehrsbehörden ordnen ferner innerhalb geschlossener Ortschaften, insbesondere in Wohngebieten und Gebieten mit hoher Fußgänger- und Fahrradverkehrsdichte sowie hohem Querungsbedarf, Tempo 30-Zonen im Einvernehmen mit der Gemeinde an. Die Zonen-Anordnung darf sich weder auf Straßen des überörtlichen Verkehrs (Bundes-, Landes- und Kreisstraßen) noch auf weitere Vorfahrtstraßen (Zeichen 306) erstrecken. Sie darf nur Straßen ohne Lichtzeichen geregelte Kreuzungen oder Einmündungen, Fahrstreifenbegrenzungen (Zeichen 295), Leitlinien (Zeichen 340) und benutzungspflichtige Radwege (Zeichen 237, 240, 241 oder Zeichen 295 in Verbindung mit Zeichen 237) umfassen.

>>> An Kreuzungen und Einmündungen innerhalb der Zone muss grundsätzlich die Vorfahrtregel nach § 8 Abs. 1 Satz 1 ("rechts vor links") gelten. <<<

Abweichend von Satz 3 bleiben vor dem 1. November 2000 angeordnete Tempo 30-Zonen mit Lichtzeichenanlagen zum Schutz der Fußgänger zulässig.
Kommentar ansehen
23.01.2010 14:37 Uhr von Miki_ltfd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja: so hab ich das auch mal gelernt, dass es in einer 30er Zone keine Vorfahrtregelnden Zeichen findet. In Hagen (NRW) wurde ich allerdings eines anderen belehrt. Hier gibt es genug 30er Zonen, wo man eben diese Schilder findet. Wo ich bis heute der Meiung bin, dass der, der für die Beschilderung zuständig ist, nicht weiß, was er da tut
Kommentar ansehen
23.01.2010 14:58 Uhr von Bruno2.0
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Tempo: 30 ist doch nicht Unsinnig ich wohne in einer solchen Straße und es ist gut so das man hier nur 30 Fahren kann auch wenn manche Leute mit 50 die Straße entlang fahren....
Kommentar ansehen
23.01.2010 15:55 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wer in einer 30er Zone nicht 30 fährt kann abgezockt werden. Das ist doch bekannt. Wobei mich echt wunder das die ihn in einer 30er Zone erwischt haben. Hier stehen die nämlich so selten in 30er Zonen, da fahren einfach nicht genug Autos durch so das man richtig abkassieren kann.
Kommentar ansehen
23.01.2010 21:35 Uhr von Jaecko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nur 900m? Ganz was neues. Der soll mal zu uns kommen, da findet er schon mal mindestens 3 mit > 1,2 km.
Kommentar ansehen
23.01.2010 22:31 Uhr von darkdaddy09
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
ich fahr immer mit 60km/h: in der 30er-Zone. Wenn einer dazwischen kommt, hat er Pech gehabt. Ich lebe ja in Deutschland und Menschen zu verletzen ist ja nicht so schlimm, wie die KFZ-Steuer nicht zu bezahlen und ja ich zahl sie vollständig.
Kommentar ansehen
24.01.2010 00:04 Uhr von shorti-car
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@SaarFredDurst: ;)
Kommentar ansehen
24.01.2010 12:19 Uhr von McCantor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Temporeduzierung an Schulen: Vergleich USA: Die Amerikaner machen das m. E. besser. Dort heißt auf Straßen vor Schulen: "25 mph when children are present". Als Autofahrer sieht man das Schild und achtet bewusst (!) auf Kinder und wenn keine da sind, wird halt im Tempo weitergefahren. Wichtig hierbei ist, dass man erinnert wird, dass man auf Kinder zu achten hat. Man fährt im Prinzip schon deswegen vorsichtiger an der Schule vorbei.
Kommentar ansehen
24.01.2010 12:32 Uhr von Bruder TOM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Chief-Thunder: "Wenn Ihr Spacken also meint, in meiner Wohngegend zu schnell zu fahren, weil Tempo 30-Zonen unsinnig sind, dann zieh ich euch aus dem Auto und schlag euch tot!!!!"


Na hoffentlich bringst du das nicht deinen Kindern bei!

Welch gewählte Sprache...das ist unser Deutschland, kein Wunder das aus der Jugend nichts mehr wird, wenn ihre Eltern schon von solch einer Dummheit geprägt sind!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchner Polizei auf Twitter zu Oktoberfest: "Betrunkener will Dildo zurück"
Schauspielerin Maria Furtwängler arbeitet an Serie über Verteidigungsministerin
Nacktoftos von Verlobtem: Hacker klaut private Bilder von Pippa Middleton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?