23.01.10 10:02 Uhr
 13.829
 

Auch Jahre nach dem Kiffen ist der Führerschein noch in Gefahr

Wer häufiger beim Kiffen in Kombination mit dem Führen eines Autos erwischt wurde, muss auch Jahre nach dem letzten Konsum noch um den Führerschein fürchten.

Nach einem positiven Drogentest, der geringste Spuren von Haschisch nachgewiesen hatte, musste ein Mann seinen Lappen abgeben und klagte dagegen.

Die Klage hatte keinen Erfolg, zwar wurde nur eine geringe Menge im Blut des Fahrers festgestellt, der war jedoch Jahre zuvor bereits bekifft am Steuer erwischt worden. Den Führerschein bekam er daher vorerst nicht zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shorti-car
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Gefahr, Führerschein, Führer, Kiffen
Quelle: straffrei-mobil.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angriffe auf Politiker steigen an: Fast die Hälfte der Taten aus dem rechten Lager
Kein Interesse an Drogen - Junge Männer verprügelt
Myanmar: Tourist verhaftet, weil er buddhistische Mönche beim Gebet störte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2010 10:27 Uhr von earlhickey
 
+94 | -35
 
ANZEIGEN
Wenn jemand zweimal mit 0,3 promille im auto angehalten wird, verliert dieser sicher auch nicht seinen führerschein.

Aber bei Cannabis-Konsumenten ist das natürlich wieder was anderes...was soll das?

[ nachträglich editiert von earlhickey ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 10:34 Uhr von blade31
 
+55 | -5
 
ANZEIGEN
man: kann doch nicht Haschisch im Blut feststellen nur den THC Gehalt, oder?
Kommentar ansehen
23.01.2010 10:38 Uhr von Pssy
 
+24 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2010 11:08 Uhr von olaf38
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
auch das erste mal erwischt werden ist: extrem schlimm. Ein Freund befindei sich noch in der Prüfungsphase nach 1,2 Jahren. Bis zur verurteilung dauert es schon Monate, das Urteil war ganz annehmbar, ein Monat lappen weg und 350€ geldstrafe, aber die großen zahlen kommen noch, für Tests Gutachten usw. Ein jahr lang wird er unangekündigt zu Test gerufen, die kosten alle so 100€ jetzt ist er so bei 1500€ insgesamt und bis Juli geht das Jahr noch. Ihm wurde nahe gelegt, sich nicht dort aufzuhalten wo gekifft wird und er darf kein Mohnkuchen essen, da die KFZ- nummern ja registriert sind, (achja 5 Punkte hat er noch bekommen ) und die Münchner Polizei eh immer gern Kontrollen macht, wird er sehr oft angehalten und es wird alles ordentlich durchsucht...
Kommentar ansehen
23.01.2010 11:11 Uhr von niveaupolizei
 
+49 | -115
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2010 11:19 Uhr von olaf38
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
im Falle des Freundes, er war einfach blöd, er war zu einem date unterwegs und hat sich einen angezündet beim einparken, dann stand die Polizei plötzlich da und er wurde nervös und hat 10 min gebraucht zum parken, daraufhin kontrolliertn die beamten und merkten es natürlich beim Scheibe runterlassen
Kommentar ansehen
23.01.2010 11:28 Uhr von TommyWosch
 
+41 | -12
 
ANZEIGEN
gibs überhaupt verkehrsunfälle mit cannabis? ich hör immer nur von unfällen bei denen alkohol im spiel war.

was natürlich nicht heisst das man bekifft fahren sollte
Kommentar ansehen
23.01.2010 11:46 Uhr von fridaynight
 
+21 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2010 11:58 Uhr von mustermann07
 
+36 | -18
 
ANZEIGEN
hahahaha Die Alkleichen, wie süß:): Naja bald sitzt die versoffene Alkleichengeneration im Altersheim, spätenstens dann hat dieses lächerliche Theater ein Ende:)

Was ist eine Alkleiche auf dem Mond?... ein Rätsel,... was sind alle auf dem Mond?... Die Lösung..

fridaynight..., Marihuanasucht? hahaha Die Alkjunkies sollten ein Märchenbuch schreiben, sie könnten den Gebrüdern Grimm Konkurrenz machen:)

[ nachträglich editiert von mustermann07 ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 12:22 Uhr von Floppy77
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Das wird: auch in den Haaren gespeichert, wenn man sich die als Hippie nicht schneidet ist man selber schuld. Da kann man das dann noch Jahre zurück nachweisen.
Kommentar ansehen
23.01.2010 12:30 Uhr von elknipso
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@TommyWosch: Gibt es sicher. Dann wird aber nur gesagt "ein Unfall unter Drogeneinfluss". In der Regel wird bei anderen Drogen, außer Alkohol, nie genau auf die spezifische Art der Droge eingegangen bei einer Meldung in den Nachrichten.
Kommentar ansehen
23.01.2010 12:32 Uhr von Sciroccofahrer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Punkte in Flensburg werden nach zwei Jahren "getilgt". Die Löschung erfolgt in der Regel dann nach weiteren 12 Monaten - solange es Ordnungswidrigkeiten waren.

Bei Straftaten ohne Alkohol oder Drogen ist die Tilgungsfrist bereits 5 Jahre und bei Straftaten mit Alkohol oder Drogen sogar 10 Jahre - ebenfalls mit einer 12 monatigen Pause zur Löschung.

Sollte in der gesamten Zeit was neues dazukommen, wird alles wieder addiert und die Tilgungsfrist beginnt von neuem.

Da kommt es schon vor, dass der Führerschein auch nach Jahren noch gefährdet ist.

Quelle: http://www.ramom.de/...
Kommentar ansehen
23.01.2010 12:38 Uhr von Robman4567
 
+38 | -0
 
ANZEIGEN
leute, erstmal sind nicht alle langhaarigen menschen kiffer oder gar drogensüchtig.
ich selbst habe freunde die von z.zt. mal ein bisl weed geniessen, die einen soliden beruf ausüben und jeden morgen zur arbeit gehen ( von handwerker bis rechtsanwalt ), eine familie haben, sich bestens um ihre kinder kümmern und sich verantwortungsvoll in der gesellschaft einbinden und bewegen.
niemand von denen würde sich stoned oder betrunken hinter das lenkrad setzen. auch ich bin gegen das führen eines kfz unter jeglicher art von berauschenden substanzen ( Alk, medizin, weed usw.)
ich denke wir sollten uns fragen wer einen nutzen von dem feindbild "kiffer" hat und hier nicht gegenseitig aufeinander einschlagen.
eins ist aber sicher wie man hier, auch an den bewertungen, sehen kann.

IN BREITEN KÖPFEN; WOHNT MEHR TOLERANZ!!!!!!!
Kommentar ansehen
23.01.2010 12:44 Uhr von Uli.H
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hank: Zur Erinnerung an den Ersten offiziellen Haschisch-Toten:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
23.01.2010 12:47 Uhr von mustermann07
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Genau berechtigt: und wer sich Ethanol reinschüttet dem gehört ein Orden verliehen? hahaha

Verdorbenes und gegärtes Obst saufen und dann noch die Klappe weit aufreißen:) gibt es eigentlich etwas dümmeres als Alkleichen? lol

[ nachträglich editiert von mustermann07 ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 13:00 Uhr von Magman1711
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Ich rauch gern mal "was" in ner gemütlichen Runde mit Freunden aber danach noch Auto zufahren ist doch absolut Verantwortungslos!

Eigentlich sollte man für jede Substanz ne 0% Toleranzgrenze eingeführt werden. Es geht nicht darum ob man es sich selber noch zutraut, sondern darum, dass das Leben anderer, Unschuldiger gefährdet ist. Dabei sollte man jedoch auch berücksichtigen, ob es noch "Restbestände" sind, die das Fahren NICHT beeinflussen, oder ob die Mengen ausreichen zugedröhnt zu sein.
Kommentar ansehen
23.01.2010 13:00 Uhr von KeepOnRollin
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Anmerkung: THC lässt sich auch Stunden nach dem Rausch im Blut und tagelang im Urin nachweisen. Wer also positiv getestet wird, ist nicht automatisch high. Der Rausch kann schon lange vorbei sein. Das ist das unfaire, was solche Strafen betrifft.

Weiters ist es unangebracht jemanden den Führerschein zu entziehen, der ausserhalb des Straßenverkehrs Cannabis konsumiert hat.

Man sollte endlich mal einen Grenzwert ermitteln um, wie beim Alkohol, tatsächlich berauschte und somit verkehrsuntaugliche Personen aus dem Verkehr zu ziehen, das ist die Lösung.
Kommentar ansehen
23.01.2010 13:07 Uhr von arlene
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@berechtigt: Hast bestimmt auch schonmal Bier getrunken oder?
Wenn dus dir mal so überlegst ist der Vorgang mit der Hefe auch net so ganz koscher ;)

Aber jedem das seine, wenn man will soll man sich doch nen Joint reinziehen. Die Wahrscheinlichkeit das man prügelnd durch die Gegend läuft ist z.b. bei Alk um EINIGES höher.
Kommentar ansehen
23.01.2010 13:57 Uhr von FANCYCLOWN
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Drogen hinterm Steuer. Ich persönlich rauche mir gern mal am Wochenende einen, bin aber auch dem Gerstensaft nicht abgeneigt. Trotzdem würd ich NIEMALS auf die Idee kommen, danach Auto zu fahren EGAL WIEVIEL oder WAS AUCH IMMER konsumiert wurde.
Stellt euch vor es passiert IRGENDWAS und ja beim Autofahrn kann so einiges passieren. Nehmen wir mal das krasse Beispiel eines Kindes das auf die Straße rennt um seinen Ball wiederzuholen. Ihr habt das Kind zu spät gesehn, zu spät gebremst, das Kind STIRBT noch am selben Tag. Ihr werdet euche JAHRELANG Vorwürfe machen ("hätt ich doch nur 1 bier weniger gedrunken/nichts geraucht"..) Ist es das wirklich wert? Und das ist nur ein Beispiel, Autofahrn ist nicht ungefährlich. Jeder der jahrelang mit so einem Gewissen leben kann, soll machen was er will. Aber WENN was passiert will ICH sagen können, ich hab alles getan was möglich war.

@News: Das ist nix neues. Jedes Vergehen gegen die Straßenverkehrsordnung wird bis zu 10 Jahre in nem Register gespeichert. Falls man danach nochmal von den Cops angehalten wird, kriegen die das per Funk mitgeteilt. War bei dem Fall hier ja auch so. 2x erwischt mit THC im Blut = Anzeichen auf Drogensucht = Führerschein weg! Wenns nicht so wäre, das hätte mich überrasch.
Kommentar ansehen
23.01.2010 14:39 Uhr von sternsauer2009
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
auf der strasse: mir sind nachts auf der strasse wenn ich nach hause laufe 3 bekiffte typen zehntausendfach lieber als 3 betrunkene!
ausserdem haben viele studien sowie dokumentationen bewiessen das alkohol um einiges schädlicher ist als cannabis!
siehe tode durch alkohol 40.000 allein in deutschland!
cannabis-tode null ja genau 0000000 weltweilt!
wie um himmelswillen kann mann eine pflanze die von natur aus geschaffen worden ist so kriminaliesieren?!
die leute dürfen sich ruhig mit dem aggresiv-machenden gift namens alkohol zuschütten aber eine im vergleich harmlose pflanze dürfen sie ja nicht rauchen?!
verkehrte welt oder was läuft ab?!
aber wenn ich die bewertungen der kommentare angucke kann ich nur danke an die breite masse der shortnews community sagen der nicht der sinnlosen propaganda des staates und medien zum opfer gefallen ist!

[ nachträglich editiert von sternsauer2009 ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 15:42 Uhr von